seit Mai schmerzen in Knie & Wade - Orthopäde unschlüssig

    Hallo,


    ich habe ein großes Problem. Ich bin Läufer. Habe passende Schuhe und trage Einlagen für Senk-/Spreiz-/Plattfüße.


    In der Vorbereitung für einen Halbmarathon, bin ich 1x mit ein neuen Paar Laufschuhe gelaufen. Danach schmerze mein Knie nur leicht – zog die Schuhe nie wieder an.


    Beim nächsten Training schmerze das Knie wieder leicht, nach 12km. Ich legte 4 Tage Pause ein und lief dann den Halbmarathon. Ab Kilometer 15 zog/schmerze das Knie (die Kniesehne). Da es sich dabei um einen Staffellauf handelte, lief ich die weiter 6km unter schmerzen. Das Knie konnte ich nicht mehr 100% durchstrecken.


    Nach dem Lauf hatte ich Knieschmerzen (Sehnenansatz) und die Wade zog auch. Da es sich nach 2 Wochen Pause nicht besserte suchte ich meinen Orthopäden auf.


    Diagnose: Kniesehnenentzündung; Muskelphaserriss in der Wade


    Seit dem 25.05 bleiben die Schmerzen bestehen. Ich kann nicht Joggen. Dann schmerz das Knie nach einger Zeit und die Wade zieht sehr. Nach einer läuferischen Belastung fängt auch mein Beinbizeps an zu ziehen. Die Schmerzen treten auch auf, wenn ich nen Berg hoch GEHE.


    Radfahren geht ohne Probleme. Schwimmen auch.


    Der Orthopäde ist Ratlos und schick mich ins MRT (dauet nur 2 Monate bis Termin) ist alles sehr ärgerlich, da ich im September eigentlich einen sehr wichtigen Lauf habe.


    Hatte dieses schon mal jemand und kennt sich diesbezüdlich aus? Vertraue der Diagnose nicht!


    ???

  • 3 Antworten

    Auskennen leider nicht so wirklich....


    Nur zum MRT: wo wohnst Du denn? Wenn es nicht gerade sehr ländlich mit wenig Möglichkeiten ist, empfiehlt sich rumtelefonieren. Manchmal gibt es ja auch Absagen und man rutscht schneller in den Terminplan.


    Bei uns ( Grossstadt) kann man durchaus innerhalb von 2 Wochen einen Termin bekommen, wenn man bereit ist, etwas weiter zu fahren und auch unbequemere Zeiten (Hier gibt es Angebote von 6.00 bis 23.00 Uhr) in Kauf nimmt. Auch als Kassenpatient, der ich bin....


    Viel Erfolg!

    Ich würde auch mal telefonieren. Bin auch gesetzlich versichert, warte aber nie länger als 3-4 Wochen auf einen MRT Termin

    Ich musste zwei MRT machen lassen, brauchte also zwei Praxen. Freitag Vormittag hatte ich die Überweisungen bekommen, mittags gleich telefoniert und denen angeboten, dass sie mich auch kurzfristig anrufen können, wenn jemand ausfällt – in der einen Praxis war ich dann Montag Nachmittag dran, in der anderen Dienstag Mittag. Glück gehabt! Also einfach mal anrufen!