• Kreuzbandriss

    hab vor 1 jahr das kreuzband gerissen. war bei ca. 5 ärzten jeder hatte eie andere erklärung ( kniescheibe, schleimbeutel, band angerissen, meniskus) und der letzte (swiss olympics arzt) musste jetzt 2 bewegungen mit dem knie machen und sagte: ganz klar, das band ist durch! nun muss ich operieren und wollte mal nach euren erfahrungen fragen! narkose?…
  • 5 Antworten

    Mein Termin rückt immer näher...


    wie sind die Erfahrungen bei euch? Ich hab mein Knie ja auch selbst abgetastet... man merkt das ein unteres Band locker ist für was kann das sprechen? Ich hab Schmerzen an der Innenseite bzw ab und zu am Oberschenkel? ++Grüße

    Sooo:) Nachdem ich heute Morgen beim Kernspint war, sagt mir der Radiologische Arzt:


    Dass das Kreuzband angerissn sei und nur noch wenige fasern stehen würde-er rät trotzdem zu einer OP.


    Zudem ist noch der AUßenminiskus angerissn dieser soll aufjedenfall genäht werden.


    Das Innenband hat auch was anbekomm und ist somit auch angerissen.


    Naja heute nachmittag geht es zum Orthopäden dann weiß ich genaueres wie er die Sache sieht.


    Grüße

    Nein ich war in Kiel/Wellingdorf. Bei Dr. Brieske. Bin ich ziemlich überzeugt von. Beim Termin Dienstag ist zwar nichts rausgekommen, aber es liegt wohl nicht am Knie. Das ist völlig unauffällig. Er hat jetzt einen Bericht an meinen Hausarzt geschickt, dass der mich mal komplett durchchecken soll, woher denn wohl die Entzündungswerte kommen.

  • Anzeige

    Hallo an alle, :D

    also ich habe eine Frage an euch; und zwar meine VKBP ist schon 7 Wochen her (Patellasehne). Schon seit 5 Wochen habe ich mit KG und Muskelaufbau begonnen... und meine Frage ist zwar: Wann kann man wieder Sport aktiv werden, ich weiß natürlich, dass Handball jetzt ganz und gar nicht in Frage kommt, aber wann kann ich wieder leicht joggen zum Beispiel ?? Wie wars eigentlich bei euch, wann habt ihr wieder begonnen Sport zu treiben??


    Danke schön!! :-D


    MFG

    @ Bakkara

    maßgeblich für die Frage ist der OP-Bericht des Operateurs (hast du ihn, da steht drinnen wann du aus seiner Sicht wieder welchen Sport machen darfst) und die Beurteilung deines Physios. Also am besten den Physio fragen, der kennt dein Knie am besten.


    Du wirst aber noch weitere 6 Wochen Muskeln aufbauen müssen, bevor du leicht joggen kannst. Bis dahin bleib lieber bei Spaziergängen, auch längere. Und vor allem Radfahren hilft. Kontaktsport ist frühestens nach 6 Monaten möglich.


    Bei mir persönlich war es so (bitte nicht als Maßstab nehmen, mache Leistungssport, da ist alles bisserl anders), dass ich nach 6 Wochen Radfahren war, nach 9 Wochen leichtes laufen, nach 13 Wochen erster langsamer Halbmarathon, nach 5 Monaten leichtes Beachvolleyball Training, nach 7 Monaten Hallenvolleyball Training, nach 12 Monaten Skifahren, und heute nach 14 Monaten ist die volle Leistungsfähigkeit fast wieder hergestellt. War aber harte Arbeit mit teilweise 20 Stunden Training / Woche.

