Muskelaufbau

    Hallo,


    bin 17 und von Natur aus zwar Sportlich aber eher dünn und klein. Und jeder Mann der mal 17 war weis, dass man in dem alter schlicht und einfach Wert darauf legt, Kräftig (Mächtig) zu sein.


    Da geht es mir nicht anderst, weswegen ich im Schnitt alle 2-3 Tage Konsequent Krafttraining mache (Seit ca 4 Monaten). Und das sieht dann so aus:


    - ca 10 min mit 1.5 kg Hanteln trainieren (geht ordentlich in die Arme)


    - ca 40-50 liegestütz


    - 30-50 sit ups


    Wie man sieht ist das alles sehr provisorisch, aber den zweck sollte es ja eigentlich erfüllen.


    Allerdings kann davon keine Rede sein. Ich verbessere mich in der Leistung (zB Liegestütz) zwar definitiv, aber Muskeln sieht man keine, ich nehme nicht zu und meine Arme sind immernoch so dünn wie zuvor -.-


    Daran will ich was ändern! Der grund ist, dass am We mal wieder ne kleine schlägerei war wo ich dazwischen gegangen bin, allerdings hat mich dann jemand am Kragen geschnappt und in die Hecken geschmissen^^ Naja sowas will ich mir nicht gefallen lassen wobei ich sicher nicht trainiere um Schläger zu sein ;-)


    Daher die Frage an euch: Was kann ich tun?


    Sicher, eigentlich sollte ich ins Fitnesstudio gehen oder eine Kampfsportart machen. Aber das kostet dann viel Geld und Zeit...


    Kann ich nicht selber erfolgreich trainieren? Der Ehrgeiz wär ja da...aber es sollten sich auch resultate zeigen!


    gruß

  • 40 Antworten

    # Im Fitnessstudio anmelden oder ein kleines Homegym einrichten


    # Ganzkörperplan (GK-Plan) aussuchen, eventuell verändern und korrigieren lassen


    # Grundprinzip d. Ernährung. Diese Regeln sind sehr streng, soll dir nur nen Einblick geben.


    kleines Homegym: Bank, Langhantelablage, 1 Langhantel, 2 Kurzhanteln und Gewichte reicht für gewöhnlich


    Fitnessstudio: kann auch ein "billiges" wie McFit sein (kostet irgendwas um die 18€ im Monat)

    Zitat

    Daran will ich was ändern! Der grund ist, dass am We mal wieder ne kleine schlägerei war wo ich dazwischen gegangen bin, allerdings hat mich dann jemand am Kragen geschnappt und in die Hecken geschmissen^^ Naja sowas will ich mir nicht gefallen lassen wobei ich sicher nicht trainiere um Schläger zu sein

    Da nützt dir Krafttraining aber nicht wirklich viel.

    Zitat

    - ca 10 min mit 1.5 kg Hanteln trainieren (geht ordentlich in die Arme)


    - ca 40-50 liegestütz


    - 30-50 sit ups

    Und was ist mit Schultern, Beine, Rücken, Trizeps usw.?


    Schau dir mal die Links von philipp17 an. Gelobt sei die Muskelschmiede :)^

    mit 1,5 kg HANTELN? (du meinst wohl HEAVY-Hands)?

    Zitat

    Kann ich nicht selber erfolgreich trainieren?

    SICHER, wenn du ALLES über Körpertraining weisst, dann schon!


    Ohne jetzt beleidigend werden zu wollen, du bist doch offensichtlich auf diesem Gebiet noch unwissend, lies mal die obenstehenden Seiten/Links von phillip17, kauf dir doch die Men´s Health und die Sonderhefte Coach dazu....lies dich erst mal ein, da gibts prima Tips für Anfänger....


    Ein paar Kurztipps:


    Immer vor dem Training 10 Minuten aufwärmen!


    3x die Woche Training ist ok,


    Training ist immer GANZ-Körpertraining und NICHT NUR Oberkörper/Brust/Schulter/Bizeps.


