Spocht bei Wasseransammlungen in den Beinen...

    Hallo ihr Lieben,


    Meine Freundin hatte vor 15 Jahren einen Unfall. Sie wurde mit dem Auto angefahren. Das Brems und Gaspedal verwechselt und meine Freundin zwischen Wand und Stoßstange eingeklemmt. Dabei entstand ein Unterschenkelbruch direkt unter dem Knie. Auch wurde Gewebe derart zerstört, dass die Lymphflüßigkeit nicht richtig abläuft und sich deswegen Ödeme (heißt doch so?) bilden. Zusätzlich hat sie auch noch einen stehenden Job. Sie hat ein Friseurgeschäft und ist diejenige die am meisten arbeitet. Sprich lange steht. Sie setzt sich zwar so oft es geht, aber es liegt ja in der Natur des Jobs, dass sie viel steht.


    Abgesehen von dem schlechten Anwalt und dem lächerlichen Schmerzensgeld hat sie eben das beschriebene Problem. Jetzt wollen wir mehr Sport machen. Hauptsächlich aus dem Januar Hauptgrund. Gewicht verlieren. Wir fahren, wenn es nicht gerade Frost hat, viel Rad. Aber durch ihre Probleme bin ich nicht sicher, was sie noch machen könnte. Wir überlegen Fitnessstudio. Oder was völlig anderes. Schwimmen ist ihr zu langweilig.


    Hat jemand vielleicht Erfahrung zu dem Thema und auch noch ein paar Tipps?


    Danke schon einmal im voraus.

  • 2 Antworten