hallo Raxiene,

    ja in Freyung gibt es auch ambulante Reha, aber ob ihr das mit der Schule nicht zuviel wird? Wie viel Zeit war denn bei dir zwischen Reha und OP. Für uns käme da nur die eine Faschingswoche in Frage und dann erst wieder Ostern?! Wir haben erst wieder am 01. März nen Termin beim Operateuer - da ist der Fasching schon vorbei! Hast du dich selber drum gekümmert oder die vom Krankenhaus? Weiß nicht, ob sie überhaupt ne Reha braucht, ihr werden schon viele Übungen gezeigt für zu Hause. Das nächste Mal will die Physio mit ihr ins Wasser und da zeigt sie ihr auch Übungen, die sie dann im Hallenbad machen kann.


    Alles Gute und weiterhin viel Erfolg in der Reha

    @Hannah

    Bei mir haben Klinikum und Rehacenter zeitgleich einen Antrag gestellt. Das können beide machen (offiziell darf es das Rehacenter nicht, sondern die machen es im Namen des Patienten und holen sich vom behandelnden Arzt ein entsprechendes Gutachten).


    Ihr könntet also direkt zu Eurem Rehacenter gehen und dort einen Antrag stellen. Die kümmern sich dann um alles.


    Man kann die Reha auch nachmittags machen, unser Haus hat bis mindestens 17 Uhr geöffnet, länger war ich noch nicht da und kann es daher nicht beurteilen. Ich bin derzeit 4 std am Tag dort (hab intern alle Ruhepausen gestrichen und verbringe die Mittagsstunde lieber zu Hause), wenn ich die voll nutze, reicht es mir allemal.


    Für mich ist es gold wert, in der Reha wirklich kompetent betreut zu werden. Die Übungen zu hause waren nicht so effektiv und vor allem hab ich das nie 4 std gemacht. Aber die große Abwechslung und Vielfalt in der Reha machen es leicht, 4 std zu trainieren. Aber das müsst Ihr natürlich selbst entscheiden. Ob Schüler überhaupt eine Reha bekommen, weiß ich gar nicht. Sicher nicht vollzeit, oder? Aber jeden Tag zwei Std kontrollierte Übungen - das wäre doch nicht schlecht, oder? Würd ich zumindest mal nachfragen, vielleicht ist ja was sinnvolles für Euch machbar.


    Noch mal zur Streckung. Alle Menschen haben Überstreckung. Wenn Du 0 Grad hast, ist das Bein nicht durchgestreckt. Ich bin jetzt bei -2 und hab immer noch kein gerades Bein und humpel. Und bei der Donjoy bedeutet 0 auch nicht gleich 0, sondern ist effektiv ca +3 Grad. DAs ließe sich ändern, aber nur sehr aufwändig, nicht über die kleinen Bleiklötzchen, die man ja selbst auswechseln kann.


    So, ich geh gleich ins Kino. Endlich wieder normales Leben! Die letzten drei Monate war ich abends meist zu erledigt, um noch irgendwo hin zu gehen. Da hieß es meist: Bett.


    LG


    R.

    @noch mal Hannah

    Sorry, hab Dir nicht komplett geantwortet: Bei mir war die Reha ab 7. Woche post op angedacht. Das war der Zeitpunkt, wo ich ohne Krücken und Schiene wieder vollbelasten und komplette Freigabe des Beines hatte. Der erste Antrag ist abgelehnt worden, der Widerspruch hat ewig gedauert, dann die schwere Thrombose, jetzt habe ich also 12 Wochen post op mit der Reha angefangen. Da ist natürlich viel mehr machbar, als nach 6 Wochen. Wobei ich die letzten 6 Wochen schon auch ganz schön gelitten habe und zwischendrin wirklich bei null war. Wohl eher im Minusbereich. Von daher bin ich nicht so weit, wie normal nach 12 Wochen, plane aber, wieder im Normbereich anzukommen, wenn ich mit der Reha fertig bin. Schauen wir mal... :-)


    LG


    R.

    @Raxienne

    Hey- erstmal hoff ich dass der film gut war, freut mich für dich, dass wieder was machen kannst!


    Zur Überstreckung- meine Therapeuten meinten, Überstreckung sei nicht normal. Also dass nicht alle Menschen ne Überstreckung haben und Männer noch weniger.


