Verhärtete Wade

    Ich spiele 2x in der Woche Volleyball und habe nun seit Monaten eine verhärtete linke Wade. Ich dehne zu jeder Gelegenheit, also auch tagsüber im Büro, auf dem Weg zur Mittagspause, im Training, doch es wird nicht wirklich besser. Im Alltag spürte ich zu Beginn selten etwas, inwzischen wird es häufiger schmerzhaft, insbesondere beim Treppensteigen und natürlich beim Sport...


    Seit 3 Wochen nehme ich nun regelmäßig Nahrungsergänzungspräparate, entweder Magnesium direkt oder verschiedene Mineralien als Brausetabletten.


    Ist es sinnvoll bei Sport zu tapen?


    Was kann ich sonst noch tun? Hat jemand einen Rat, wie ich die Last wieder loswerde?


    Thx


    b&b

  • 4 Antworten

    -wie ich die last loswerde-

    zuerst solletst du an deiner wade nicht dauernd rumdehnen. dehnung erhöht den muskeltonus sodas die wade nicht locker lassen kann!!


    zweitens hilft dir da kein tape sondern eine sportpause!! wie soll etwas besser werden wenn es weiter belastet wird??


    drittens muss man die ursache für den hartspann der wade finden, du musst also zu einem arzt gehen der sich das anschaut. wenn du das schon seit monaten hast hättest du schon längst da gewesen sein müssen!


    wenn eine thrombose oder ein muskelfaserriß ausgeschlossen werden kann, kann man die wade mit wärme und massage behandeln.


    gruss

    Hallo, ich habe schon einen Arzt draufschauen lassen... er diagnostizierte eben den harten Muskel und nahm mir die Sorge vor einer größeren Verletzung. Sowohl von ihm als auch von einer sehr gut befreundeten Psysiotherapeutin kam der Rat sehr viel zu dehnen, um so den Muskel zu lockern...


    Aber es ist schon richtig, ich sollte wohl nochmal zum Orthopäden oder Sportarzt gehen.. tue das nur so ungerne, wenn ich mich nicht wirklich krank fühle, wenn ich quasi noch laufen kann und den Kopf noch nicht unter dem Arm trage ;-)