Hey Yillyanna,


    was ist denn nun bei der Kernspin rausgekommen ?


    Mal 'ne Frage an alle, die keine bzw. kaum Schmerzen bei ihrem VKB-Riss hatten:


    Hattet Ihr nicht irgendwie ein unsicheres Gefühl beim Laufen/Gehen ? Und isses im Laufe der Zeit eher besser oder schlechter geworden ? Ich meine, habt Ihr mehr und mehr gespürt, daß irgendwas nicht stimmen kann ?


    Ich hab zwar noch keinen endgültigen Befund für meine neuerliche Verletzung (das bereits operierte und nun wieder betroffenen VKB konnte beim MRT nicht richtig gedeuet werden), es sieht aber ganz so aus als ob das Band wieder hin ist.


    Ich hatte, als es passierte, auch keine richtigen Schmerzen.


    Am nächsten Tag isses zwar etwas dick geworden, aber sonst ging's. Naja, bis auf dieses komische Gefühl von Instabilität. Hab aber weiter recht uneingeschränkt und ohne Bandage Sport treiben können (Laufen, Radfahren, Inlineskaten). Jetzt nach über 6 Wochen merk ich aber, daß ich ohne Bandage nicht Laufen gehen kann. Is mir zu unsicher, und skaten geht auch nicht mehr so richtig ohne Bandage. Radfahren ist nach wie vor uneingeschränkt möglich, aber das hat nix zu sagen, denk ich.


    'Ne Arthroskopie wird mir schon die Bestätigung auf meine erste Vermutung (erneuter KB-Riss) bringen :-(. Naja, wenigstens gibt mir das die Hoffnung, daß mein Knie dadurch wieder stabiler wird.


    Schönen Abend noch allerseits...*:)

    @wiesel

    um auf deine frage zu antworten. ich hatte ja rechts und links ein vk-riss. beides mal war es was komplett anderes!!


    das erste mal (am rechten KG) tats bei dem "unfall" scheiße weh um das jetzt mal so auszudrücken. ich konnte nichts mehr sagen, weder heulen noch lachen*zwinker* noch irgendwas anderes...


    danach hatte ich tagelang totale schmerzen. konnte nicht wirklich auftreten, es tat sogar bei keinerlei bewegung weh. als dann das erste mal punktiert wurde und ich auch schon ohne krücks untewegs war, hab ich schon eine art instabilität gemerkt. damals musste ich 6 wochen auf meinen OP-termin warten und mit der zeit gings immer besser, dank der vielen KG...also vor der OP hatte ich gar kein gefühl von instabilität oder so. ich hätte auch gerne sofort den ball in die hände genommen und gezockt :-) damals fragte ich mich ernsthaft, warum man sowas operieren müsse...


    beim zweiten mal...da war es genau das gegenteil von der ersten aktion. es machte nur sehr leise knacks, sodass ich im ersten moment keineswegs mit einem vk-riss gerechnet hätte. aber als das knie dann bei vollbelastung angefangen hat zu zittern und sich später auch viel blut im knie sammelte (das war auch beim ersten mal der fall) war mir klar: nicht schon wieder...nicht schon wieder ein vk-riss>:( so stellte sich dann auch bald raus, dass das vk gerissen ist. allerdings vespürte ich anfangs auch keine instabilität...aber nach ca. 1 woche war es wirklich extrem, trotz vieler KG und so konnte ich dieses gefühl nicht wett machen....


    da war mir schon bewusst, dass ich das auf alle fälle operieren lassen muss!!!

    @ Caro,

    is schon komisch, daß so verschiedene Symptome zum gleichen Resultat führen.


    Bei meinem ersten VKB-Riss war ja auch das Seitenband mit gerissen. Vielleicht hatte ich auch deshalb bedeutend mehr Schmerzen als jetzt. Damals konnte ich nach einer Woche zwar wieder recht gut laufen, aber bei der Kniestreckung gab's noch Probleme. Allerdings hatte ich kein instabils Gefühl (lag sicherlich an dem Streckdefizit). Jetzt war wirklich alles anders (fast keine Schmerzen, keine Bewegungseinschränkungen) und trotzdem scheint's das gleiche Resultat zu sein. Mittlerweile (ich bin jetzt wider ohne Bandage unterwegs, bringt ja nix, weil die Seitenbänder okay sind) geht's vom Gefühl her wieder besser. Speziell nach 'ner schönen (bergigen) Radtour merk ich kaum noch Unterschiede (liegt aber bestimmt daran, daß die Muskeln noch voll unter Spannung stehen :-). Trotzdem kann ich mir nicht vorstellen, ohne VKB weiter richtig Sport (keine Kontaktsportarten) zu treiben...


    Und Caro, bei Dir geht's weiter aufwärts ? Machste fleißig Maximalkrafttraining ? Wann startet Ihr wieder in die Saison ?


    Ciao *:)

    @wiesel

    so scheint es eben jedes mal auch etwas anders zu sein, so dass man nicht gleich sagen kann: das und das ist passiert, und die und das ist jetzt die diagnose.


    joa, bei mir gehts zum glück (*einmal auf den tisch klopf*) bergauf. aber die "schlimme" zeit kommt ja erst noch.


    stichtage sind der 26.7. und der 4.9.;-)


    maximalkrafttraining läuft, müssen wir leider machen *bäh*


    neben dem krafttraining trainieren wir auch ausgiebig die grundausdauer, ehe es dann während der saison einmal pro woche ein athletik-training zum thema spint-spung geben wird!


    das ist dann eher so mein "gebiet".


    wir starten erst mitte/ende september in die neue saison.


    ist also noch etwas zeit....


