Rechtshänder & Linksfüsser

    Ich (22) bin Rechtshänder, jedoch Linksfüsser. Mit höchster wahrscheinlichkeit bin ich tatsächlich Rechtshänder, ich schreibe, zeichne und spiele electronic-sport Games mit der rechten Hand.


    Jedoch war ich im Sport linksfüsser. Ich spielte Fussball hauptsächlich mit dem linken Fuss und machte im Schulturnen Weitsprung wie die Linkshänder meiner Klasse (führendes Bein links, abstossendes Bein rechts). Meine Leistungen waren nicht schlecht, deshalb haben mich weder Fussballtrainer noch Turnlehrer direkt darauf angesprochen. Mittlerweilen mache ich keine Sportarten mehr, bei welchen man eine Seite mehr trainiert. Im Taekwondo kann ich mit beiden Beinen beinahe gleich gut kicken.


    Bei Geburt hatte ich am linken Bein einen Sichelfuss, welcher mit einem Gibs redressiert wurde. Im Web habe ich von möglichen Koordinationsschwierigkeiten nach einer Redressur gelesen. Dies ist wohl der Grund meiner Linksfüssigkeit. Es machte sich vor allem durch eine Unbelastbarkeit meines linken Fusses im Kindsalter bemerkbar. Laufen und gehen waren möglich, beim springen mit dem rechten Fuss (links abstossend) knickte ich als kleines Kind jedoch ein.


    Seit meinem 11. Lebensjahr kann ich den Linken Fuss gut belasten, trainierte bis dann vor allem den Linken Fuss und dachte damals, ich sei tatsächlich Linksfüsser.


    Es tönt natürlich komisch, dass ich meinen linken Fuss trainierte, obwohl ich an selbem den Gibs hatte. Der Grund hierfür ist wohl: Als Linksfüsser belaste ich den rechten Fuss beim Kicken und Abspringen (Standbein/abstossendes Bein).


    Nun habe ich ein paar Fragen:


    Liege ich richtig und meine Linksfüssgkeit stammt tatsächlich vom Sichelfuss und der Redression?


    Soll ich zukünftig wie ein Rechtsfüsser Sport betreiben?


    Hat jemand vom Forum ähnliche Erfahrungen gemacht?

  • 11 Antworten

    Ich habe mal gelesen, daß Händigkeit und Füßigkeit vollkommen unabhängig voneinander sind.


    Außerdem ist bei den meisten Fußballern das Schußbein muskulär das etaws schwächere, was man unter anderem daran merkt, daß die meisten Rechtsfüße mit links abspringen und umgekehrt.


    Ich selbst bin übrigens Linkshänder und Linksfuß, was einem das Leben nicht immer einfach macht.

    alllsoooooo

    ich blick zwar nicht ganz durch mit was du stehst und springst oder was auch immer aber aber aber jetzte kommts ich glaub das ist egal....... würde ich aus eigener Erfahrung sagen....


    meine Erfahrung ist hier bei wie ich mich noch dunkel erinnern kann war ich früher ein Rechtshänder (immer noch) und Rechtsfüßßer (Sprungbein) nun bin ichs aber - wohl aus Gewohnheit seit hmh 9 jahren links da man das so im Handball lernst =D würd mal sagen umtraniert........


    LG


    (hoff es hat was sinnvolles dazu beigetragen)

    Haendigkeit und Fuessigkeit

    Hallo math


    Ich beschaeftige mich seit kurzem recht intensiv mit dem thema,bei mir aber weil ich als kind linkshaender war und dann auf die rechte hand umerzogen worden bin.habe vor kurzem ein buch darueber gelesen,kann also nur grob etwas darueber sagen.


    im prinzip ist es so,dass die linke koerperhaelfte von der rechten gehirnhaelfte gesteuert wird und eben umgekehrt.linkshaender,-fuessler,ist man schon von geburt an.deswegen kann es gut sein,dass du vllt auch umgeschult worden bist.bei mir war es im sport in der schule so,ballwurf zb habe ich mit der rechten hand gemacht,genauso kugelstossen,da ich es mit der zeit gewoehnt war vieles mit der rechten hand zu tun,schreiben,gebrauch von werkzeugen usw.


    alles anderen sachen im sport,beim sprint zb vom startblockhabe ich den startblock immer erst umbauen muessen.genauso hochsprung die meissten sind von der rechten seite aus auf die latte zugelaufen,ich schon immer von der linken seite.


    ich weiss jetzt nicht genau wie es im teak won do ist aber zb im karate muss man ja zur pruefung katas laufen,die katas sind aber nur fuer rechtshaender,- fuesser ausgelegt.ein linkshaender wuerde wenn er duerfte die bewegungen spiegelverkehrt ausfuehren wenn er denn duerfte.kann man sich aber nicht erlauben,weil dann die pruefer durcheinanderkommen :-)


    weiss nicht ob dir das jetzt was gebracht hat aber das thema ist sehr interessant und weitreichend.


    mfg michael

    Warum sollte man nicht Linksfüßler sein obwohl man Rechtshänder ist? Ich selbst schreibe mit rechts kann es aber auch mit links. Auch andere Sachen wie Karten mischen mach ich mit links. Bei mir in der Familie gibt es aber auch einige Linkshänder, liegt wahrscheinlich daran.