    Hast du wo eine Reckstange für Klimmzüge? Da kannst du schon mal Rücken und Latissimus sowie Bizeps trainieren.


    Am Anfang zusammengesetzte Übungen: z.B. Klimmzug eng und breit, Ausfallschritt mit Hanteln in der Hand, Kniebeuge mit Hanteln...


    Rechne erst mal 6 Monate für die Erreichung einer Basisstufe.


    Bizeps: 6-8 kg sollten das am Anfang schon sein, Gewicht so wählen, dass maximal 12 Wiederholungen beim 1. Satz ausgehen, Arme nie ganz ausstrecken, Bewegung auf und ab


    gaanz langsam und konzentriert, ganz oben noch kräftig anspannen und halten.


    Sit ups: auch hier solltest du maximal 12 Wiederholungen machen können, dazu ein Gewicht im Nacken halten, laangsam hoch und NIE den Rücken am Boden ablegen, Spannung halten.


    Zu einem schönen Oberkörper gehört eine grosse Brust, grosse Schultermuskeln, Bizeps und Trizeps + Latissimus!


    Schultern: Seitheben mit Kurzhantel, alternativ auch mit Gummizügen.


    Trizeps: auch mit Kurzhantel, Zugmaschine dazu wirst du nicht haben, einfachste Form:


    zwischen 2 Stühlen niederlassen oder an einer Bank.


    Brust: ohne Gewicht ganz einfach Liegestütze, aber mit hochgelegten Beinen ( auf Sessel oder Bank)


    Das sind nur ganz bewusst allgemeine Tipps.


    Du wirst auch um eine zusätzliche Zufuhr von Eiweiss nicht herumkommen. Nach dem Training Eiweiss-Shakes trinken. Die Muskeln brauchen dies zum Wachsen, das tun sie in der Ruhephase über Nacht.


    Tipp: bei bbszene.de anmelden


    und NICHT gleich auf die Massemonster wie MAGGUS RÜHL schielen! ;-D

    wenig gewicht(1,5 kg)und viele wiederholungen = ausdauertraining


    viel gewicht und wenig wiederholungen (-12Wh wäre gut) = Kraft und muskelaufbau, da mußt du aber bei der 12. wh aus dem letzten loch pfeifen - verletzungsgefahr bei falscher ausführung - deshalb im studio termin machen und anleiten lassen


    - eiweißshakes brauchst du nicht zusätzlich, wenn gute vollwertige ernährung, kannste aber nehmen und auch selber machen - schau mal nach beiträgen von "Haweha"


    - wenn du kämpfen lernen willst, lerne karate oder kung fu, oder wenn du's härter magst thai boxen. mit deiner einstellung und weil ich bei deiner artikulation glaube, daß du recht helle bist, wirst du nicht zum schläger mutieren


    viel erfolg

    wenn du nicht ins studio willst, mußt du dir ne hantelbank+ langhantel+gewichte kaufen, die übungen lernen(bankdrücken, rudern vorgebeugt, kniebeuge mit hantel hinterm gesäß(hackenschmittkniebeuge) Curls.. - die paar übungen, richtig hammer ausgeführt, bringen schon gute resultate. usw. oft gibt es krafträume in sportvereinen oder unis, wo man günstig unter kompetenter anleitung trainieren kann. informier dich.

    Danke für den Hinweis!


    Junge, magere Leute können noch ordentlich Kohlenhydrate mampfen, schneller Stoffwechsel sei Dank;


    so täte ich denn ordentlich Haferflocken in das haweha-Müsli ( GOOGLE ) knallen und mich auf ein super-mächtiges Frühstück langsam hocharbeiten. Auch das Aufnehmen größerer Nahrungsmengen ist gewissermaßen TRAINING und man bzw. der Magen und das Verdauungssystem wachsen da langsam hineuin. Ich warne vor dem Versduch sich plötzlich anfangen wollen zu mästen.


