• Nach Grippe 10/2009: Unbekannter Virus macht massive Probleme

    Guten Abend, mein Bruder und ich haben am Oktober 2009 eine Grippe gehabt "schlimmste die wir je hatten" nachdem die Grippe vorbei war brach es bei uns richtig aus. Wir haben Muskelkrämpfe, Herzschmerzen, Herzstechen, Herzklopfen, Schwindel, Benommenheit, Seestörungen, Hüsteln "solange bis die Lunge leer ist und man kann kaum noch einatmen"…
  • 50 Antworten

    sowas sollte man bei einem arzt machen, der macht es umsonst. homöopathen zocken dich pro einzelner behandlung ab...meistens 10 euro pro spritze.

    Zitat

    und wie du schon sagst, in seltenen fällen bringt es keinen erfolg, es gibt aber keine fälle, wo es negative nebenwirkungen gibt

    Falsch, Cosma hats schon ganz gut beschrieben. Bei einem überschiessenden Immunsystem bzw. Neigung zu Autoimmunerkrankungen, kann eine Eigenbluttherapie nach hinten losgehen.

    Zitat

    sowas sollte man bei einem arzt machen, der macht es umsonst. homöopathen zocken dich pro einzelner behandlung ab...meistens 10 euro pro spritze.

    man findet jedoch selten ein arzt, der dies durch führt.


    da es keine kassenleistung ist. und der arzt somit auch nicht verdient. eigenbluttherapie ist ein naturheilverfahren und dieses ist in den meisten fällen kostenpflichtig!

    @ mauseprinz :)^

    @ Hilfe

    Frage nochmal: Ist das ein EBV Symptom "Sonnenunverträglichkeit" das man nach dem Sonnenbad "5-10min" der ganze Körper zuckt die Füße knicken weg. Man hat fast ein epileptischen Anfall. Was ist den das, hat jemand eine Idee!?!!?!´?!??!!


    Die Ärzte wollen nichts testen, schieben es auf die Lange Bank. Habe darum gebeten es zu testen, aber die wollen nichts machen. Mein HUND hat das selbe, habe vergessen das zu erwähnen. Kann bitte jemanden helfen, die Sonne kracht so ungemein heftig in uns rein.


    ...............pls

    Wegen der Sonnenunverträglichkeit, ich selber hatte das Symptom nicht, andere ebv-ler haben aber darüber geschrieben, wenn auch nicht so heftig wie bei euch. Ich hatte die Symptome aber auch ohne Sonne.


    Was mich jetzt wirklich wundert, ist die Sache mit dem Hund, ich bin mir nicht sicher, möchte aber fast bezweifeln, dass humanpathogene Viren bei Hunden zu Symptomen führen. Wird evtl. umgekehrt ein Schuh draus, dass euer Hund euch mit irgendwas angesteckt haben könnte? Gibt ja einige Zoonosen, die man sich einfangen kann.


    Wenn eure Ärzte nichts finden (wollen), wäre es vielleicht hilfreich den Hund zum TA zu schaffen, mit dem Doc zu reden und bei ihm die gängigsten Sachen zu testen. (Bartonellen, Leishmaniose und was weiss ich). Der Tierarzt wird ganz anders rangehen, da der Hund ja "Privatpatient" ist. Wenn sich ergeben sollte, dass der Hund etwas Ansteckendes hat, hättet ihr schonmal einen Ansatzpunkt.

    Hi Leute


    Kann den EBV Geschändeten Cistus Incanus empfehlen. Nehme es seit geraumer Zeit ein und es hilft ziemlich gut. Die Symptome werden durch Cistus Incanus stark abgeschwächt und es ist wieder erträglich.


    Auch ein längerer Aufenthalt in der Sonne ist wieder möglich und das ohne irgendwelche Anfälle.


    Dennoch werde ich den Gedanken nicht los, dass es sich hier zwar um einen Virus handelt nur nicht um EBV. Werde mal weitersuchen


    Danke an euch für die zahlreichen Beiträge


    Liebe Grüße


    PillarOfAutumn