Ist jeden Tag joggen schlecht für die Gelenke?

    Ich jogge 2x die Woche ca. 30min.. und merke immer wie gut mir das tut. Ich würde gerne täglich joggen habe aber Angst, das das nicht so gut für die Kniee (Mehrzahl von Knie ??? ) ist.


    Was meint ihr den?


    Ps.: Sorry falls das Thema hier schon mal erörtert wurde, ich wollte mir nicht alles vorher durchlesen.

  • 21 Antworten

    Wenn du keine Beschwerden oder Schädigungen in den Knien hast, geht das in Ordnung. Stellenweise lastet beim Joggen das dreifache Gewicht auf den Knien. Bei Knieproblemen sollte man also drauf verzichten.

    Aber ansonsten ist es wohl eher ungesund, keinen Sport zu machen aus Angst vor Verletzungen, als Sport zu treiben und eine solche zu riskieren.


    Viel Spaß :)^


    Denke auch, solang Du keine bestehenden Gelenkgeschichten hast und kein Marathontraining machst: unbedenklich.

    Ich jogge selber nicht |-o aber ich habe schon oft gehört/gelesen, dass der Körper mindestens einen Tag als "Ruhepause" benötigt. also vielleicht besser nur jeden 2. tag joggen?!? ":/

    also es ist zwar nicht schädlich unbedingt schädlich, aber das mit der ruhepause stimmt natürlich.


    wenn du nur zum wohlbefinden joggen gehst und es dir nicht um leistungssteigerung geht ist das mit der pause nicht soo wichtig.


    aber bessere wäre es statt jeden tag joggen zu gehn noch ein andere sportart wie rad fahren, schwimmen oder inliner fahren zu betreiben.

    Einfache Frage, viele Antwortmöglichkeiten...


    Ob regelmäßiges Laufen schlecht für die Gelenke ist, hängt von vielen Faktoren ab.


    - besteht eine Vorschädigung


    - besteht Übergewicht


    - wie sieht die Lauftechnik aus


    - mit welchen Schuhen wird gelaufen


    - usw.


    Laufen an sich ist sehr gesunde für Geist und Körper, wenn einige Dinge beachtet werden.


    - Einseitigkeit vermeiden (andere Streckene, verschiedene Untergründe)


    - Wenn Du öfter als 2 Mal pro Woche Laufen möchtest wäre mehr als ein paar Laufschuhe ratsam


    - nicht so schnell steigern. ev. erst eine Weile 3 x pro Woche, dann 4 x pro Woche.


    - Ruhetage geben dem Körper die nötige Zeit für Anpassungen.


    - Bei 4 x Laufen ev. Di., Do., Sa. und So, oder Mo., Mi. Fr. und Sa.


    - Mit Tempo spielen, Koordinations und Kräftigungsübungen zusätzlich trainieren.


    - Vor allem den Spaß an der Sache nicht verlieren!


    Es gibt genug Freizeitläufer die täglich Laufen ohne Probleme zu bekommen. Bei 30 Min pro Laufeinheit hält sich das ja alles noch im Rahmen.


    Wenn Du langfristig noch mehr Blut leckst und Dich ev. auch mal an Wettkämpfe oder längere Strecken heranwagen möchtest, wird ein systematisch Training inkl. wichtiger Ruhepausen interessanter. Dafür gibt es dann genug Seiten im Netz und viele Bücher im Fachhandel.


    – Michael

    Vielen Dank für eure Antworten.

    Zitat

    Ich jogge selber nicht |-o aber ich habe schon oft gehört/gelesen, dass der Körper mindestens einen Tag als "Ruhepause" benötigt.

    Genau das habe ich auch gehört, daher auch mein Frage.


    So eine Marathonjoggerin werde ich bestimmt nie werden, ich jogge auch lieber alleine. Ich kenne eine Frau die alleine Yoga geübt hat und sich damit die Wirbelsäule total kaputt gemacht hat. Und ich möchte vorbeugen, das es mir so mit dem joggen geht.


