Joggen für Anfänger

    Ich habe letzte Woche mit dem Joggen angefangen. Ich bin sehr unsportlich und übergewichtig. Dementsprechend gehe ich es langsam an. Kann mir jemand sagen welche "Fortschritte" in Ausdauer und Tempo ich anstreben kann? Was liegt in der normalen Bandbreite?


    Ich merke dass meine Gelenke, eigentlich nur beide Fussoberseiten, echt Mühe haben beim Laufen. Sie fühlen sich steif an. Aber ich bin ja erst eine Woche dabei. Ich wftp://rde gerne wissen wie ich am besten aufbauen kann. Jetzt laufe ich 400 m, gehe dann 100 m und laufe wieder 400 m. Insgesamt 4x. Das geht ganz gut.

  • 1 Antworten

    hallo PeeKlee *:)


    als ich mit dem laufen angefangen habe – auch mit übergewicht – ging es mir ähnlich wie dir. also in dem punkt, dass ich nicht wusste, wie ich tempo und ausdauer steigern kann/soll. mir hat dieser laufplan sehr gut geholfen, auch wenn er schnell anfing, für meine verhältnisse 'krass' zu werden. ich war allerdings nicht ganz unsportlich und untrainiert. vielleicht würde dir ein plan wie dieser gut helfen? es gibt unzählige im internet zu finden, für jedes bedürfnis, und ich konnte damit gut durchhalten. es hat übrigens funktioniert bei mir! nach 12 wochen bin ich 5km in 33min gelaufen ??mit 20kg übergewicht??


    ich bin keine expertin, aber mein tipp wäre: realistische ziele setzen und nicht aufgeben! es ist toll, dass du dich zu diesem schritt entschlossen hast :)_ sei nicht frustriert, wenn nicht alles so klappt, wie du es dir vorstellst, dein körper muss sich erst daran gewöhnen, stück für stück. mache immer nur so viel, wie gerade noch so geht, aber höre auf dein gefühl, wenn es dir gesagt, dass jetzt genug ist. und im laufe der zeit wirst du anfangen, spaß an der bewegung zu haben! irgendwann ist man nicht mehr leuchtendrot wie eine boje, schnauft nicht mehr wie eine dampflok und fängt an, andere leute zu überholen. versprochen ;-D

    achja, vergessen: hast du gute turnschuhe zum laufen? chucks oder etwas mit dünner sohle ist vielleicht nicht die beste wahl @:)

    burgfraeulein, das klinkt ja gut! Ich werde so einen Laufplan für Anfänger mal probieren zu folgen. Mal gucken, wie es klappt.


    Meine Laufschuhe sind oké, alt aber nicht viel gebraucht ;-D


    Ich werde gleich nochmal laufen gehen. Ich habe richtig Lust drauf!

    Zitat

    Meine Laufschuhe sind oké, alt aber nicht viel gebraucht ;-D


    Ich werde gleich nochmal laufen gehen. Ich habe richtig Lust drauf!

    Hey, ich kenn ja Deine finanzielle Situation nicht, aber ich würde Dir als Laufanfänger dringend zu einem Besuch im Fachshop raten. Normalerweise heißt es, Laufschuhe dürfen zwei Jahre alt sein, oder 1000 km runter haben. Bei starker Belastung gerne auch früher.


    Gerade, wenn Du Anfänger bist und übergwicht hast, ist nichts so wichtig wie ein gut angepasster und gut dämpfender Laufschuh. Ansonsten machst Du Dir ganz schnell Gelenke und Sehnen kaputt, bzw. bekommst auf die Dauer Schmerzen. Und wenn einmal der Frust/Schmerz da ist, leidet auch die Motivation.


    Allein die Tatsache, dass der Schuh Dir so "passt", heißt nicht, dass er wirklich passt. Ein Großteil der Läufer knickt beim Laufen etwas nach innen oder nach auße, die sogenannte Über- oder Unterpronation. Das sollte dringend durch entsprechende Schuhe ausgeglichen werden, ansonsten gibt es ebenfalls aua. Und ich weiß, wovon ich rede, ich bin selbst betroffen.....Gute Sportshops führen zu diesem Zweck Videanalysen auf dem Laufband durch. Und nicht erschrecken lassen, dass gute Laufschuhe häufig so um die 100 Euro kosten. Erstens sind sie das einzige Laufutensil, was wirklich sein Geld wert ist, und zweitens – wenn man einmal das passende Modell gefunden hat, kann man dann auch mal zu einer günstigeren Vorjahresmodell greifen. Das macht mein Laufshopinhaber z.B. so. Als ich noch kein Geld verdient habe, hat er mir häufig dann ein Auslaufmodell zu einem günstigeren Preis verkauft. Dafür bin ich jetzt im Gegenzug Stammkundin geblieben, obwohl ich inzwischen auch aufs INternet zurückgreifen könnte..Eine Winwin-Situation für beide Seiten quasi. ??Die skrupellose Variante ist, anpassen lassen und dann rausgehen und günstig im Inet shoppen. Aber das ist halt böse für den Einzelhandel??

