Kreuzbandriss

    hab vor 1 jahr das kreuzband gerissen. war bei ca. 5 ärzten jeder hatte eie andere erklärung ( kniescheibe, schleimbeutel, band angerissen, meniskus) und der letzte (swiss olympics arzt) musste jetzt 2 bewegungen mit dem knie machen und sagte: ganz klar, das band ist durch!


    nun muss ich operieren und wollte mal nach euren erfahrungen fragen! narkose? pause?


    danke!


    emma

  • 5 Antworten

    emma

    beim Vor- und Zurückschieben des Knies spürt man ob es eine "Schublade" ist, das heisst, wenn es sich schieben lässt, ist das Band durch. Ob operiert werden muss oder nicht, muss Dein Arzt entscheiden, man kann durch ein Muskelaufbautraining am Knie eine gewisse Stabilität erreichen, die genügen kann, sofern nicht Sport betrieben wird. Sollte es operiert werden müssen, so musst Du mit bis 3/4 Jahr rechnen, um wieder voll einsatzfähig zu sein. Die OP wird wahlweise unter Vollnarkose oder Periduralanästhesie durchgeführt.


    Gruss Iso

    ich habs in vollnarkose machen lassen. ich hab danach etwa nen halbes jahr pause gemacht mit dem sport. das blödeste nach der op is, dass man sein knie nicht komplett bewegen darf, obwohl man es schon locker machen könnte. meine physio-tante meinte zu einem kollegen (nicht direkt zu mir - habs nur zufällig mitbekommen) das ich schon fahrrad fahren könnte. (das war etwa 8 tage nach der op!!!) tja leider darf man ja erst 6 - 8 wochen nach der op das knie wieder voll bewegen ;-).


    na dann viel glück bei deiner op

    danke

    schade, schade.. hoffte doch noch, dass ich eine chance auf karriere hab, aber das kann ich jetzt vergessen.. naja, ich hoff jetzt mal, dass ich nach einem halben jahr ohne sport nicht aussehen tu wie ein kartoffelsack, oder ne kugel =) danke auf jeden fall..


    hat jem noch einen tip für die narkose? hatt schon mal ne operation am kopf, hatte voll narkose.. ist teilnarkose besser verträglich? und darf man dann zuschauen?

    emma

    Hallo Emma!


    Ich habe mir beim Handball spielen das vordere Kreuzband gerissen. Am 15.April 2003 wurde ich operiert. Keine Vollnarkose. Hätte zuschauen können, doch es wurde mir ein Tuch vor den Kopf gehängt! ;-)


    Eine Frage, bist du Schweizerin? Was für einen Sport machst du?


    Freue mich auf eine Antwort....

    unglückspilz

    nein, niemals, 8 Tagen nach einer Sehnen OP fährt niemand Rad, da hast Du Dich gewaltig verhört. Sehnen heilen sehr schlecht, da sie nicht gut durchblutet sind, mindestens 6 Wochen sollten sie nicht belastet werden. Ich weiss nicht, ob Du Dir im Klaren bist, wie eine solche OP ausgeführt wird, ich denke eher nicht. Erkundige Dich mal, Du wirst sofort sehen, dass das mit "bewegen" und "radfahren" schon seine Zeit braucht.


    Gruss Iso

    unglückspilz

    bist Du eine Fake? Du schreibst doch klar "das blödeste nach der OP is, dass man sein Knie nicht komplett bewegen darf, obwohl man es schon locker machen könnte". Mit Sicherheit hättest Du das nicht locker bewegen können. Es bittet in diesem Forum jemand um Information und Du schreibst so, als selber Betroffene, dass diese Person glauben könnte, dass eine KB OP eine lockere Sache sei. Du bist noch jung, da sind solche Sprüche noch normal, aber ich kann Dir versichern, dass ich eben solche "Sprücheklopfer" nach einer KB OP nie wieder im Sport antreffen konnte, weil sie es besser wussten und zufrüh mit bewegen begonnen haben. Das muss mal gesagt sein.

    zum 2. mal kreuzbandriss!

    mein sohn hatte vor einem 3/4jahr einen kreuzbandriss, und wurde operiert, die reha dauerte länger als ein halbes jahr,! am letzten sonntag hatte er nun seinen ersten fußballeinsatz, knickte nach 10 minuten einfach mit dem knie weg, er hörte aber kein "krachen wie beim ersten mal, aber eine stechenden schmerz! gestern hatte er kernspind und die diagnose kreuzband schon wieder gerissen! wie kann das sein?