    Also Vorerkrankungen habe ich nicht, auch kein Übergewicht, ich bin schlank. Nur beim Fahrradfahren hat manchmal mein Knie kurz geschmerzt, das ging aber wieder weg. Ich bin Anfang 40, an Wettkämpfen möchte ich nicht teilnehmen, ich mache das hauptsächlich, weil ich mich danach so ausgeglichen fühle. Meine Joggingschuhe habe ich schon ewig, waren mal im Angebot.


    Welche Marke wäre den zu empfehlen, wenn ich mir jetzt neue kaufe?


    Muss ich mir Magnesiumtapletten besorgen wenn ich jetzt öfter joggen gehe?

    @ esta1:

    Tipps hast Du ja schon einige bekommen.


    Von mir noch ein paar Gedanken: Jeden Tag Joggen dürfte kein Problem sein. Durch das Laufen werden zudem Gelenke, Muskeln und der Bewegungsapparat gestärkt.


    Anstatt jeden Tag 30 min zu Laufen, würde ich lieber "nur" 3-4x die Woche aber dann vlt 60 min Laufen. Bei 30 min tut sich noch nicht viel.


    Bei Deinem Umfang ist die Zuführung von Extra-Magnesium unnötig. Gesunde Ernährung ist ausreichend.


    Zu den Schuhen – es gibt eine Faustregel: So viele Einheiten Du die Woche läufst, so viele Paar Laufschuhe solltest Du in etwa haben und durchwechseln. Wenn möglich, nicht das gleiche Modell. Der Fuss soll sich im Schuh immer wieder neu "orientieren" müssen.


    Gruss,

    Wienerle

    Zitat

    Anstatt jeden Tag 30 min zu Laufen, würde ich lieber "nur" 3-4x die Woche aber dann vlt 60 min Laufen. Bei 30 min tut sich noch nicht viel.

    Was soll sich den tuen oder was meinst du, würde sich alles verbessern? Also wenn es nur darum geht das man schlanker wird, das möchte ich gar nicht. Und solche Laufwaden brauche ich auch nicht unbedingt ;-) .


    Aber mit den 60min, das versuche ich mal. Ich jogge ja hauptsächlich für eine gesunde Psyche, keine Ahnung ob da länger joggen besser wäre ??? .


    Das mit den Schuhen ist mir aber zu teuer.

    @ :)

    Hallo esta1,


    ich denke Du kannst alles so machen, wie es Dir Spaß macht. Dir geht es ja in erster Linie darum, einfach denk Kopf frei macht und Du Dich danach so schön ausgeglichen fühlst.


    Wenn Du nun von 30 Minuten auf 60 Minuten steigerst und dann auch noch die Laufeinheiten pro Woche erhöhst, mit Schuhen die Dir irgenwann mal irgendwie gekauft hast, dann kann es Dir passieren das Du Dir in ein paar Wochen eine Verletzung zuziehst.


    Bleib doch ruhig bei den 30 Minuten und probiere einfach langsam auf 3 x die Woche und dann 4 x die Woche zu steigern. Du wirst sehen 4 x pro Woche zu Laufen wird dann auch irgendwann Aufwendig.


    Leider haben Schuhe keine unbegrenzte Lebenszeit, irgendwann sind die Dinger durch. Wenn Du dann auch noch Fehlstellung hast, oder durch eine unzureichende Lauftechnik Deinen Körper überlastest, kann es ebenfalls zu Problemen kommen.


    Bei Laufschuhen würde ich persönlich niemals Kompromisse eingehen. Allerdings Laufe ich auch in ganz anderen Leistungsbereichen und habe zahlreiche Verletzungserfahrungen sammeln "dürfen".


    Zusammengefasst:


    - Für neue Schuhe ruhig mal in ein Fachgeschäft mit einer Laufanalyse, um passende Schuhe zu finden.


    - auf 3 – 4 Mal 30 – 45 Minuten pro Woche langsam steigern.


    - immer Spaß haben

    @ Esta1:

    Zitat

    Was soll sich den tuen oder was meinst du, würde sich alles verbessern?

    Deine Grundlagenausdauer würde sich verbessern – Gelenke, Muskulatur (wie ich schon geschrieben habe) würden gestärkt.