    1.5 kg-Hanteln sind für den generellen Körperaufbau ein Witz. Die einzige Übung die ich mir mit jenen vorstellen könnte wäre langsamstes, konzentriertes Seitheben leicht vorgebeugt, Hände so dass Daumen nach unten zeigen, für die isolierte Stimulation des hinteren Schultermuskels...


    Um den Körper ohne Geräte zu fordern täte ich mich als erst mal nach einer Klimmzugstange umsehen. Mit Einzelwiederholungen anfangen. Im Ober- und im Untergriff. Und die Ausführung ist wichtig. Nicht krampfhaft noch einern Zug hochwürgen, sondern absetzen. Ebensolches gilt für den Liegestütz. Mache den konzentriert, spüre wie der ganze Körper steif wird (damit Du nicht beim Strecken durchhängst) und höre VOR der letzten unkorrekt werdenden WDH auf, entspanne Dich, baue nochmal Körperspannung auf und eine abgesetzte letzte oder vorletzte WDH an den Satz dran.


    Ich habe mich mit diesen Dingen sorgfältiger beschäftigen müssen, weil mein "Body" fast sozusagen trainingsresistent ist. Nichtdestoweniger ist es mir gelungen, bei einer Körperlänge von 182 cm, von


    65 kg (ca 7% Fettgewebe, mit 25 Jahren) auf


    76 kg (immer noch bzw WIEDER! ca 7% Fettgewebe mit 53 Jahren) aufzubauen und zwar, worauf ich besonders stolz bin, OHNE jemals gewisse Hilfsmittelchen eingeworfen bzw. gespritzt zu haben. Aber ohne richtige Übung in KRAFTSAAL und Folterhütten geht, wie mit Recht meine Vorredner andeuten, solches nicht.

    Ok, danke schonmal für die ausführlichen antworten.


    Ihr habt schon recht, ich habe mich bis jetzt noch nie besonders mit Krafttraining usw. beschäftigt. Hatte mir aber bereits gedacht, dass diese 1.5 Kg die ich halt daheim hatte nicht besonders viel bringen, zwar schaffe ich damit locker 300 Wiederholungen aber effektiv ist das dann wohl trotzdem nicht...


    Werde mich mal intensiv mit dem Thema beschäftigen, aber ändern werd ich auf jeden fall was, denn das Selbstbewusstsein ist nicht sooo groß wenn man ein 1,73 großer 58 kg leichter "Spargeltarzan ist" ;-)


    Mal schauen, also entweder ich fange ne Kampfsportart an oder ich sorg für ordentliche Trainingsmöglichkeiten zuhause. Aber ins Fitnessstudio zu gehen will ich mir als Schüler eigentlich nicht leisen...hab eh kaum genug Geld um die Wochenenden und meinen Roller zu finanzieren.

    Zitat

    Fitnessstudio**: kann auch ein "billiges" wie McFit sein (kostet irgendwas um die 18€ im Monat)

    grade wenn er keine Ahnung hat sollte er beim Fitnessstudio nicht sparen. Soweit ich weiß gibts bei McFit keine prof Hilfe. Bei nem richtigen Fitnessstudio haste immer nen Trainer der sich WIRKLICH auskennt.


    Denn wenne ne Übung verkehrt machst schadet sie eher als dass sie hilft.


    Klar kannste bei McFit auch nen anderen Gast fragen, doch wenne keine Ahnung hast kann dieser dir auch den letzten Dreck erzählen und du glaubst es, meiner Meinung nach laufen grade da auch viele Möchtegernbesserwisser rum, die nach außen den Anschein machen als wüssten sie von dem was sie dir erzählen bescheid.

    viele widerholungen mit wenig = weniger Muskelkontraktion, als bei wenigen mit mehr Gewicht. Andernfalls hätten Marathonläufer stärkere Beine als Sprinter, und Tischtennisspieler stärkere Arme als Kugelstoßer. (Eberhard Schneider in "Krafttraining für Kung Fu und Karate")

