Leistenschmerzen, Schwindel, oft Wasser lassen und Durchfall

    Hallo Ihr ;-)


    Vielleicht könnt ihr mir helfen, ich bin ziemlich ratlos mitlerweile!


    Und zwar habe ich folgende Beschwerden. Ich habe nachdem ich bei der Krankengymnastik war starke schmerzen in der Leistengegend. Verbunden sind diese Schmerzen oft mit sehr starkem Schwindel, ich habe richtig kalte Hände und Füße und fühle mich als ob ich neben mir stehen würde. Daher bin ich ab zum Arzt und der hat gemeint dass ich eine Leistenzerrung habe. Danach war ich beim Orthopäden und der hat gemeint, dass es keine Leistenzerrung ist. Dann bin ich zum Urlogoen um weiters ausschließen zu lassen und dieser hat gemeint, dass auch alles in Ordnung sei. EKG war auch unauffällig, blutdruck ist normal. Ich habe eine Schilddrüsenunterfunktion und nehme dagegen Eferox 150 ein.


    Letztens war es so, ich bin 15 Stufen gelaufen, meine Füße und Arme sind kalt geworden, habe einen Schweißausbruch bekommen, habe mich hingesetzt, wurde leicht besser, dann habe ich gemerkt dass ich dringend auf Toilette muss (Stuhlgang) aber Blutdruck war normal. Was kann das sein?


    Zucker habe ich auch nicht


    Vielleicht könnt ihr mir ja sagen, was das sein könnte dass ich Leistenschmerzen in Verbidnung mit starken schwindel, und häufigen Toilettengängen habe.


    Ich weiß nicht weiter und bin ziemlich verzweifelt, da es mich sehr einschränkt und ich Angst habe irgendetwas zu unternehmen

  • 1 Antwort
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Aufgrund der genannten Symptome würde ich auch nicht von der Leiste ausgehen. Das sieht Dein Orthopäde vermutlich sehr richtig. Wenn Dein Hausarzt das diagnostiziert, dann musst Du Dich tatsächlich zwei Mal vergewissern, da es Erhebungen gibt, dass bis zu 70 Prozent der Allgemeinmediziner hier meistens falsch liegen. Dafür gibt es dann eben die Orthopäden. Nun aber wieder zurück zum Thema. Ich würde, obwohl es nicht mein Fachgebiet ist, auf die Niere tippen. Also würde ich Dir den Gang zum FA für Innere Medizin empfehlen.