Sportler ! Wer hat Erfahrung mit Arthrofibrose ???

    Hallo , ich suche Sportler die Erfahrung mit Arthrofibrose und der Arthrolyse haben !


    Als Fussballer ist mir leider im rechten Knie das vordere Kreuzband gerissen. Die OP mit Ersatz und dann auch Meniskusreparatur etc. habe ich erst ganz gut überstanden , es wurde aber nach 1 Woche eine Infektion festgestellt , woraufhin ich für 6 Tage im KH "lahmgelegt" wurde , i.v. Antibiotika und keine Bewegung mehr. Danach war das Knie natürlich nur noch dick und versteift. Reha wurde beantragt und bis dahin ging es los mit Physio - Endergebnis vor Rehabeginn waren dann 20° fehlende Streckung und max. Beugung 80 ° . 3 Tage vor Reha-Beginn war ich dann zur Mobilisation unter Vollnarkose , dann kurzzeitig auf 5° und 120° Beugung . Mit Beginn der ambulanten Reha , wegen Schwellung des Knie's wieder auf 20° und 60° Beugung ! Nach insgesamt 20 Reha-Tagen bin ich inzwischen auf 5° fehlende Streckung und Beugung aktiv bei ca. 110° . Und das das Kniegelenk bzw. im Knie knirscht und knackt es bei Streckung. Nach einem erneuten MRT meinte jetzt mein Orthopäde das es eine Arthrofibrose sei und ich zu einer Arthrolyse nochmal unters Messer müsste , und Sport könne ich wohl ganz abschreiben !


    Wer hat Erfahrung mit so einer Arthrofibrose und der Arthrolyse ? Kann die Gelenkfunktion tatsächlich nicht mehr so wiederhergestellt werden , das ich jemals wieder Sport machen kann ?

  • 4 Antworten

    Da hänge ich mich mal mit ran...! Hatte am 6.10.16 meine MPFL Plastik im Knie und derzeit auch eine stark eingeschränkte Beugung (aktiv ca 60 Grad), die auch die Physiotherapeuten, die wirklich einen super Job machen, aktuell nicht verbessern können :-/


    Irgendwann ist man von der Sache doch sehr genervt...

    Hallo Sportlerin - da deine OP noch recht frisch ist , kann ich dir nur zur Geduld raten. Auch im


    Bereich der Kniescheibe können Verklebungen die Beweglichkeit des gesamten Knie's behindern.


    Ich denke mal deine Physiotherapeuten kennen sich aus , und sind vorallem in der "Mobilisation"


    der Kniescheibe am Arbeiten. Ich hoffe du bekommst auch Lymphdrainage ( am besten die mit


    45 Min verschreiben lassen !) , auch das kann helfen die störende Reste/Flüssigkeiten vom Knie


    wegzutransportieren.


    MfG

    Hallo,


    Danke erstmal für deine Antwort :)^


    Ja es wurde die MPFL + Arthroskopie gemacht...


    Ja hab schon 36 Physio-/ und Lymphdrainageeinheiten in den letzten knapp 6 Wochen bekommen...mein Arzt ist sehr hilfreich...! Aktuell kümmern sich um die Sache mein Operateuer und der nachbehandelnde Arzt, da es sich eher verschlechtert hat und die Kortisonspritzen überhaupt nichts bewirkt haben.


    Mal schauen...ab und zu ist man arg genervt von der Sache! Zumindest meinen beide Ärzte, dass man der Sache jetzt auf den Grund gehen sollte...

    So wollte nochmal kurz bescheid geben...war nochmal beim MRT und habe jetzt nun nächste Woche meine Arthrolyse...Operateur war jetzt doch überrascht wie schnell das in meinem Knie ging... :(v


    Beugung hat sich nochmal deutlich verschlechtert...