    (sorry, wenn ich jetzt was nicht mitbekommen habe, aber was ist jetzt genau bei deinem neuen befund rausgekommen

    )


    bye, bye*:)

    @ Caro,

    komm grad vom Doc.


    Der hat mir nun endgültig bestätigt, daß mein VKB wieder hin ist. Jetzt muß ich nur noch mal 'n CT machen lassen, damit geklärt werden kann, ob die Löcher schon zu sind. Danach entscheidet sich, ob die Prozedur in einem Schritt (nur VKB-OP) oder in 2 Schritten gemacht werden muß (Löcher stopfen, halbes Jahr warten, "richtig" operieren). Schöne Sch...


    Naja, Cait hat ja dieselbe Geschichte noch vor sich. Wenn ich Glück hab, bin ich aber eher dran ;-)

    @Cait,

    weil wir grad davon sprechen - wieso müssen sie bei Dir erst reinschauen und nachsehen, ob die Löcher schon zu sind ? Mir wurde gesagt, das kann man mittels CT feststellen. Und danach is dann klar, ob man 1x oder 2x ran muß.

    @wiesel

    na prima:-( :°( :-o


    ohje...irgendwie macht mich das gerade voll traurig...


    weiß auch nicht...


    aber wir sind hier alle für dich da und drücken dir gaaaanz doll die daumen, dass sie jetzt nur eine OP benötigen und die das dann auch ordentlich machen!!!! wer das schafft, kommt gestärkt wieder raus!!!


    einen kleinen glücksbussi geb ich dir mit auf dem weg :-x


    du machst das schon!!! :)^

    Danke Caro,


    klar krieg ich das wieder hin. Als Sportler muß man immer vorwärts schauen, auch wenn's schwer fällt. Hatte zwar im letzten Jahr genug Abwechslung (trainingstechnisch), aber wenn's halt nochmal sein muß. *:)

    Oh je

    Oh je, was ein Mist. Ich muss schon sagen, irgendwie hat man nun immer die Angst im Nacken, dass es wieder passieren könnte.


    Ist ja eigentlich Quatsch, bei mir ist 38 Jahre lang gar nichts passiert - aber wenn man das einmal erlebt hat.......


    Ich hatte ja im April meinen Skiunfall. Happy Triad nennt sich die "nette" Verletzung. Also, Innenband und Kreuzband durch und Meniskus leicht angerissen.


    Tja, ich habe auch nur nen Ruck und nen Knacks gespürt, danach spielte mein Kreislauf verrückt. Aber so nach 5 Minuten merkte ich nicht mehr viel. Hatte eigentlich auch nicht viel Schmerzen. Angeschwollen ist es auch nicht sonderlich. Okay, zuerst wusste ich ja auch nicht, was es ist - ich merkte nur, dass mein Knie beim Treppe runtersteigen seitlich wegknickte. Also war halt was kaputt. Ich habe sofort ne Schiene verpasst bekommen und erst beim MRT hat man dann festgestellt, was alles hin war.


    Dann habe ich 6 Wochen ne Orthese tragen müssen, damit das Innenband anheilt und dann bin ich vor 3 Wochen dann endlich operiert worden am Kreuzband.


    Alles in allem hatte ich bis vor der OP wirklich kaum Schmerzen, das war alles ziemlich easy. Zum Schluss hatte ich auch ohne Orthese kaum noch ein unsicheres Gefühl, zumindest nicht auf ebenem Boden.


    Tja, aber nun nach der OP fängt alles erstmal von vorne an.


    Da sind nun endlich die Schmerzen, auf die ich ja schon sooo lange gewartet habe. :-)


    Es heisst nun Geduld haben, aber das kennt ja jeder mit ner VKP.

    @ Caro,

    Du hast es doch auch schon 2x geschafft :)^...Das zeigt mir, daß es geht. Andere haben das noch öfter durch und auch nicht aufgegeben. Man muß es halt sportlich nehmen - mit dem entsprechenden Ziel vor Augen, darauf hinarbeiten. Dann wird das schon. Ich meld mich auf jeden Fall.*:)

    Hallo,


    also ich habe mir am Wochenende auch leider beim Snowboard fahren das Knie verdreht. Im ersten Moment hats an der Innenseite sehr wehgetan aber ich bin dann auch wieder weiter gefahren. In der Nacht und am nächsten Morgen hatte ich stärkere Schmerzen. Sogar beim Liegen, ohne Bewegung hats weh getan. Ich konnte mein Bein nicht durchstrecken. Heute sind die Schmerzen aber wie weggezaubert (ist jetzt der 3. Tag). Ich merke zwar noch, wenn ich mein Bein durchstrecke, dass da was ist, aber es tut gar nicht weh. Ich würde eigentlich nicht unbedingt deswegen zum Arzt gehen, aber ich da ich in einigen Wochen wieder in den Schnee will, würde ich lieber sicher gehen, dass es doch nichts schlimmes ist. Was sagt ihr denn dazu?