    @ Bakkara

    also erst muss man sagen, bei jedem ist es unterschiedlicher. der heilungsprozess verläuft nie gleich schnell und es kommt auch auf die motivation drauf an. bei mir war es so, ich wollte so schnell es geht wieder handball spielen können und hab auch wirklich von vornerherein alle übungen gemacht die ich von der Kg bekommen habe. ich glaube nach 2 monaten habe ich das radfahren wieder angefangen, und nach 4 monaten gings mit dem langsamen joggen los. zwischendurch natürlich intensive muskelaufbauübungen, die du am besten jeden tag machen solltest. ist echt harte arbeit. aber ab da ging alles ganz schnell, war immer radfahren und hab beim training mitgemacht, soweit es ging, natürlich meist mein eigenes programm (sei vorsichtig auf dem harten hallenboden, gewöhne dein knie langsam daran!!!) und nach 8 monaten habe ich mein erstes handballspiel gespielt (richtiges punktspiel) erste trainingsspiele kamen schon so nach 6-7 monaten, wo aber alles noch sehr sehr vorsichtig verlief. mach immer nur das was du deinem knie zutraust! wenn es wackelig ist, geh langsam an die sache ran. und bevor du wieder richtig losgehst, hol dir das ok vom arzt ;-)

  • Anzeige

    Hallo,


    Ich quäle mich schon lange mit dem Gedanken rum, ob ich mein gerissenes VKB operieren lassen soll.


    Ich habe mein VKB gerissen. und konnte auch nicht mehr selber runter fahren. Aber nachher ging es ziemlich schnell besser. Somit war ich bereits nach 9 Tage wieder auf den Ski unterwegs (ohne Schiene oder Bandage). Unterdessen war ich bereits 15 mal auf den Ski und dies eigentlich alles ohne Probleme. Ich hatte auch nie das Gefühl, dass mein Knie wegknicht oder nicht stabil ist.


    Aus diesen Gründe meinte der Arzt, ich sollte es vorerst nicht operieren lassen. Da ich aber sehr intensiv Ski fahre (etwa 70 – 80 mal pro Winter), hauptsächlich neben der Piste, und im Sommer bergsteige und klettere, habe ich meine Bedenken, ob dies auf die länge gut geht.


    Danke für eure Antworten

    Hallo Steffi24,


    das gleiche Problem ha(tt)be ich auch. Mein Knie ist seit meiner Verletzung im Mai 2008 nicht instabil, hab keine Schmerzen und auch sonst keine großen Einschränkungen. Trozdem habe ich mich nach langem überlegen für eine OP entschieden....weiß erlich gesagt nicht wieso aber egal. In einer Woche ist es soweit.


    Jedoch mache ich keine solchen Kniebelastenden Sportarten wie du. Wenn du wirklich aufs Ski fahren nicht verzichten willst oder kannst, dann rate ich dir auf jeden Fall zur OP,weil sonst noch mehr im Knie kaputt gehen kann.


    Bist du schon mal mit kaputtem Kreuzband Ski gefahren?

    Hoi Basti86


    Ja, wie ich bereits erwähnt habe. Passiert ist der Unfall ende März 2009 und war seit diesem Zeitpunkt schon mehrmals wieder auf den Ski. Das erst Mal bereits nach 9. Tage. Gehe nächste Woche auch noch 1 Woche auf Skihochtouren.


    Da ich nicht aufs Skifahren verzichten will, habe ich bedenken dass ich noch mehr kaputt mache. Vorallem weil ich ziemlich intensiv Ski fahre (Tiefschnee und zwischendurch auch Sprünge über Cliffs).


    Wünsche dir noch alles gute für die Operation.

  • Anzeige

    Hallo stefi24

    also was auf auf jeden fall kaputt machen wirst, sind die knorpel. Da das kreuzband das knie nicht mehr auffangen kann und eigentlich der hauptstabilisator des knies ist muss die belastung irgendwo anders drauf liegen. die anderen bänder und vor allem die knorpel werden sehr stark beansprucht. wenn du einen super muskelaufbau hast dann brauchst du dir aber eigentlich weniger sorgen um die bänder und menisken zu machen und das hört sich ja sehr danach an, wenn du ohne probleme ski fahren kannst. ich sag dir aber gleich, dass mit knorpelschäden nicht zu spaßen ist, die kann man nicht mal eben ersetzen wie ein kreuzband...also ich würde eine op empfehlen, aber dringend notwendig ist es nicht! alles gute wünsch ich dir! :)*