    Ich soll auch mit dem operierten Bein jetzt au keine Überstreckung erreichen.


    Bin bei 0° und kann schon recht gut laufen- auch ohne humpeln..


    Was stimmt na nun??!!


    Grüssle,


    dancingsun

    hallo

    ja, das mit der Streckung bzw. Überstreckung hat unsere Physio auch so gesagt wie bei dancingsun - Überstreckung sei nicht gut und soll auch nicht unbedingt angestrebt werden. Ne Überstreckung belastet die Knorpel und Menisken. Meine Tochter hat auch jetzt schon ein ziemlich normales Gangbild, mir fällt es halt auf, dass sie was hatte, weil sie konzentriet und vorsichtig geht - aber wer sie nicht kennt, dem fällt es nicht auf!

    hallo!


    ich hab auch "nur" null grad und noch nie probleme beim gehen damit gehabt. hab aber auhc im anderen bein nur eine leichte überstreckung. also, eigentlich hat das nix mitm normalen gangbild zu tun!

    Streckung

    Moin, moin,


    na, da muss ich meinen Physio ja direkt noch mal drauf ansprechen. Vielleicht hab ich auch einfach beim Gehen noch nicht die volle Streckung, in der Motormaschine aber schon. Und dadurch, dass bei mir noch alles dick und wg Thrombose unbeweglicher ist, kann das mit der Streckung auch täuschen. Humpeln tue ich im normalen Gang jedenfalls schon noch, auf dem Laufband fast gar nicht. Aber ernsthaft Sorgen mach ich mir da eh nicht drum. Das wird schon wieder, braucht halt nur seine Zeit. Das kenne ich ja von dem anderen Bein schon, da hat es auch lange gedauert, bis das Knie komplett vergessen war.


    Übrigens ist es auch unterschiedlich mit der Streckung bei mir, kommt immer drauf an, wer mich in die Motorschiene packt. Je nach dem, wie man drin liegt und wie fest die Gurte sind, können sich 0 und 0 ganz anders anfühlen. Ich bin jetzt dazu übergegangen, mich selbst anzuschnallen und alles selbst zu machen, da hab ich wenigstens Kontrolle und Vergleichsmöglichkeiten.


    LG


    R.


    P.S. Der Film war nett (Wer früher stirbt ist länger tot), aber den Wirbel, der um den Film gemacht wird, kann ich nicht nachvollziehen. Gesehen haben muss man ihn nicht - aber gute Unterhaltung ist er in jedem Falle.

    @ Raxienne,

    hmm, naja kann schon sein, täuschen kann man allerdings sehr gut. Und es is nun mal au leider so- dass 10 Therapeuten- 10 Meinungen. Es sagt ja fast jeder was andres und im Endeffekt is man dann nur noch verwirrter.. (trifft au auf Ärtze zu) Ich hab den Ort der KG gewechselt, weil ich anfangs bei meiner familie war un jetzt wieder bei mir- die Vorgehnsweise ist soo unterschiedlich, dass ich jetzt scho fast denk, die ersten hatten keine Ahnung- wobei ich eig. schon denk, die wissen au was sie machen, ist halt nur so gegensätzlich.


    Aber hey- denk au, dass das noch kommt mit der Streckung! Wünsch dir au Alles Gute für!!


    Und ja- hab ich au schon ghört über den Film, hab ihn aber selbst net gesehn..


    Aber trotzdem gut, dass en netten abend hattest!!


    Grüssle,


    dancingsun

    alle

    bin jetzt 3 monate post op, hab gestern meine letzte von den 20 eap einheiten gehabt...war ganz schön stressig mit arbeiten dann vier stunden eap....aber von nix kommt nix. der doc hat mir jetzt nochmal 10 einheiten kgg verschrieben, da immer noch ein kleines muskeldefizit da ist gegenüber dem gesunden bein. ansonsten bin ich sehr zufrieden, darf wieder joggen und meine ersten mountain bike versuche für dieses jahr starten, obwohl ich da noch ein wenig schiß habe wg der klickis, sonst mach ich halt die bärentatzen drauf und fahr mit normalen sportschuhen.


    wg der streckung, kann mein gesundes bein auch überstrecken, und beim operierten hab ich 0 grad, reicht ja auch um ordentlich zu gehen. hat bei mir aber auch lange gedauert bis ich wieder ein normales gangbild hatte und beim berg runter gehen humpel ich auch immer noch ein bischen....naja, wird schon werden.


