@ JHeimbruch

    Also nach 4 Monaten sofort ins Mannschaftstraining einzusteigen, ist schon gewagt.


    Selbst Profi-Sportler fangen nach 6-7 Monaten mit der Mannschaft an zu trainieren....leichtes Joggen dürftest du jetzt eigentlich können, sprich das aber noch mit deinem Orthopäden ab.


    Darüber hinaus solltest du darauf achten, dass deine Muskeln dem Knie die nötige Stabilität geben, denn die sind in solch einer Phase enorm wichtig.

    Was ich zu Dr. Khalifa sagen kann:


    Mein Kollege hat sich von Mohamed Khalifa nach VKB-Ruptur behandeln lassen. Außer Spesen nichts gewesen. Er hat danach VKB-Ersatzplastik bekommen, weil die Behandlung von Dr. Khalifa in seinem Fall nichts genützt hat.

    hallo ich bin skylaisa (italienerin in Deuchland) . Ich hoffe mein deutch ist gt genug.


    Ich habe ein vorderer kreubankriss deit eine woche. Ich habe 2 Artzen in Berlin besucht :


    John Dronsella er operiert mit Die Patellarsehene Technik (leider große Narbe :-( )


    Sven Scheffler in Charite Mitte operiert mit Die Semitendinosus-Sehne Technik.


    Leider wird ein OP nur nach 6 wochen machbar.


    Welche Technik is die beste. Ich bin keine profi sportlerin aber als hobby schon. Als Frau ich wunche mir auch keine grosse Narbe.


    Kann jemand auch eine gute phisiothjerapie zentrum in Berlin steglitz / Zehlendorf?

    Ich habe nicht alle über 300 Beitrage hier gelesen, aber habe trotzdem ein paar Fragen bezüglich der Nachbehandlung nach einer OP (vorderes Kreuzband)


    Zu mir: Bin 26J. und wurde vor 16 tagen in Köln operiert worden. Habe mir beim Fußballl spielen ohne Fremdeinwirkung und ohne Ball das Knie verdreht. Mache sehr viel Sport und meine Beinmuskulatur ist sehr ausgeprägt (mein Arzt meine fast wie bei einem Profi). Naja hat trotzdem nicht gereicht.


    1. Allegemein: Ich rate jedem zu einer OP. Mein Nachbar im Krankenhauszimmer hat sich nach mehr als 1,5J. nach dem Unfall erst operieren lassen. DemzuFolge hate er mehr Beschädigungen wie Knorpel kaputt etc.


    2. Immer wieder liest man, dass das neue Kreuzband erst nach einer gewissen Zeit einwächst. Richtig erst nach ca. 1Jahr. Nur wieso wird dann vor dieser Zeit schon erlaubt Kontaktsport wieder auszuüben!!!??? Versteh ich nicht.


    Bei mir im Reha-Plan steht. ab 6-9 Monat!!! Da frag ich mich nun, wenn alles super verläuft...Wann darf man denn dann nun anfangen? klar wenn es der Doc erlaubt, aber ich habe da noch keine Antwort.


    3. Die Tage werde ich jetzt einen Reha Antrag stellen! durch die ganzen Foren habe ich mich gelesen und gemerkt, dass sicherlich 50% abgelehnt werden. wenn man z.B. in der Rheinländischen Rentenversicherung ist, dann wird ein medizischen Gutachten verlangt?


    bin nicht ganz schlau geworden in den ganzen Unterlagen hier, aber ein Befundbericht vom Arzt wurde ausgefüllt, was die Meinung des orthopäden darlegt. Alle anderen Unterlagen wie z.B. Operationsbericht, der Antrag selbst, Ermittlungsbogen, Krankenhausaufenthalt deuten doch bei einer Kreuzband und Außenmeniskussriss auf eine intensivere Behandlung als nur mit KG! verstehe ich dabei nicht wieso dann abgelehnt wird und erst bei Widerspruch erst akzeptiert wird.... das medizische Gutachten oder Befundbericht ist doch im Prinzip das gleiche oder?


    4. Ich habe auch lesen, dass man in der ersten Zeit nach der Op keine Übungen mit Widerstand machen darf. Sprich es sind nur Übungen erlaubt, die mit dem eigenen Körpergewicht gemacht werden. Jemand da genaue Infos?


    z.b. sagte meine KG 12 Tage postOp, dass ich doch für den Aufbau des Oberschenkelmuskels z.B. Inliner anziehen sollte und dann 3x60 mit gestrecktem Bein hoch und untere bewegen sollte. ist doch verboten oder??? Da mehrere hier vom Gegenteil geschrieben hatten


    5. Jemand vielleicht ein Buchtipp mit vielen Übungen und Informationen für mich? Denn falls die Reha Bewilligung sich hinzieht würde ich mir gerne einen eigenen Traininsplan fürs Fitnessstudio zusammenstellen!Zudem will ich auch ins Schwimmbad gehen und paar Übungen selber machen...oder gibts eine gute Internetseite?


    6. eine motorische Knieschiene wird die auch vom Arzt verschrieben? oder wird das nicht mehr angeboten? denn mein Arzt hat mir davon nichts erzählt.


    7. Mein Urlaub steht vor der Tür in der 13 Woche Post Op!!! Kann man nach dieser Zeit schon ordentlich gehen und z.B. Party besuchen oder muss man dann auch noch mit knieschiene rumlaufen?


