Sport nach Lähmung?

    Hallo,


    Im Mai 2011 hatte ich einen tragischen Reitunfall bei dem ich mir am 5. Lendenwirbel sowie am 1. Sakralwirbel frakturen zuzog.


    Zuerst meine aktuelle situation:


    Ich habe zwar noch eingeschränkte motorische kontrolle über meine Beine, kann aber nur noch extreme Spüren. Also z.b. wenn es extrem heiß oder kalt ist. Außerdem habe ich keine Kontrolle über Darm und Blase. Ich kann zwar mit Gehstützen und Orthesen Laufen, bin aber lieber mit dem Rollstuhl unterwegs da es für mich einfacher ist und ich schneller vorankomme.


    Meine frage ist jetzt, welche Sportarten Ich noch ausüben kann.


    Ich habe früher viel Fußball gespielt. Hier bräuchte ich auf jedenfall eine alternative, da sport für mich sehr wichtig ist.


    Auch würde Ich gerne trottdem wieder Reiten, ist das möglich?

  • 18 Antworten

    Ob du Reiten kannst, dazu kann ich nichts sagen, ich weiß ja nicht inwieweit du dich noch im Sattel halten kannst.


    Was ansonsten Sport angeht, es gibt speziellen Rollstuhlsport. Vielleicht ist das was für dich.

    Zitat

    ich weiß ja nicht inwieweit du dich noch im Sattel halten kannst.

    Das weiß ich selbst nicht, da ich es nicht ausprobiert habe. Davor hab ich zu viel Angst :-/. Ich glaube aber ohne Hilfsmittel nicht wirklich gut, da ich ja nur ingeschränkte motorische fähigkeiten hab( hoffe das verbessert sich vielleicht noch :)* ).

    Ggf kannst du es ja mal vorsichtig probieren, das erst mal einer neben dir bleibt. Aber ich denke an richtig reiten ist wohl nicht zu denken, das wäre wohl zu gefährlich. Ggf ist therapeutisches Reiten was für dich um wenigstens auf dem Pferd zu sitzen?

    Zitat

    Bist Du denn nicht in der Reha, wo die Therapeuten das einschätzen können, was machbar ist oder was nicht?


    Marulabaum

    Ich War in der Reha, aber sie meinten dort immer nur:

    Zitat

    Alles ist möglich wenn man es nur will

    und so nen Kram.

    Prinzipiell würde ich dem zustimmen. Nur reiten ist ja nochmal was anderes als eine Ballsportart.


    Und ich finde es schon gefährlich, daher müsstest du langsam testen und vor allem auch einen Stall finden der dich reiten lässt. Oder hast du ein eigenes Pferd?

    laut Google gibt es wohl sogar Querschnittsgelähmte die reiten http://www.reitforum.de/reiten-trotz-mit-querschnittslaehmung-265054.html Auch bein Paralympics waren gelähmte Reiter dabei. Du wirst eben ein Pferd brauchen, das speziell geschult als Schenkelersatz nutzt man oft zwei Gerten.

    @ alicehargreaves:

    Vielen Dank für den tollen Link, jetzt bin ich ziemlich sicher das ich iwann wieder reiten Kann :)^ .

    @ mellimaus:

    Ich habe ein vier jahre altes deutsches reitpony. ich hoffe ich kann ihn weiterreiten ":/

    @ kleinLaura

    bitte ich drück dir die Daumen ^^ Ich hoffe du nimmst mir meine Neugierde nicht übel @:) aber bist du schon austherapiert oder besteht besteht, Hoffnung dass deine Beine mal wieder das volle Gefühl zurück bekommen?

    Also Ich bin noch nicht komplett austherapiert, Reha ha ich schon hinter mir. Bekomme noch ergotherapie. Es Besteht aber nicht viel Hoffnung das sich was verbessert :(. Im Moment könnte ich sowieso kein Sport betreiben, aufgrund er Schmerzen die ich immer noch hab. Die Ärzte wissen aber auch nicht weiter und geben mir nur weiter schmerzmittel. Eventuell muss ich nochmal operiert werden :(.

    4-jähriges Reitpony? Das finde ich noch sehr jung. In dem Alter ist noch eine Menge Dampf im Pferd. Aber das müßtest du besser beurteilen können, du kennst das Pferd. Könnte man ihn entsprechend ausbilden? Der Vorteil könnte sein, daß er noch nicht so "eingefahren" ist wie ältere Pferde, aber dafür eben mehr Temperament.

    kleines Update:


    War ja gestern beim doc. Auf den Röntgenbildern hat der iwas gesehen. Hat mir alles erklärt, hab aber wie immer kein Wort verstanden :D. Jedenfalls soll ich in 2 Wochen operiert werden. Er meinte allerdings es gäbe da ein gewisses Risiko.


    Andererseits könnte mir die op wirklich helfen, was soll ich tun?

    Zitat

    War ja gestern beim doc. Auf den Röntgenbildern hat der iwas gesehen. Hat mir alles erklärt, hab aber wie immer kein Wort verstanden :D. Jedenfalls soll ich in 2 Wochen operiert werden. Er meinte allerdings es gäbe da ein gewisses Risiko.

    Das ist schlecht. Du solltest deinem Arzt auf jeden Fall sagen, dass du das nicht verstanden hast. Es ist doch dein Körper und du musst gut auf ihn aufpassen. Am besten nimmst du dir auch ein Notizblock mit und schreibst dir alles auf. Auch die Fachbegriffe. Natürlich auch die Risiken und alles. Dann kannst du auch Abwegen.


    Eine ehemalige Freundin von mir ist auch nach einem Reitunfall inkomplett gelähmt. Sie Reitet wieder aber keinen aktiven turniersport mehr.