Skifahren trotz "Verletzung" am oberen Sprunggelenk

    Hallo,


    bin vor einigen Wochen umgeknickt und habe erst 4 Wochen später CT machen lassen.


    Ergebnis kleine Abpsrengung der dorsalen Tibiakante lateral, ohne knöcherne Konsolidierung.


    Sonstig Weichteilschwellung und lateralen Malleolus und lig. talo-fibulare anterius, also dem schwächsten Band am Außenknöchel.


    Schmerzen sind mittlerweile eher gering, wie mal ein leichtes Ziehen. Aber beim Anziehen des Skischuhs merkt man schon, dass eine Beeinträchtigung vorliegt.


    Hat jemand mit ähnlicher Sache zu tun gehabt oder kann Tipp geben inwieweit in einem Stabilen Skischuh wirklich Gefahr fürs obere Sprunggelenk ausgeht. Der Skiurlaub wäre erst in einer Woche.


    Lg Jens

  • 10 Antworten
    Zitat

    Hat jemand mit ähnlicher Sache zu tun gehabt oder kann Tipp geben inwieweit in einem Stabilen Skischuh wirklich Gefahr fürs obere Sprunggelenk ausgeht. Der Skiurlaub wäre erst in einer Woche.

    Ja ich ;-) , und irgendwie bereue ich es jetzt dass ich vor knapp 2 Jahren so unvernüftig war und unbedingt Skifahren wollte.


    Vielleicht hätte ich dann jetzt keine Probleme, wenn ich das Bein konsequenter entlastet hätte. ":/


    Wenn du Fragen hast kannst du sie gerne stellen, aber das meiste steht in dem http://Faden.

    Okay hab's oberflogen. Ist irgendwo sehr ähnlich. Danke für die realistische Einschätzung. Ich sollte das Skifahren wohl wirklich sein lassen. Ich glaube aber auch nicht, dass meine Absprengung wieder anwächst....


    Bist du operiert wurden?


    Ich habe das ganze gar net so krass eingeschätzt und bin mit der Diagnose schon ganz schön vor den Kopf gestoßen wurden.


    Lg Jens

    Zitat

    Ich sollte das Skifahren wohl wirklich sein lassen. Ich glaube aber auch nicht, dass meine Absprengung wieder anwächst....

    Ich kann dir auch nicht sagen, ob es jetzt anders wäre, wenn ich besser geschont hätte ":/ .

    Zitat

    Bist du operiert wurden?

    Bis jetzt nicht, aber der Orthopäde am Mittwoch hat mir eine OP angeraten.

    Zitat

    Ich habe das ganze gar net so krass eingeschätzt und bin mit der Diagnose schon ganz schön vor den Kopf gestoßen wurden.

    Mich hat damals auch niemand darauf aufmerksam gemacht, dass das zu Problemen führen könnte.

    Ich würde auch nicht Skifahren, du könntest es später bereuen, wenn du evtl. bleibende Schäden davon trägst oder zumindest die Heilung langwierig wird. Gesundheit ist wichtiger als einmal nicht Skifahren. ;-)

    Zitat

    bin vor einigen Wochen umgeknickt und habe erst 4 Wochen später CT machen lassen.


    Ergebnis kleine Abpsrengung der dorsalen Tibiakante lateral, ohne knöcherne Konsolidierung.

    Hattest du damals eine Ruhigstellung oder eine Orthese?


    Wie lange ist die Verletzung jetzt genau her? Wenn das schon Monate her ist, dann wirst du es jetzt durch einen Skiurlaub auch nicht mehr verschlechtern ":/ .

    Also es ist ca. 5 Wochen her. seit 1 Woche ct Befund da und als Maßnahme diese aircast Schiene. mehr net. MRT folgt nächstes Jahr.


    Die Frage ist für mich, ob diese Absprengung älter als 5 Wochen ist (noch ältere Verletzung) oder nicht und inwieweit sie mit an einer Entzündungsreaktion im Sprunggelenk beteiligt ist.


    Habe halt 4 Wochen nix gemacht (kein Verband oder sonstiges) und gedacht wird schon, Sport natürlich nicht. Jetzt ging' mir halt doch die Düse und wollte es abchecken lassen beim Doc mit dem bekannten Ergebnis. Ich sage es mal so. Mit 28 Jahren bekomme ich wohl noch mal ne Gelegenheit zum Skifahren. Ich will diese Verletzung nicht noch verstärken und nen irreparablen Zustand herbeiführen.


    Was meinst denn du als erfahrener Patient :-) ?

    Zitat

    Was meinst denn du als erfahrener Patient :-) ?

    Erfahrener Patient ist gut ;-) .


    Wenn du nicht ganz so skiverrückt bist wie ich und auf das Skifahren verzichten kannst ist es vielleicht nicht verkehrt nicht zu fahren, da das bei dir ja noch nicht so lange her ist. Nicht dass du dir dann später Gedanken machen musst ob es ohne nicht vielleicht doch besser gewesen wäre.


    Ich werde jetzt (bei mir ist es ja fast schon 2 Jahre her), noch meine drei geplanten Skiurlaube (jeweils eine Woche im Januar, Februar und März) absolvieren, bevor ich mich unters Messer begebe ;-) .

    Ich will mein Risiko richtig einschätzen weißt du und net unüberlegt handeln.


    Also meinst die Absprengung beeinträchtig net wirklich?


    Ich glaube auch nicht, dass meine Absprengung wieder anwächst... Aber kann die irgendwie sich nicht so doof positionieren, dass was passiert?

    Wenn du dir unsicher bist lass es besser sein.

    Zitat

    Aber kann die irgendwie sich nicht so doof positionieren, dass was passiert?

    Ich denke, es kommt darauf an wo sich das Knochenstück befindet. ":/