Pilotenausbildung Medical Class 1 Tauglichkeit nach Harnröhren-Operation

    Hallo zusammen,


    ich spiele mit den Gedanken im Ausland eine Ausbildung zum Hubschrauberpiloten zu absolvieren. Hierfür benötige ich vorab ein Medical Class 1 Tauglichkeitszeugnis.


    Kurz zu meiner Vorgeschichte:


    Ich leide an einer Harnröhrenstriktur und wurde deswegen 2013 geschlitzt und habe mich 2016 in Hamburg einer größeren Operation (Mundschleimhautplastik) unterzogen. Seitdem bin ich beschwerdefrei (Gott sei Dank!).


    Ist hier im Forum vll. jemand Pilot mit einer ähnlichen Vorgeschichte?

    Werde ich mit meiner Vorgeschichte das Medical Class 1 Zeugnis erhalten?


    Wenn ich mir diesbezüglich die Anforderungen ansehe, steht bei Operationen im Harntrakt-Bereich Verweisung an das Luftfahrt Bundesamt (LBA).


    Bin über jegliche Informationen dankbar.


    Viele Grüße:-)

  • 4 Antworten

    Privat-/Berufs-/Verkehrspilot?


    Ich glaube, das macht nochmal einen Unterschied, welche Lizenz du erwerben möchtest. Ich hab mal eine Schnupperstunde für den Privatpilotenschein gemacht und an dem Tag einige alte Menschen mit zu viel Geld erlebt, die mal gerade einen SonntagsausFLUG machen, um gut essen zu gehen, aber sich abseits der Maschine kaum auf den Beinen halten können. Wie die ihren Check bestehen ist mir ein Rätsel.


    Sonst kann ich dir da leider nicht weiterhelfen. Die Anforderungen an Agrarflieger, Personenbeförderung oder Kampfpilot sind ja komplett unterschiedlich, glaube kaum, dass die Krankheitsgeschichte in allen Fällen gleich behandelt wird.

    Hi,


    Aus meiner Sicht kein Problem: in meinem Umfeld haben die meisten Probleme mit dem Medical auf Grund Herz Kreislauf oder Diabetes ( führt häuft zum Verlust des Medicals im Laufe der Dienstzeit). Anbei eine kurze Übersicht, die eine gute Zusammenfassung darstellt.


    http://www.sky-doc.de/Download…0Tauglichkeitstabelle.pdf



    Ansonsten kontaktiere einfach einen Fliegerarzt: die sind sehr offen und unterstützen Dich ins Cockpit zu bringen.


    Viel Glück

    Hallo zusammen,


    danke schon mal für die schnellen Antworten.


    Ja, es geht um die Ausbildung zum Berufshubschrauberführer, deshalb Medical Class 1.

    Möchte wirklich kein Sonntagsflieger werden, sondern meinen Kindheitstraum erfüllen. :)


    1. Hürde: Medical bestehen

    2. Hürde: Finanzierung bewältigen


    Mal sehen, wie die Geschichte am Ende aus geht. Bin über Tipps und Ratschläge in jeglicher Hinsicht sehr dankbar.


    Viele Grüße

    Ohne eine Illusion nehmen zu wollen : suche Kontakt zu Helicopterpiloten: der Weg ist steinig. Die Ausbildung machbar: Du beginnst mit der PPL H und entwickelst Dich dann weiter : Kosten sicherlich 50 K bis 70 K bis Du die Flüge beruflich ausüben darfst : Berufsaussichten: mega schlecht. Viele Firmen setzen minimale Flugstunden voraus: von 1000-1500. also musst Du viele viele Flustunden sammeln und wahrscheinlich auch selbst bezahlen. Rating auf Turbine ebenfalls ein Must :


    Du konkurrierst gegen Piloten aus der Bundeswehr / Polizei etc


    mein Tipp: suche Dir einen soliden Job und verdiene so viel Geld, und werde Hobbypilot



    Auch immer das Risiko: solltest Du dein Medical einmal verlieren ? Was dann? Pilot ist leider kein anerkannter Ausbildungsberuf