    Hallo an alle! Ich bräuchte mal einen Rat


    Mein letzter Beitrag ist schon ein bisschen her. Daher kurz die Vorgeschichte. So ich habe mein Kreuzband schon vor zweimal ersetzt bekommen. Nun macht mir meine zweite Plastik immer Probleme und einmal bin ich sogar beim laufen weggeknickt. Es gab für ein paar Tage ein leicht angeschwollenes Knie. Also hab ich mir gedacht lass das ganze mal von einem anderen Arzt als den letzten der mich operiert hat anschauen. Also hab ich mich von einem Arzt zur Henriettenstiftung nach Dr. Lobenhoffer schicken lassen. Dort hat mich heute der Dr. Tröger untersucht. und der sagte im gegensatz zu meinem letzten Chirugen, dass das Transplantat tätsächlich lockerer ist als es sollte und auch keine gute Führung bietet. Er riet mir dazu die Plastik nochmal machen zu lassen und diesmal mit der Quadrizepssehne. Und ein weiterer Unterschied, ist das ich im gegensatz zu den anderen malen 4 Wochen Krücken nehmen soll. Sonst war fast nur eine Woche und als ich ihm das sagte, meinte er, dass das wirklich sehr kurz wäre.


    Jetzt ist die Frage soll ich mich wirklich nochmal operieren lassen? Ich meine das Ergebnis kann ja unter umständen noch schlechter werden als das jetzige, so meine Überlegung. Andererseits meinte der Tröger auch, dass auf dem MRT schon Verschleißerscheinungen zu sehen sind. Ein weiteres Problem bei mir ist, dass ich im Letzten Semester studiere und im Sommer diesen Jahres mit meiner Diplomarbeit anfangen will. Jetzt bin ich quasi am überlegen, wenn ich mich nochmal operieren lasse, ob ich das noch in diesem Sommer machen lasse soll und dann nachdem ich wieder ohne Krücken los kann mit der Diplomarbeit anfange, oder aber ob ich mich nach meinem Diplom operieren lasse. Ich meine wenn ich mein Diplom fertig habe könnte immerhin die Möglichkeit bestehen direkt ins Unternehmen einzusteigen. Und da möchte ich nicht unbedingt sofort 1 Monat oder länger ausfallen. Gut das wäre eine Sache die man mit dem Unternehmen absprechen müsste. Je nach dem wie aufgeschlossen die da sind.


    Und noch was, was haltet ihr davon, der Arzt heute hat mir gesagt mit der jetzigen Plastik kann ich erstmal ziemlich viel machen. Also laufen auf Geraden strecken wäre nicht das Problem. Nur halt keine Ballsportarten (war mir aber eh klar). Irgendwie will ich mich ja auch weiterhin fit halten und bisher tat mir das Laufen in Kombination mit Kraftsprort (hauptsächlich für das Bein) eigentlich sehr gut und hatte danach auch nie Probleme mit dem Knie. Also würde ich ganz gerne erstmal so weiter verfahren bis zur Op. Nur jetzt sagte er ja länger ich warte mit der Op je mehr wird der Knorpel angegriffen. Was meint ihr kann man erstmal so weiter machen ohne wirklich viel kaputt zu machen.


    Gruß an alle

    Hallo leute,wollte mich mal wieder melden...


    8 Monate sind es nun her. Habe schon vor ca 2 Monaten mit dem Fußballtraining angefangen.Vermeide natürlich Kontakt zu den Gegenspielern. Nun hab ich mal ein paar Fragen.


    Ich kann leider immer noch nicht ganz aufm Knie setzen,dadurch gelingen mir zb.auch ein paar Dehnübungen nicht. Ist das normal? Immerhin sind es schon 8 monate her,wobei ich sagen muss,dass ich nach dem Ende der KG nie Beug(übungen) durchgeführt habe.