    Frauennichtversteher

    Natürlich ist die Chance dann größer, kompetentes Personal zu erwischen. Die Richtige Ausführung der Übungen ist Grundvorraussetzung. Ich traue mich zu sagen, dass die Übungen im allgemeinen aber nicht so schwer sind bis eventuell auf Kniebeugen und Kreuzheben. Man muss die richtige Ausführung mal lernen und dann beibehalten, ob das aber einem Aufpreis von ~30€/Monat rechtfertigt, wage ich zu bezweifeln.

    Nunja und ob man da am richtigen Ende spart wenn es um die eigene Gesundkeit geht wage ich zu bezweifeln.


    zumal 30euro jetzt einfach aus der Luft gegriffen sind und wenn du die 18euro von oben dann noch draufpackst biste bei 50euro, das ist schon sehr hoch.


    Wenn mans geschickt anstellt lassen viele Studios (wenn es keine Ketten sind) auch mit sich reden. Ich hab zu Anfang 30euro bezahlt, bekam aber auch Trainingsplan etc. Das wären grade mal 12euro mehr. man sollte grade zu beginn nicht zu sehr aufs Geld schauen. McFit mag ne ganz runde Sache sein wenn man selber weiß was man tut, oder wenn man irgendwoher Hilfe bekommen kann von wem der sich wirklich auskennt.


    Wenn man allerdings 0 Ahnung hat und auch sonst keinen kennt würde ich definitv net zu McFit gehn. Da kann man dann nach nem Jahr oder so immer noch wechseln

    Es wird doch auch sicherlich bei Mc Fit Trainer geben, für die man halt extra zahlen muss. Da kann man sich auch alles zeigen lassen und sich einen Trainingsplan erstellen lassen.

    @ Mustang

    Zitat

    Und jeder Mann der mal 17 war weis, dass man in dem alter schlicht und einfach Wert darauf legt, Kräftig (Mächtig) zu sein.

    Ich habe mit 17 Jahren keinen Wert darauf gelegt kräftig zu sein.

    Zitat

    Der grund ist, dass am We mal wieder ne kleine schlägerei war wo ich dazwischen gegangen bin, allerdings hat mich dann jemand am Kragen geschnappt und in die Hecken geschmissen^^

    ;-D Entschuldigung wenn ich jetzt lache. Aber daß wäre mir nicht passiert. Auch wenn ich "dazwischen" gegangen wäre.

    Zitat

    eigentlich sollte ich ins Fitnesstudio gehen oder eine Kampfsportart


    Naja sowas will ich mir nicht gefallen lassen wobei ich sicher nicht trainiere um Schläger zu sein ;-)

    Sicher?

    Zitat

    Kann ich nicht selber erfolgreich trainieren? hab eh kaum genug Geld um die Wochenenden und meinen Roller zu finanzieren.

    Kleiner Tip: Roller verkaufen und Fahrrad fahren. Kräftigt die Beinmuskulatur. ;-)

    Zitat

    Es wird doch auch sicherlich bei Mc Fit Trainer geben, für die man halt extra zahlen muss. Da kann man sich auch alles zeigen lassen und sich einen Trainingsplan erstellen lassen.

    das kann sein das wieß ich nicht, aber in diesen günstigen Angeboten, 16 ,17 oder 18euro ist eigentlich immer nur die reine Nutzung der Geräte drin. Dusche geht da denke ich auch net, klar kann man zwar auch zuhause, doch im Winter find ich es ehrlich gesagt schon etwas ekelig vollgeschwitzt mich richtig anzuziehen mit Jacke und dann nach Hause.


    Ob man wen bezahlt ist ja auch egal, wichtig ist halt nur dass man wen hat der sich WIRKLICH auskennt, die wenigsten geben halt offen zu wenn sie keinen Schimmer haben sondern erzählen dir lieber irgendne scheiße