Von Treppe runtergerutscht. Evtl Muskel beschädigt?

    Hallo.


    Gestern Nacht bin ich bei uns im Hausflur auf der obersten Treppenstufe ausgerutscht und heruntergefallen. Refklexartig habe ich mich mit dem rechten Arm am Geländer festgehalten, so dass mein ganzes Gewicht am Arm gezogen hat. Ich bin dann vorm Spiegel schauen, ob die Schulter dick ist, bzw. ob man etwas sieht. Als ich dann den Arm etwas nach hinten gedehnt und den Muskel angespannt habe, ist mein Arm plötzlich runtergefallen und ich konnte ihn nicht mehr bewegen.
    Ich habe dann einen Nachbarn geholt und den Rettungsdienst gerufen. Während dem Telefonat hat mein Nachbar den Arm seitlich in der waagerechten gehalten. Nach dem Telefonat konnte ich den Arm wieder bewegen, aber nur schwer. Ich war dann im Klinikum zum Schulter röntgen, aber es ist nichts gebrochen. Eine Überweisung zum MRT habe ich noch in der Marburger Schießbude, aber dort geht nur der Anrufbeantworter dran oder man kann per Mail einen Termin ausmachen.


    Meine Frage nun, ob jemand sich mit solchen Verletzungen auskennt und mir Tipps geben kann.

    Ist wärme gut oder eher kälte, ruhig halten oder ein bisschen bewegen?

    Ich habe zwar eine Bandage bekommen und soll den Arm 2 Tage ruhig halten, aber wenn ich die Bandage trage, tut mir irgendwann der Muskel weh. Hingegen wenn ich den Arm bewege nicht. Ich habe nur das Gefühl, als hätte ich tausend Liegestütze gemacht und der Muskel wil nicht so richtig. Auch wenn ich den Arm längere Zeit ruhig halte und dann wieder bewege, geht erstmal gar nichts. Ich muss dann ganz langsam bewegen, aber irgenwann werden die Bewegungen flüssiger. Den Arm ausstrecken ist auch schwierig (mehr Gewicht) und hintern Rücken bekomme ich ihn auch nur mühsam. Also es scheint der Oberarmmuskel zu sein, nahe der Schulter.
    Ob Bänder gerissen oder angerissen sind, kann ich nicht sagen, dazu warte ich auf den MRT Termin.

  • 10 Antworten
    Zitat

    Refklexartig habe ich mich mit dem rechten Arm am Geländer festgehalten, so dass mein ganzes Gewicht am Arm gezogen hat. Ich bin dann vorm Spiegel schauen, ob die Schulter dick ist, bzw. ob man etwas sieht. Als ich dann den Arm etwas nach hinten gedehnt und den Muskel angespannt habe, ist mein Arm plötzlich runtergefallen und ich konnte ihn nicht mehr bewegen.

    Zitat

    Nach dem Telefonat konnte ich den Arm wieder bewegen, aber nur schwer.

    Zitat

    Eine Überweisung zum MRT habe ich noch

    Schon mal gut das du den Arm wieder bewegen kannst.

    Es kann sein das durch das reflexartige Greifen und du das ganze Körpergewicht auf dem Arm hattest, die Schultermuskulatur ruckartig überdehnt worden ist.

    Das kann dann einen kurzzeitigen Funktionsausfall verursachen.


    Es kann natürlich auch sein das eine Sehne gerissen ist. Denkbar ist es auch.


    Man muss daher das MRT abwarten was dabei heraus kommt.


    Schone erstmal den Arm, also nicht schwer heben und tragen.

    Danke.

    Das hilft schon mal weiter. Den Arm schone ich, aber ich habe ihn nicht in der Schiene. Die soll ich sowieso nur maximal 3 Tage tragen. Aber ich bewege den Arm ohnehin wenig. Müsste eine gerissene Sehne nicht mehr Schmerzen verursachen?

    majic020879 schrieb:

    Den Arm schone ich, aber ich habe ihn nicht in der Schiene.

    Schiene brauchst du auch erstmal nicht.