    hat jemand dazu erfahrung oder das schon selbst erlebt? auf antwort würde ich mich freuen!


    gruß ellemiri!

    neuer unfall

    gestern im training-sprintübung


    ich bin mit vollem elan gelaufen, aber nach ca. 10 metern ist mir das knie weggeknickt. ich fiel um, überschlug mich und blieb liegen. konnte nicht mehr aufstehen. ca. 1 h später konnte ich einigermassen gehen. heute morgen bin ich aufgewacht und hatte einen riesen kloss am knie. ungefähr aufs doppelte angeschwollen und ich kann es nicht mehr beugen. wenn ich dasitze sticht mir dauernd etwas im knie. was ist da passiert? nochmals etwas gerisen? was soll ich tun?

    Iso

    Tja, Iso, da ist wohl jeder Mensch anders gestrickt. Ich habe 2 Tage nach der Kreuzband-OP mit den Reha-Maßnahmen begonnen und konnte/durfte/sollte nach etwa 10-14 Tagen wieder ganz leicht Rad fahren - ohne großen Pedaldruck, nur zur Erlangung der alten Bewegung.


    Rein Theoretisch könnte man direkt nach der OP das Knie wieder voll belasten. Ok, die Schmerzen verhindern diesen Versuch aber "Kaputt machen" kann man dadurch noch nichts.


    Erst nach etwa 10-12 Wochen verwächst das neue Kreuzband mit dem Knochen und wird dann erst über den Blutkreislauf versorgt. Das ist die kritischte Zeit, weil genau in dieser Zeit die Plastik am instabilsten ist.

    Hallo Emma


    Habe Heute meinen Sohn fast 16 Jahre ins Krankenhaus gebracht. Er hat sich vor ca. 3 Monaten das komplette vordere Kreuzband beim Fußball zerrissen. Eine Op hatte er schon, wo sie nur die Fetzen vom Kreuzband noch wegschneiden konnten. Dann wollte keiner operieren, weil seine Wachstumszonen noch nicht geschlossen sind. Vor einem Monat haben wir dann ein Krankenhaus gefunden , die es machen wollen. Zuerst hat er es ohne OP versucht mit Muskelaufbau und Bewegungstheraphie. Klappte auch ganz gut. Er Trainierte auch wieder und spielte sogar eine Halbzeit. Am nächsten Tag hatte er aber wieder ein dickes Knie und mußte punktiert werden. Also ohne OP ist es sehr schwierig. Wir also Heute um 6:00 Uhr hin zum Krankenhaus . Dann Blutabnahme, Röhngen, EKG, Essensplan ausfüllen und sich im Zimmer einnisten. Dann die Nachricht wir wissen noch nicht ob wir operieren , die Wachstumszonen sind noch zu weit offen SCHOCK. Dann mußten wir zum Chefarzt, wo auch noch der Oberarzt und Stationsarzt war . Und der Chefarzt (sehr Nett ) meinte wir operieren , aber wir machen das Knie stabieler in den wir eine Sehne verlegen. Er muß dann ca. 6 Wochen eine Softschiene tragen und das Bein nicht viel belasten, keine Therapie u.s.w. . Er muß ca. 8-10 Tage im Krankenhaus bleiben. Und er würde es schaffen im September beim Turnier in Slowenien zu spielen. Morgen um 9:00 Uhr wird er operiert , hoffentlich geht alles gut. Melde mich dann wieder, schreibe zurück bis dann Ika.:-/

    ika

    Sei mir nicht böse, aber wenn dir der Arzt sagt, dass Dein Sohn im September an einem Fussball-Turnier teilnehmen kann, würde ich schnellstens ein anderes Krankenhaus aufsuchen. Bis September sind es noch etwa 3 Monate. Kein Mensch ist nach einer Kreuzband-OP nach 3 Monaten wieder voll belastbar. Selbst Profi-Sportler mit 8-10 Stunden Reha täglich kommen in den seltensten Fällen nach 5-6 Monaten zurück.


    Ich nehm bezüglich des Arztes alles zurück, falls er den September im nächsten Jahr gemeint hat...