    wie gesagt,die komplette koerperhaelfte wird von der gegenueberliegenden hirnhaelfte gesteuert.linkes bein,linke hand,auch was das linke auge sieht,wird von der rechten hirnhaelfte gesteuert/verarbeitet.


    bei linkshaendern ist somit die rechte hirnhaelfte dominant u.U..


    schreiben,zeichnen und computerspiele macht er mit der rechten hand,- beim schreiben,malen,kommt es darauf an,wer es einem beibringt,bzw als kind schaut man es sich ab,wie es die anderen kinder machen.generell leben wir in einer gesellschaft,die auf rechtshaender ausgerichtet ist,gameboy handys cameras muss man auch als linkshaender mit der rechten hand bedienen,ausser man besorgt sich spezielle linkshaendermaeuse-oder tastaturen.


    auf die fuessigkeit bezogen gilt nun aehnliches,gerade im sport.


    gerade beim weitsprung muss es einem keiner zeigen,beibringen,mit welchen fuss zuerst man nun loslaeuft,es is einfach wurscht im prinzip,also schaut man es sich nicht ab,bzw man kriegt es nicht extra beigebracht.man benutzt halt den fuss,mit dem es einem natuerlicher erscheint.das wiederum deutet aber nun bei ihm auf eine dominante rechte gehirnhaelfte hin.die sache mit dem sichelfuss an eben dem linken fuss hat ihn dennoch nicht davon abgebracht,auf rechtsfuessler umzuschulen,deswegen wuerde ich abraten nun als 22jaehriger das rechte bein staerker zu trainieren.gibt aber ein gutes linkshaenderforum im netz,in dem die frage bestimmt noch besser beantwortet werden kann.


    http://f18.parsimony.net/forum31983/index.htm

    Hallo zusammen - ein etwas ungewöhnlicher Beitrag zum Thema Linkshändigkeit - Linksfüßigkeit: Schaut doch mal bei http://www.terlusollogie.de nach, zu welchem Atemtyp ihr gehört. Die Seite selbst ist leider nicht sehr informativ und die Informationen zum Teil missverständlich. Aber trotzdem ist die Sache sehr interessant!!


    Die Atemtypenlehre unterscheidet zwei Atem- bzw. Konstitutionstypen und vertritt die Ansicht, dass der Atemtyp des Einatmers (lunarer Typ) seine Kraftseite rechts hat (also z.b. Standbein, dominante Hand für kraftvolle Arbeiten) während seine impulsgebende Seite links ist (also Spielbein, Hand für unbewusste Gestik....


    Hingegen hat laut dieser Lehre der Atemtyp des Ausatmers (solarer Typ) seine Kraftseite links und die impulsgebende Seite rechts.


    Ich arbeite im Unterricht mit Schauspielern mit der Atemtypenlehre und habe festgestellt, dass es viele gibt, die das intuitiv und unbewusst so nutzen, dass es aber genauso viele gibt, die sich durch irgendein Training oder Operationen usw. etwas anderes antrainiert haben. Sie stellen dann meistens eine größere Leichtigkeit fest, wenn sie sich an diese Verteilung von Kraft- und Impulsseite halten.


    Wenn man seinen Atemtyp weiß, kann man ja dann mal austesten, wie das bei einem selbst ist, indem man sich z.B. zu zweit einander gegenüber stellt und dann eine Art "Fangenspiel" macht, umeinander herum "tanzt" und versucht, den anderen zu kriegen und gleichzeitig ihm zu entwischen. Dabei kann man feststellen, welches Bein der Stabilisierung dient und welches sich immer weiter bewegt. Wenn man das nicht genau sagen kann, bzw. beide Beine gleichwertig einsetzt, kann man ja mal ausprobieren, was leichter und effektiver ist - wenn man das rechte Bein zum "Ankommen und Stabilisieren" nutzt und das Linke zur Weiterbewegung - oder eben umgekehrt.


    Ich würde mich freuen, wenn ihr mir dazu Eure Erfahrungen schreibt, weil ich wie gesagt, das Thema sehr interessant und erforschenswert finde.


    Gruß

    keien ahnung woran das liegt aber ich hbin auch rechtshänder und linksfüßler ohne irgendwelchen scheiß wie du in der kinheit hättest glaub das sind einfach koordination fehler von gehirn oder so kein ahnung aber denke dasw liegt nicht daran was du da hattest (sichelfußusw,,)

    Ich weiß, dass hört sich jetzt zwar blöd an, aber mir geht es genauso ich bin Rechtshänder und Linksfüsser. Ich hatte schon 2 Tage nach meinen Geburt einen Gips ( bin mir nicht 100% sicher, ob es auch wegen einem Sichelfuß war, aber glaube schon). Ich denke deswegen, dass hier durchaus ein Zusammenhang vorhanden sein könnte.

    Ich bin eigentlich Rechtshänder, esse aber wie ein Linkshänder und beim Sport beid-Händig oder - füßig. Ich glaube da gibt's alle Varianten ;-D