    8. mein Kreuzbandriss muss eine Vorgeschichte haben laut Physio und Meinung anderer. Immer wird ja das muss was gewesen sein. Ja wie bekommt man denn raus was es ist, damit es nicht im linken Bein passiert?


    So um paar Antworten wäre ich sehr erfreut

    Du solltest vielleicht keine toten Threads wieder zum Leben erwecken :-)


    Zu 1.:


    Nicht GANZ richtig. Kreuzbänder operiert man entweder SOFORT oder erst nach Abklingen der Schwellung und voller Beweglichkeit des Knies. Operiert man ein "belastetes" Knie steigen die "Chancen" eine Arthrofibrose zu entwickeln!


    Zu 2.:


    Nicht GANZ richtig. Das neue Kreuzband ist (je nach Technik Semi- oder Patellasehne) in 6 – 12 Wochen eingewachsen. Es ist nur kein BAND, es ist eine Sehne und das erkennt der Körper. Er produziert nun "um das Band herum". Bis dieser Vorgang abgeschlossen ist, kann es ein Jahr dauern. Das hat aber nichts mit der Befestigung des Bandes / der Sehen zu tun.


    Zu 3:


    Ist das dein erster operativer Eingriff am Knie? Ich bin in deinem Alter (2 Jahre älter) und habe gestern vor 3 Wochen meine zweite VKP bekommen. Ich kriege keine Reha genehmigt, generell ist es aber auch mit einem GUTEN Physiotherapeuten und Fleiß gut zu schaffen annährend gleiche Verhältnisse wie vor dem Unfall wieder herzustellen!


    Zu 4:


    Da scheiden sich die Geister. Ich habe bereits 3 Tage post OP damit begonnen, Beinpressen mit 10 KG zu machen. Schiene ist natürlich limitiert auf 90 Grad. Jeder Kreuzbandriss wird ANDERS behandelt, ich hatte SOFORT Belastung bis zur Schmerzgrenze (in meinem Fall VOLLBELASTUNG) andere wiederum haben erst ne Teilbelastung und und und.


    Zu 5:


    Überstürze nichts. Glaub mir! Wenn du nach der OP anfängst ohne Krücken zu laufen, deine Übungen (Bein anwinkeln und wieder strecken, "Oberschnekelheben") machst und zwei/drei mal die Woche zur Physio gehst, wirst du platt sein!


    Zu 6:


    Sprech deinen Arzt drauf an, allerdings stehen auch hier die "Chancen" gering.


    Zu 7:


    In erster Linie abhängig von DIR! Ich muss die Schiene insgesamt mindestens 12 Wochen tragen. Fühlst du dich anschließend fit genug, hast ne ordentliche Beugung und Streckung SOWIE Muskelmasse, wirst du die Schiene in Absprache deines Doc´s sicherlich weglassen können!


    Zu 8:


    Vorgeschichte? Hä? Raff ich nicht, ja Vorgeschichte "Unfall". Evt. Neigst du aber auch zu einem lockeren Bandapperat?

    Hallo,


    ich wurde im August 2012 am vorderen Kreuzband operiert. Als Sehen wurde die Semitendinosus verwendet.


    Hatte dann bis mitte Januar Krankengymnastik. So ende Dez. bis mitte Januar hab ich wieder mit Tischtennis angefangen was wirklich sehr gut funktioniert hat.


    Hatte damals schon ab und zu nachm Sport ein ziehen bei der Narbe oberhalb vom Schienbein wo die Sehne entnommen wurde.


    Seit ca. 2 Monaten wurden die Schmerzen bei der Narbe immer häufiger und zur Zeit fängt es bereits schon nach 10min Sport (Joggen, beim aufstehen von der Beinpresse usw) an. Meistens wenn ich den Fuß anheben will...


    Die Narbenregion ist außerdem recht kühl im Vergleich zum restlichen Fuß...


    Meint ihr ich soll nochmal zur Klinik wo ich operiert wurde das die sich das mal anschauen?


    Vllt kann mir ja jemand helfen :)


    Grüße

    Das wichtigste, die VKB-Plastik sei stabil.


    Der Arzt meint das vllt die Bioschraube nach nem halben Jahr nicht vollständig aufgelöst wurde und dadurch an der Stelle bei der Narbe ne Wulst enstanden ist.


    Genau das hab ich um Weihnachten herum an der Stelle bei der Narbe gefühlt...


    Hab jetzt in 4 Wochen nochmal einen Termin dort um nen MRT machen zu lassen und dann wird geschaut obs das wirklich ist, er meint aber das es auf keinen Fall was schlimmeres sei


    Eventuell muss das Ding dann mit nem kleinen Schnitt entfernt werden

    hatte am mittwoch den termin wegen mrt


    der arzt sagt das beim mrt das knie wie neu aussieht und auch bei der schraube nichts zu sehen sei


    danach hat er die narbe nochmal abgetastet und gefragt wo´s weh tut.


    er meinte dann das die schraube ja nie ganz reingemacht wird sondern immer ein wenig übersteht damit man falls was sein sollte besser hinkommt. und das stück scheint sich noch nicht aufgelöst zu haben und schmerzt jetzt.


    ich solle nach 4-6 monaten nochmal zur kontrolle kommen da sollts eig weg sein


    hat sich eig ziemlich logisch angehört, allerdings frag ich mich im nachhinein wieso ich das noch nie in foren oder so gelesen hab und ob das normal ist das das stück fast 1 1/2 jahre zum auflösen braucht...