Schulter kugelt aus, springt von selbst wieder rein!

    Hallo!


    Bin am Anfang dieses Winters beim Skitraining auf die Schulter gefallen. Habe einige Tage ziemliche Schmerzen gehabt. Nun nach ca. einem halben Jahr ist mir mittlerweilen 4 mal diese Schulter ausgekugelt und wieder reingesprungen.


    1x beim Slalomtraining (Stangenkippen), 1x beim Zudrücken einer schwer eingestellten Skibindung, 1x beim Halten eines reissenden Schleppliftbügels und einmal hat mich ein Kollege am Arm nach hinten gezogen. Dabei springt die Schulter kurz raus, nach 1-3 Sekunden geht sie aber wieder zurück. Danach hab ich ziehende Schmerzen. Ansonsten habe ich überhaupt keine Schmerzen oder Probleme.


    Mit der anderen Schulter habe ich überhaupt keine Probleme. Ansonsten bin ich ziemlich gelenkig, kann so meine Arme am Rücken bis über die Handgelenke zusammengreifen. Bin gerade 17 geworden und bin noch im Wachsen.


    Was kann da sein bei meiner Schulter? Riss, Bruch,.. ???


    Danke für eure Hilfe, mfg Killimannscharo

  • 1 Antwort

    Hi!


    Fast genauso wars bei mir auch...war beim snowboarden auf die schulter gefallen und hatte hin und wieder leichte schmerzen in der schulter und eben dieses instabilitätsgefühl, dass die schulter immer wieder aus der gelenkpfanne springt.


    nach einer woche war ich beim arzt, der hat aber nur gemeint es wäre ne prellung.


    Wieder ne woche später hat er mich zum kernspin geschickt. diagnose: labrumabriss. das ist ein knorpel der am oberen und unteren rand der gelenkpfanne sitzt und dafür verantwortlich ist, dass der gelenkkopf fest in der gelenkpfanne sitz. ist der knorpel abgerissen, tritt die instabilität auf, von der du auch schreibst.


    ich wurde jetzt vor 4 1/2 wochen operiert und steck mitten in der reha.


    an deiner stelle würde ich auf jeden fall mal zum arzt gehen und notfalls auch auf ein mrt bestehen.


    grüße


    dirk