Radfahren und Blutdruck

    Hallo,


    da ich eigentlich schon immer einen etwas zu niedrigen Blutdruck habe, möchte ich nun was dagegen tun bzw. gegen die Symptome die er hervorruft.


    Ich dachte zunächst an Radfahren, würde mir Spaß machen und wäre eben auch Kontrastprogramm für meine sitzende Tätigkeit im Job und evtl. eine zusätzliche Freizeitbeschäftigung.


    Bin auch sonst ziemlich eingerostet, auch der Rücken schmerzt oft.


    Nun hab ich aber gelesen, das Radfahren den Blutdruck senkt.


    Ist diese Sportart nun ungeeignet, denn ich will den Blutdruck ja etwas in den "normalen" Bereich bringen?


    Ich bin ca. 177cm groß und leicht untergewichtig, immer zwischen 60 und 65 kg.


    Eure Meinungen?


    Danke!

  • 19 Antworten

    Sport senkt vor allem den Puls. Was spricht gegen einen niedrigen Blutdruck?


    Du solltest anstreben mit gesunder Ernährung ein normales Gewicht zu erreichen.


    Radfahren ist immer gut!

    Zitat

    Was spricht gegen einen niedrigen Blutdruck?

    Gegen einen niedrigen Blutdruck sprechen die Symptome die er mit sich bringt, z.B. Kopfschmerzen, Schlappheit, kalte Hände, usw.


    Das tritt natürlich nicht immer auf.

    Zitat

    Du solltest anstreben mit gesunder Ernährung ein normales Gewicht zu erreichen.

    Ich ernähre mich fast nur Gesund, rauche nicht, trinke nicht, esse täglich Obst.

    Vielleicht ißt Du zu wenig, schließlich bist Du ja untergewichtig.


    Kopfschmerzen, Schlappheit usw. klingen nach Symptomen mangelder Ernährung. Hast Du mal Deine Blutwerte untersuchen lassen?


    Mal ganz abgesehen davon sollte man natürlich sowieso Sport treiben, Radsport ist eine gute Wahl.

    Zitat

    Vielleicht ißt Du zu wenig, schließlich bist Du ja untergewichtig.

    Ne, ich nehme regelmäßig meine Mahlzeiten ein.

    Zitat

    Hast Du mal Deine Blutwerte untersuchen lassen?

    Nein, das wollte ich demnächst machen lassen.

    Zitat

    Mal ganz abgesehen davon sollte man natürlich sowieso Sport treiben, Radsport ist eine gute Wahl.

    Ja unabhängig davon, das stimmt natürlich.:-)

    Wenn Du gesund bist und ausreichen ißt, solltest Du eigentlich normalgewichtig bzw. zumindest nicht schlapp sein. Blutwerte sollten echt mal untersucht werden.


    Viele Menschen haben einen niedrigen Blutdruck, ich auch, und leben damit ganz normal.


    Wie ist denn Dein Blutdruck?

    Morgen, sorry für die verspätete Antwort:-)


    Also die genauen Werte weiß ich jetzt gar nicht genau.


    Jedenfalls fühle ich micht nicht immer und ausschließlich schlapp.


    Ich denke ich sollte einfach mal Sport machen, dann erübrigt sich das.:=o

    Als ich heute morgen aufgestanden bin war mir schwindelig.


    Bin dann etwas schief ins Badezimmer gegangen, dann war es eigentlich vorbei.


    Schlecht war mir nicht.


    Aber noch jetzt (in der Arbeit) fühle ich mich etwas "komisch" bzw. wackelig im Kopf.


    Bin ich zu schnell aufgestanden und ist der niedrige Blutdruck daran schuld?


    Ich denke, ich lasse mir den Blutdruck noch einmal messen und schreibe mir die Werte mal auf.


    :°(

    Und die Blutuntersuchung??


    Du solltest wirklich mal ein normales Körpergewicht anstreben, dann wird sich das mit dem Schwindel auch geben.

    Die Blutuntersuchung wollte ich machen lassen, aber da ich nicht Mitglied in dem sogenannten Hausarztmodell bin, wird das so einfach nicht mehr gemacht, ausser wenn dringender Verdacht auf eine schwere Krankheit besteht.:-o


    Als Mitglied in diesem Hausarztmodell ist eine Blutuntersuchung pro Jahr dabei.


    Ich habe ja nicht erst seit gestern etwas Untergewicht und den Schwindel in dieser Form wie oben beschrieben noch nie.


    Heute fühl ich mich wesentlich besser als gestern.


    Ich wüsste auch nicht wie ich das für meine Größe (siehe oben) erforderliche Normalgewicht erreichen könnte.