Wölbung am innenfuß (fußballen) nach großem Laufpensum.

    Hallo, ich laufe seit tagen wieder regelmaeßig viel Sport. Insgesamt laufe ich seit 5 Jahren, hatte aber leider immer ne Pause.


    In der Zeit hatte ich nie große Probleme.


    Ich laufe jetzt seit 2 wochen wieder, meist 4-5 mal die Woche. in den letzten Tagen habe ich mein Laufpensum enorm erhöht.


    Um mal ein Überblick zu verschaffen, vorher lief ich so 5-8 km, die letzten 3-4 tage waren es 10/12/14 km.... Jetzt habe ich nach dem Laufen so ein blöden knubbel unter dem rechten fuß, wenn man drauf drückt tut es etwas weh, jetzt nicht sehr dolle.


    Was me int ihr könnte das sein? muss ich wohl sehr lange aufs laufen verzichten ?


    Ich bin 180 groß und wiege 94 kg.. ich weiß dass ich zu hart trainiert habe und das wohl die folge ist, montag geh ich zum schwimmen etwas alternativetraining...


    Muss dazu sagen dass ich einen Plattfuß habe, während des laufens hat der innenfuß am anfang etwas "gebrannt" liegt vielleicht auch daran dass es bergauf ging die ersten 3 km, und generell die enorme belastung der letzten Tage..


    Lg und danke euch!


    Hier ein Bild, hab den " hubbel" eingekreist.


    https://abload.de/img/futfjbq.jpg

  • 1 Antwort

    5 Jahre Laufen zählen nicht, wenn du in der Zeit längere Pausen hattest. Der Körper kann einen erreichten (Trainings-)Zustand ca. für 2 Wochen ohne erneute Reize - sprich: Training - aufrecht erhalten. Danach fängst du zwar nicht wieder bei Null an, aber eine Einbuße ist mehr als bemerkbar.


    Je nach Pausenlänge bei dir, bist du wieder absoluter Anfänger und hast dein Laufpensum über die letzten Wochen unverhältnismäßig schnell gesteigert. Das Ergebnis darauf kann eine Überlastungsreaktion seitens deines Körpers sein, indem Bänder, Sehne oder Muskeln in irgendeiner Art und Weise Beschwerden machen. Für deine Symptomatik käme allerdings auch eine falsche Schuhwahl oder ein falscher Laufstil (in Verbindung mit den zu schnell gesteigerten Umfängen) in Frage.


    Ferndiagnosen möchte ich anhand nur eines Fotos nicht stellen, sondern dir lediglich den Rat geben, das Laufen etwas gezielter und mit weniger Ungeduld anzugehen. Du bist zudem kein läuferisches Leichtgewicht und solltest deinem Körper mehr Zeit geben sich an die Belastung zu gewöhnen. Am Anfang über 4-5 Wochen nur jeden 2.ten Tag Laufen und die Strecke dabei variieren. Mehr als 10k würde ich bei keinem Lauf ansetzen. Danach die Wochen-KM um max 10% pro Woche nach oben fahren und nach 4 Wochen eine Regenerationswoche mit weniger Umfang einbauen.


    Das gilt natürlich erst nachdem deine Beschwerden vollständig abgeklungen sind...also startest du vermutlich erstmal mit einer Laufpause