    Und noch eine Frage zum Muskelaufbau.


    Nach welcher Zeit konnte euer operierter Knie mit dem anderen Knie in Sachen Muskelaufbau mithalten. Bei mir tut sich irgendwie nicht viel. Als Fußballer hat man gewöhnlicherweise muskulöse Oberschenkeln bzw Waden, was sich bei meinem nicht operierten Bein ziemlich bemerkbar macht,doch beim operierten sieht man nur winzige anzeichen von muskeln...ist leider immer noch deutlich dünner... Natürlich kommt das drauf an was man tut. Ich gehe z.b. nur in der Woche 2 mal ins Training mehr mach ich zurzeit nicht. Wollte trotzdem mal euere Erfahrungen hören?


    Achja was mir gerade noch einfällt und ziemlich stört, ist die Taubheit meines Schienbeins..Es ist einfach ein scheiss gefühl wenn mein schienbein mit iwas in berührung kommt. Wird wohl für immer so bleiben oder?:-(

  • Anzeige

    @ Cevo_1990

    Tja, das wird wohl noch dauern, bin jetzt 15 Monate nach der OP, bin 3x die Woche trainieren (Beachvolleyball), die anderen Tage entweder Laufen oder MTB. Aber der Unterschied in der Oberschenkel-Muskulatur ist noch zu erkennen, wenn auch nicht mehr sooo deutlich. Bei der Wadl-Muskulatur inzwischen nicht mehr.


    Hab auch unter dem Knie eine taube Stelle, bekomme aber langsam wieder Gefühl. Also auch hier kannst hoffen ... ;-)

    hallo ihr lieben,


    hab endlich mal hier ne thema zum kreuzbandriss gefunden. also los gehts:


    am 09.02.09 hab ich beim fußballspielen mein rechte knie verdreht. nach 2-3 stunden war ich in der notaufnahme. nach seiner schuhbladen-test stellte der arzt ne vorderes KBriss fest und sagte mir dass es auf jedenfall operiert werden muss.


    nun hab ich mich operieren lassen und zwar am 08.05.09 weil die ärzte mitm abschwollen der knie unsicher waren. ich habe nämlich gestern meine schiene verstellen lassen auf 90° aber bin sehr skeptisch weil ich mein knie einigermaßen beugen kann und ich habe im forum gelesen dass man es nicht darf. und ich bin sogar aus versehen 5-6 mal auf das operierte knie getreten. ist is schlimm für mich wenn so was passiert? und warum muss ich die ganze zeit mein bein hochstellen? und wann werde ich den krücken los? brauch dringend ne antwort weil es mit so angst macht.


    warte auf eure antwort........


    Lg

    @ heiligenepal

    du brauchst überhaupt keine angst haben. alles unnötig! wenn du die schiene auf 90° freigestellt bekommen hast, heißt es auch dass du dein knie bis dahin beugen darfst, ganz egal was du in irgendeinem forum liest. mal ganz davon abgesehn ist es auch wichtig dass du dein knie beugen kannst und es auch immer wieder übst und probierst - natürlich sollte es möglichst schmerzfrei bleiben! also nicht übertreiben.


    und es is auch kein problem wenn du mit dem operierten bein auftrittst. mach es ruhig, du brauchst gar nicht soo übervorsichtig sein, du kannst dein bein generell schon teilbelasten. übe langsam den normalen gang wieder reinzukriegen - natürlich noch mit krücken! einige können nach 2 wochen schon ganz ohne krücken laufen, andere brauchen sie 4-6 wochen. ganz nach deinem befinden und deiner sicherheit kannst du das entscheiden. natürlich solltest du die anweisungen deines arztes auch berücksichtigen, da die "krückenzeit" sich aufgrund von nebenverletzungen (z.b. meniskusschaden etc.) auch verlängern kann, im gegensatz zu normalen kreuzbandverletzungen.


    alles gute! :)* bei weiteren fragen: frag! *:)

  • Anzeige