Viele harte Knubbel im Bauchraum = Muskelverspannung / Muskelhartspann?

    Ich habe hier im Forum unlängst über ein Problem geschrieben, bei dem es eigentlich um den Magen/Darm Bereich ging. So langsam glaube ich aber, dass ich beim Darm völlig falsch war.


    Hier meine Geschichte (ich versuchs kurz zu machen) und meine These. Bin sehr neugierig, ob Ihr sie für möglich haltet.


    Vor 2,5 Monaten hatte ich Blut im Stuhl, bekam riesige Panik (wirklich riesig) wegen Krebs. Ab dem Moment war ich nicht mehr ich selbst, dachte von morgens bis abends daran und beobachtete alles, was in meinem Körper passierte.


    Es folgten alle möglichen Untersuchungen (Darmspiegelung, Magenspiegelung, MRT Dünndarm, Ultraschall, Bluttests, Stuhlproben)

    Das Einzige, was man fand, war ein Calprotectin im Stuhl von 600 (Entzündung) und halt Blut im Stuhl (war eh sichtbar). Raus aus dem Krankenhaus ohne Befund.

    Nochmal zum Proktologen, der fand eine kleine Entzündung (die wohl am Abklingen war) im Enddarm, die wohl für das Blut (was aufgehört hatte) und den hohen Calprotectin-Wert verantwortlich war. Nach vier Wochen Zäpfchen war die Entzündung endgültig verschwunden.


    Aaaaber, in der ganzen Zeit hatte ich dennoch riesige Angst vor Krebs, achtete weiterhin auf meinen Körper und aß nicht mehr richtig.


    Nachdem ich nun 12 kg verloren habe und so ziemlich ratlos bin, ist mir heute etwas aufgefallen.


    Ich erinnere mich, dass ich mich während dieser 2,5 Monate immer dabei ertappt habe, wie ich unbewusst den Bauch eingezogen habe.

    Am Anfang hatte ich immer einen Schmerz im Unterbauch, dann nach ein paar Wochen begann auch die linke Seite zu schmerzen (ich dachte daher immer an Dünndarm und Dickdarm). Wieder nach ein paar Wochen endeten die Schmerzen tief im Unterbauch (damit meine ich den Bereich über dem Geschlechtsteil), und die Schmerzen blieben im linken Bauchbereich und begannen mittig ebenfalls. Dazu gesellten sich Rückenschmerzen. Nun kann ich auch vor allem mittig ganz viele Knubbel fühlen und dachte schon wieder an Krebs.


    Heute fiel mir auf, dass überall, wo es bisher schmerzte (vor allem der linke Bereich und jetzt die Mitte) meine Bauchmuskeln liegen. Und diese Knubbel halte ich mittlerweile nicht mehr für leere Fettzellen (was ich erst gegoogelt habe), sondern irgendwie für Verspannungen von Muskeln. Als ich in der heißen Wanne lag, konnte ich sie kaum mehr finden. (Entspannt Wärme nicht Muskeln?) Wenn ich im Liegen Beinhebungen mache, spüre ich eindeutig, dass diese Knubbel entweder direkt auf den Bauchmuskeln liegen oder es sind Verspannungen.


    Ich habe gelesen, dass man sich sowas auch gerne von Magenerkrankungen holen kann, zb. durch Fehlstellungen oder vielleicht auch durch dieses ständige Anspannen, Bauch einziehen?


    Wenn ich so überlege, habe ich auch sonst gar nichts, was auf Magen Darm deutet, aber dieses Stechen und der leichte Druck sind ständig am Wandern, aber irgendwie auch immer dort, wo Bauchmuskeln sind. (Nur ein Stich, der ist immer an der gleichen Stelle, aber auch dort, wo Bauchmuskeln sind)


    Was haltet Ihr von meine These? Bin ich vielleicht 2,5 Monate einem Phantom hinterhergelaufen und habe mir dadurch erst Probleme verursacht?!