    also kopf hoch an alle frisch operierten, es wird wieder auch wenn es immer wieder rückschläge gibt


    lieben gruß julia

    @dancingsun

    ich muss Dir zustimmen, die Krankengymnasten sind unvorstellbar vielfältig in ihrer Vorgehensweise und Denkweise. Ich hatte seit der OP 6 verschiedene. Das ist sehr interessant, weil man von jedem etwas mitnimmt, aber so richtig überzeugt hat mich nur eine einzige und die ist leider im Krankenhaus bei der Abteilung Physiotherapie fest angestellt. Aber immerhin hab ich im Januar während meines Thromboseaufenthaltes mit ihr fast 20 volle Stunden verbracht (10 Einheiten KG, die sie immer ausgedehnt hat, bis zu 1.5 Std am Stück). Sie hatte extremen Spaß daran, mal wieder richtig zulangen zu können, weil die im Klinikum sonst nur frisch Operierte betreuen und da geht ja fast nichts. Und ich hatte extremen "Spaß" daran, innerhalb von 7 Tagen von 0 auf 100 zu kommen. Da ging es wirklich zur Sache, ich war hinterher fix und fertig. Das hat in der Reha noch keiner geschafft... und meinem Knie hat es auch nicht geschadet, ganz im Gegenteil. Mal schauen, ob ich bei der Reha noch mehr einfordern kann. Wie gesagt, wenn ein KG nicht überzeugt davon ist, macht er es nicht...


    So, jetzt fahr ich nach Linz (Ikea - Sonne, Dich habe ich darum schon vor Wochen beneidet, jetzt kann ich auch endlich wieder Bummeln gehen!) und vergesse Knie u Bein mal für ne Zeit.


    Euch allen ein schönes Wochenende


    R.

    laufband, überstrecken

    das es auf dem laufband soviel besser geht scheint ja doch eine kopfsache zu sein, ich war da ja am mittwoch auch drauf, normales gehen, erst war es zu langsam, da wär ich beinah och gestolpert, weil ich garnicht wußte, wie ich meine beine so langsam bewegen soll


    dann hat der physio es etwas schneller gemacht und :-D wow, das ging super...


    sobald ich aber wieder auf "normalem boden gehen" klappts nicht mehr so... draußen auf der straße noch weniger...


    vor allem wenn ich mit dem bein vorne aufkomme und es ist da etwas tiefer als beim anderen bein... dann erscheck ich richtig und gehe nur noch ganz langsam... da hat mich gestern eine frau im alter von mind. 80 und stock einfach überholt, ich hab dann gedacht die krieg ich wieder... aber es ging einfach nicht


    aber ich bin auch der festen überzeugung, das es alles wieder in ordung kommt, dauert eben noch


    ich kann mein gesundes bein auch überstrecken... das mach ich auch beim gehen, ganz kurz, wenn ich das bein nach vorne schwinge ist es überstreckt und geht dann beim auftreten in 0 bis -2 oder so über... beim anderen schwinge ich mit 0 nach vorne und beim aufkommen bin ich dann irgenwo zwischen 5 und 10 *schätz*


    davon mal abgesehen, will ich zwar, das es so wird wie beim gesunden, also auch überstrecken... aber mein knie sagt da einfach nein zu mir... wir haben mittlerweile einen kompromis geschlossen, wenn ich zb auf dem boden sitze und mein bein einfach liegen lasse... ist es automatisch überstreckt... und bei belastung eben nicht... das ist doch dann ok :-)


    grüße


    julia

    Kreuzbandriss... das vierte Mal

    Hallo,


    hatt jemand von euch bereits die Erfahrung mit mehreren Kreuzbandrissen gemacht und kann mir sagen, welche Behandlulngsmethode zu tragen kommt, wenn die Patellarsehne bereits in beiden Kniegelenken eingesetzt wurde?


    Danke

    klar verfolg ich hier noch alles ;-) , ich lass mich am 15.2 nun in kulmbach operieren, da kann ich wenigstens noch paar tage im KH bleiben und die operieren auch sehr viele kreuzbänder, von daher denke ich, dass ich da gut aufgehoben bin, und es ist nur 50 km von mir entfernt !