    Man joggt/trainiert nicht jeden Tag z. B. 30 min. Die Abwechslung macht es. Von 30 min Laufen wirst Du keine große Änderung feststellen. Du musst nicht sofort 60 min Laufen, aber ich würde anstatt des angestrebten täglichen Laufens mich auf 3-4 x /Woche festlegen und dabei zwischen etwas kürzeren und längeren Läufen variieren, unterschiedliches Tempo laufen und auch mal was Bergiges mit einbauen.


    Du kannst problemlos 4x die Woche Laufen, ohne groß viel schlanker zu werden. Auch mit einem Pensum von mehreren Laufeinheiten die Woche wirst Du bestimmt nicht "solche Läuferwaden" bekommen.

    Zitat

    Das mit den Schuhen ist mir aber zu teuer.

    Das ist leider eine Einstellung von Vielen, die sich im Laufe der Zeit rächen kann. Auf der einen Seite Zweifel haben, ob mehrmaliges Laufen in der Woche dem Knie schadet, auf der anderen Seite aber den Fehler machen und am Handwerkszeug sparen.


    Ich laufe seit gut 15 Jahren – ich weiß wovon ich rede. Nimm Dir ruhig xapmics und meine Anregungen mal zu Herzen.


    lg

    Ich würde dir auch dringend eine Laufanalyse und darauf ausgerichtet neue Schuhe empfehlen... mit nicht passenden Schuhen kannst du dir so ziemlich alles ruinieren – vom Fuß bis zur Wirbelsäule....

    Ihr habt natürlich recht mit den Schuhen. Ich werde mir auf jeden Fall ein paar neue Schuhe zulegen, nur nicht gleich vier Stück, für vier mal laufen die Woche. Ich habe mich sogar schon informiert wo so ein "Läuferladen" ist. Auch die anderen Ratschläge werde ich annehmen, soweit das möglich ist.

    Hallo,


    hmm, ich glaube nicht, das tägliches Joggen gesund ist.


    Unsere Gliedmaßen sind für so eine Dauerbelastung nicht gemacht. Unsere Vorfahren sind tagelang "gewandert", aber nicht gelaufen oder gar gerannt ...


    Ich habe es mal probiert, egal welche Schuhe, wie weich oder sonstwas, meine Kniee fanden das nicht gut!


    lg.


    bmed

    @ bmed:

    es gibt einen unterschied zwischen glauben und wissen.


    Es gibt wahrhaftig Leute, die Laufen jeden Tag ohne gesundheitliche Probleme, und dies schon seit Jahrzehnten.


    Ich selbst kenne einige Leute, sogar einen 76 Jahre alten Arzt, der täglich 1 1/2 Stunde läuft. Jedes Jahr dazu einen Marathon, dann läuft er sogar Mittwochs 2 Stunden und Sonntags 4 Stunden.


    Es gibt auch leute, die sind schon hunderte oder tausende Marathons gelaufen und Laufen immer noch.


    Auch bekannt aus Büchern ist mir ein Indianer-Volk, dort wird zur Beschäftigung ein Ballspiel gespielt. Selbst kleine Kinder Laufen dort täglich mehrere Stunden.


    Ob tägliches Laufen Probleme macht, ist ganz sicher nicht ein Problem der Schuhe, die "können" höchstens ein Problem verursachen. Ebenso können aber auch Laufstil und Umfangsteigerung Probleme verursachen, müssen aber nicht.


    Die meisten Leute Laufen nur ohne Sinn und Verstand und oftmals auch ohne System. Wenn dazu dann noch Kombinationen von Fußfehlstellungen, zu große Umfänge (für untrainierte Strukturen) und schlechte Lauftechnik auf absolut unpassende Schuhe stoßen, sind Probleme nicht unüblich.


    Ob also jemand durch tägliches Laufen Probleme bekommt, liegt nicht am Laufen, sondern an der herangehensweise.


    Sobald Esta Probleme bekommt, wird sie sich ev. an dieses Thread erinnern und:


    1: ev. mal ein laufbuch kaufen


    2: Lauftechnik lernen in einem Laufkurs


    3: Umfänge reduzieren und langsamer steigern


    4: Ev. doch mal die Schuhe betrachten


    Viele Grüße,


    Michael