    Zitat

    Gerade, wenn Du Anfänger bist und übergwicht hast, ist nichts so wichtig wie ein gut angepasster und gut dämpfender Laufschuh.

    ich hab das gemacht, als ich ca. 8 wochen von meinem plan geschafft hatte. da hatte ich blut geleckt, war sicher, dass ich dabeibleibe, aber vor allem hatte ich schmerzen in den waden. und nicht erst beim laufen, sondern schon in dem moment, als ich meine schuhe anzog.


    ich war in einem der gängigen laufläden und habe wirklich schamlos stundenlang sämtliche modelle anprobiert und ausgiebig auf dem laufband getestet. das ist das teuerste ??130€ für den schuh, ich habe ein vorjahresmodell. aber ich habe noch in 30€ für eine sohle darin investiert. damit fühlten sich die schuhe für mich perfekt an und kosteten genauso viel wie das modell von diesem jahr, in dem ich mich fast genauso toll fühlte?? paar schuhe, dass ich jemals besessen habe, war aber jeden cent wert :-X der preis war aber einer der gründe für das lange testen. und ehrlich gesagt wollte ich gar nicht mehr aufhören, als ich den richtigen schuh für mich gefunden hatte ;-D ich habe dabei auch nicht auf marken oder aussehen geschaut, sondern nur darauf geachtet, wie sich welcher schuh anfühlt.

    forever young - Das Leicht-Lauf-Programm: Ultralight-Lauf: locker, leicht, lächelnd. Ihr Start in ein neues Leben Taschenbuch – 2. Januar 2006


    Der ultimative Kick zum Laufanfang . Du läufst und hörst nie mehr auf! :)^


    Ich spreche aus Erfahrung mit dem Büchlein. Investiere 14,00EU und du wirst glücklich!

    Huhu,


    herzlichen Glückwunsch zum Laufstart :)* !! Du wirst sehen, wie gut es tut.


    Ich laufe seit einigen Jahren und kann Dir folgende Tipps geben:


    - überanstrenge Dich nicht! Viele Anfänger machen den Fehler, anfangs zu oft und zu viel zu laufen, so dass sie irgendwann keine Lust mehr haben. Nimm Dir lieber vor, 2x die Woche am Anfang zu laufen und laufe wirklich langsam, mit Pausen. Das trainiert und du bleibst dabei.


    - kaufe Dir neue Laufschuhe mit Beratung...der Laden meines Vertrauens macht erst eine Laufanalyse (wie du auffußt, ob du eventuell eine Pronationsproblematik hast etc) und gibt dir dann den passenden Schuh zum Probieren...glaub mir, es macht einen Unterschied!!


    - such dir einen Ausgleich...wenn du mal gar keinen Bock an deinem eigentlichen Lauftag hast, dann such dir einen 2. Sport (schwimmen zB) den du stattdessen machst


    Viel Erfolg!

    ups, das mit den Schuhen sollte ich dann doch mal überdenken. Zu meine Schande muss ich zugeben dass ich ganze 70 meter von einem RunnersPoint entfernt wohne... o:) Müsste also zu schaffen sein ;-D


    Bei uns im Park sind pro 100 m Jogger-Pflöcke angebracht. So kann ich dosiert laufen. 500m heute zum ersten Mal, dann 100 m gehen. Bis ich einmal durch den Park rum bin. Eine Rund sind 1800m.


    Das schönste ist danach dass ich meine Schuhe ausziehe und barfuss noch eine Rund über die Wiese im Park schlender. Das tut meinen Füssen gut. Ich habe Einlegesohlen und meine Füsse sollen sich mal ein bisschen trainieren im Barfuss-Laufen.


    Bisher ist das der schönste Teil vom Laufen, aber der Rest macht auch Spass! Danke dass ihr mich hier einfach so unterstützt. Ich fange ja nicht einfach nur so an zu laufen, ich komme gerade aus einer bescheidenen Lebensfase (in der ich mir auch 20kg zuviel zugelegt habe), bin in meiner (nebenberuflichen) Ausbildung sitzen geblieben und muss jetzt nochmal ein extra Jahr und extra Geld investieren. Alles Mist, aber es geht voran. So wie beim Joggen – mit kleinen Schritten.


