Umgeknickt - kein bluterguss, nur geschwollen und schmerzen

    hi,


    hab mir zwar schon viele beiträge hier durchgelesen zum thema umknicken und hab auch den rat befolgt zu kühlen und den fuss hoch zu legen.


    aber zum problem: ich bin heute beim sport umgeknickt, im ersten moment hats natürlich wehgetan aber ich wollte unbedingt weiter spielen und das hab ich auch nach 5 minuten gemacht, weils da noch nicht geschwollen war. nun (2 stunden danach) ist das fußgelenk aber ein wenig angeschwollen und ich kann zwar auftreten aber den fuß nicht mal ein stück drehen und zehe spreizen geht auch garnicht. aber ein bluterguss ist auch nich zu sehen. aber der schmerz ist auf jeden fall heftiger geworden, nachdem er sich wieder entspannt hat.


    ist das nun normal, weils noch nicht lange her ist oder was sollte ich tun? das problem ist nämlich dass ich am wochenende noch nen spiel hab.

  • 10 Antworten

    Das Spiel kannst du knicken,wenn du größeren Verletzungen aus dem Weg gehen möchtest. Mir Sprunggelenkverletzungen ist nicht zu spaßen. Vor allem,da der Schmerz,den du beschreibst und die eingeschränkte Beweglichkeit auf eine Verletzung hinweisen.


    Es muss nicht unbedingt ein Bluterguss entstehen,wenn es sich um eine Bandverletzung bzw. Dehnung handelt.


    Geh auf jeden Fall zum Arzt und lass es anschauen, die kennen sich aus und sagen dir auch wie schlimm es ist und ob du bald wieder spielen kannst.


    Aber selbst wenn du nur eine leichte Verstauchung hast, ist am Wochenende sicher nichts los mit spielen.


    Bei einer leichten Verletzung könnte man noch mit einem Tape-Verband versuchen das Gelenk zu stabilisieren,aber das auch nur,wenn dein Orthopäde dir dazu rät!

    Wenn du (schwerwiegende) Spätfolgen vermeiden willst, wird dir nur der Weg zum Arzt bleiben. Es könnte zumindest ein Bänderanriss sein, der adäquat behandelt werden sollte. Zudem muss eine knöcherne Verletzung ausgeschlossen werden.


    sonnige Grüße


    Sommersprosse

    hi,


    ich hab mir auch letzten dienstag den fuß umgeknickt und der war am anfang auch nicht blau und geschwollen. die schwellung und die schmerzen kamen dann auch erst nach drei-vier stunden, aber blau ist es bei mir auch erst am we geworden. heißt also nichts, dass es jetzt nicht blau ist. ab zum arztwürde ich sagen.

    @sommersprosse

    ich habs geschafft meinen arzt zu der malleoloc-schiene zu überreden. aber jetzt hätte ich nochmal ein paar fragen. wie sieht es denn aus mit sport, wann darf man wieder? geht vielleicht jetzt schon schwimmen? das war nur ein hausarzt, der selbst gesagt hat, dass er sich damit nicht so gut auskennt und ich wegen sport lieber nen orthopäden fragen soll. aber da ab ich erst am 23. nen termin. und wie ist das mit krankengymnastik? der doc hat nichts davon gesagt. ich weiß nur, dass ich nach der kreuzband-op gleich damit anfangen sollte. kann ich zu hause schonirgendwas machen oder lieber erstmal noch schonen?

    hi karita

    Den einzigen Sport, den du in den nächsten sechs Wochen machen kannst, ist Rad fahren. Auf keinen Fall solltest du Schwimmen gehen, da dabei die Inversionsbewegung verlangt wird, die du aber aufgrund der Verletzung auf jeden Fall vermeiden solltest. Nach sechs Wochen kannst du dann wieder mit Sport anfangen und nach ca. 10 Wochen sollte dann wieder jede Sportart möglich sein.


    Bei einem Bänderriss im Fuß sind die Ärzte zumeist nicht bereit, Physiotherapie zu verschreiben. Es ist auch bei weitem keine so schwere Verletzung wie ein Kreuzbandriss. Wenn nach den sechs Wochen noch Probleme mit der Stabilität bestehen, dann würde Krankengymnastik Sinn machen.


    So, ich hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen.


    sonnige Grüße


    Sommersprosse

    Vor mehreren Wochen umgenknickt; immernoch geschwollen

    Hallo,


    mein Freund ist vor 5 Wochen beim Sport umgeknickt. Das Fußgelenk schwoll stark an und schmerzte die ersten Tage sehr. Die Schwellung zog sich sogar bis an den Unterschenkel hoch. Am Knöchel war ein rötlicher, runder Fleck zu sehen. Nach ca. einer Woche konnte er wieder normal laufen - lediglich beim Anfassen oder bei leichten Anstrengungen spürte er die Stelle noch.


    Der Arzt sagte ihm nur, dass sich Wasser gebildet habe, ansonsten sei aber nichts "kaputt". Er riet ihm nur, das Gelenk zu kühlen und das Bein hochulegen. Die Schwellung nahm auch sichtbar ab. Das merkwürdige ist nur, dass die Schwellung seit ca. 2 Wochen unverändert ist und nicht weiter abnimmt (obwohl er sich schonte und keinen Sport mehr machte!!)


    Woran kann das liegen und was kann man dagegen tun? Er möchte endlich wieder Sport machen können.


    Ich hoffe, Ihr könnte mir (uns) helfen.


    Viele Grüße und eine schöne Adventszeit! :-)

    Ich möchte dieses Thema nochmal hochschieben, weil es mir ähnlich geht wie dem Freund von Ziegenhexe. Ich bin Anfang November umgeknickt, wobei ich mir meine Bänder am rechten Fuß gezerrt habe. Der Arzt meinte, ich solle eine Woche mit dem Sport aussetzen, danach könne ich wieder mit dem Training anfangen. Gesagt, getan. Ich hatte wirklich keine Schmerzen mehr und konnte wieder normal trainieren. Das einzige, was mich wundert ist, dass der Fuß immer noch nicht normal aussieht! Es ist noch eine leichte Schwellung geblieben. Hat hier jemand Erfahrungen mit Bänderzerrung? Meine Frage ist, ob der Fuß irgendwann wieder total normal aussieht oder wird das ewig so bleiben?

    Guten Rutsch

    also ich hatte auch mal einen Bänderriss vor ca. 5 Jahren (bin von ner tribühnentreppe gesprungen..aua) und vorher viel Überdehnungen. Ich hab den Fehler gemacht meinen Fuss nach einer Überdehnung nie richtig auszuruhen. Dann sind die Bänder halt irgendwann gerissen. Ich denke dein Fuss braucht einfach noch Ruhe und Sportsalbe.


    Und wenn es damit nicht besser wird, würde ich auf jeden Fall zum Facharzt gehen und röntgen lassen.


    Gruß Smirgoll