    Schonen im dem Sinne, also nichts körperlich anstrengendes.

    Aber den Arm normal im Alltag nutzen

    majic020879 schrieb:

    Müsste eine gerissene Sehne nicht mehr Schmerzen verursachen?

    Nein, den Schmerz merkt man nicht.

    Du merkst das nur an dem Funktionsverlust, also je nachdem welcher Muskel fällt die Funktion aus oder ist abgeschwächt wie zB Arm anheben.

    Gute Besserung :)^ und reibe den Arm etwas mit Kyttasalbe ein ;-)

    Hyperion schrieb:
    majic020879 schrieb:

    Müsste eine gerissene Sehne nicht mehr Schmerzen verursachen?

    Nein, den Schmerz merkt man nicht.

    Du merkst das nur an dem Funktionsverlust, also je nachdem welcher Muskel fällt die Funktion aus oder ist abgeschwächt wie zB Arm anheben.

    Sorry, mein Internet war tot. Normalerweise dache ich, so ein Bänderiss tut höllisch weh und man hört auch einen Knall.
    Naja. Den Arm habe ich gestern so gut es geht geschont. Außer Pullover anziehen oder Schuhe binden nix. Trotzdem habe ich die Nacht ziemliche Schmerzen gehabt. Bin zur Notapotheke und hab Voltaren besorgt. Dann ging es besser. Den Arm kann ich nicht richtig heben. Es schmerzt seitlich. Auf die andere Schulter legen kann ich ihn auch nur mit Hilfe des anderen Arms. Alledings nur wenn der Arm auf einer bestimmten Höhe ist, so als ob dann ein bestimmter Muskel stark beansprucht wird. Wenn ich über die Stelle hinüber bin, ist der Schmerz weg. Auch über Kopf kann ich die Arme ohne Schmerzen halten.


    Ich hoffe auf jeden Fall nicht, dass es ein Rotatorenmanschettenriss ist. Das müsste wahrscheinlich operiert werden. MRT wird es zeigen. Hoffe, dass die sich am Montag gleich melden.

    Kannst gegen die Schmerzen auch Ibuprofen nehmen :)^


    Wie alt bist du wenn man fragen darf ;-)

    Land_Kind schrieb:

    Kannst gegen die Schmerzen auch Ibuprofen nehmen :)^


    Wie alt bist du wenn man fragen darf

    Voltaren war gut. Ich schlucke eigentlich nicht gerne Schmerzmittel. Ich bin 41.

    majic020879 schrieb:
    Land_Kind schrieb:

    Kannst gegen die Schmerzen auch Ibuprofen nehmen :)^


    Wie alt bist du wenn man fragen darf

    Voltaren war gut. Ich schlucke eigentlich nicht gerne Schmerzmittel. Ich bin 41.

    Manchmal muss es sein... Sie sind auch oft Entzündungshemmend ;-)

    https://www.ndr.de/ratgeber/ge…ehandeln,schulter162.html


    Scroll bei dem Link mal runter zu "Symptome einer Sehnenruptur". Passt das zu deinen Schmerzen?

    Da steht auch einiges zu möglichen Therapien.


    https://www.netdoktor.de/krankheiten/sehnenriss/schulter/

    https://www.lakumed.de/fachgeb…eriert-werden/?no_cache=1


    Hier noch mal andere Beschreibungen der Symptomatik.


    Ich würde an deiner Stelle zumindest einmal beim Hausarzt vorstellig werden - der sollte, auch wenn er kein FAchmann in diesem Bereich ist, grob sagen können > ob da was ist oder nicht.

    Im günstigsten Fall reicht Ruhigstellung und Schmerzmittel, ggf. schickt er dich aber auch noch mal zum Orthopäden weiter, der genau schauen kann.

    Lieber jetzt, als dass es über die Feiertage noch schlimmer wird und du musst dann zum Notdienst. Und aus eigener Erfahrung - es ist im Moment - coronabedingt- so leicht wie noch nie, kurzfristig Termine bei Fachärzten zu bekommen.