    Ihr klinkt zo alsob ihr alle eingeschliffene Prof-Läufer seit. halt eine von denen die mich im Park mit Riesenschritten überholen :-D


    Ich werde hier weiter berichten und freu' mich über euren Zuspruch!

    Hallo PeeKlee *:)


    Ich bin selber Laufanfängerin und laufe erst seit ein paar Wochen. Ich bin jetzt die erste Woche nach diesem Trainingsplan gelaufen, fühle mich blendend damit und will meeeeehr ;-)


    Ich hab auch das passende Anfänger-Laufbuch gekauft. In ein paar Tagen kriege ich noch ein Konkurrenzprodukt, wenn Du an sowas Interesse hast kann ich gerne in ein Paar Tagen berichten.

    Huhu,


    ich habe keinen festen Plan befolgt, als ich mit dem Laufen angefangen habe. Aber ich habe in Intervallen trainiert. Erst bin ich 2 Minuten gelaufen und 2 gegangen, dann 3/3, dann 3/2. Irgendwann hab ich es dann auf 5/1 gebracht oder so, dann wurde es mir zu blöd und ich bin einfach 30 Minuten am Stück gelaufen ;-D wenn ich gemerkt habe, dass es einen Tag nicht ging mit 4/2 oder so, habe ich eben nur 3/2 gemacht.


    Wichtig ist, dass du den Spaß nicht verlierst. Je nachdem, wie stark dein Übergewicht ist, solltest du aber mit einem Arzt abklären, ob Laufen für dich geeignet ist oder deine Gelenke und Bänder dabei zu sehr belastet werden.

    Zitat

    Ihr klinkt zo alsob ihr alle eingeschliffene Prof-Läufer seit. halt eine von denen die mich im Park mit Riesenschritten überholen

    Nee, momentan gar nicht! Ich habe vor 7 Monaten einen Sohn geboren und bin noch nicht wieder ganz im Training ;-) mehr als 2x die Woche schaffe ich allein betreuungstechnisch nicht...

    ooh wie schön – noch jemand der wieder anfängt mit laufen! Mit Kind in der Tat wahrscheinlich nicht so einfach zu realisieren.


    Bin gerade zurück von meinem zweiten Versuch um 600m/100m zu absolvieren. Klappt noch nicht, 500/100m geht irgendwie besser. Naja, macht nix, ich lass mich nicht stressen.


    Nachher werde ich mich mal umgucken bei neuen Laufschuhen. Ich habe auf jeden Fall Lust drauf es weiter zu machen, auch durch den Winter.


    Ich habe in den weiten Tiefen der Schubladen hier eine Pulsuhr gefunden wo die Batterie leer ist. Ob die die im Sportgeschäft auch Batterien wechseln?


    Berichtet ruhig weiter wie es euch ergeht beim Laufen. Macht immer Spass von anderen zu hören.


    *:)

    Huhu liebe PeeKlee @:)


    Ich habe vor etwa 7 Wochen angefangen wieder zu laufen. Kondition war bei Null, aber motiviert bin ich immer noch ;-D .. ich habe – so wie andere auch – angefangen in Intervallen zu laufen. Im Netz findest du viele Trainingspläne, stöber einfach ein bisschen, ich bin mir sicher du findest einen, der dir zusagt. Ich habe mich für diesen hier entschieden: http://www.lauftipps.ch/traini…igertrainingsplan-joggen/


    Die erste Woche bin ich nur zügig spaziert, dann 2 Minuten gelaufen und 3 Minuten gegangen, immer im Wechsel. Das Ganze wurde dann gesteigert, mittlerweile laufe ich 6 Kilometer in 35 Minuten (aber noch mit zwei Pausen drin). Es geht also voran :)z Am Anfang kam ich mir reichlich blöd vor, alle haben mich überholt und zwei Minuten kamen mir wie eine Ewigkeit vor, vom Geschnaufe will ich gar nicht erst anfangen :=o Aber es wird schnell besser, man muss nur dranbleiben :)^


    Wichtig ist, dass du dir gerade zu Beginn Zeit lässt und nicht zu schnell losrennst. Niemand hetzt dich, du hast alle Zeit, die du brauchst und deine Gelenke und Sehnen werden es dir danken :-). Gute Laufschuhe würde ich ebenfalls empfehlen, genauso wie passende Kleidung. Sportkleidung gibt es oft günstig bei H&M oder auch bei Tchibo, wenn man nicht gleich viel Geld für Klamotten aus dem Sportladen investieren möchte oder kann.


    Batterien können ansonsten bestimmt auch beim Uhrenmacher oder beim Juwelier gewechselt werden, bei Karstadt in der Schmuckabteilung geht das meist auch.


    *:)