Liebe TrauerFee :)*


    ich sitze hier,lese deinen bericht und Tränen laufen über mein Gesicht.Ich habe unsere Tochter Jana am 01.08,2010 still geboren.Es war in der 40 SSW.So wie dir ging es mir die gesamte SSw hervorragend.An diesem morgen als wir ins KH fuhren hatte ich ein ganz merkwürdiges Gefühl.Ich glaube in diesem Moment wusste ich eigentlich schon das die kleine nicht mehr lebt.Habe es aber gar nicht wahrgenommen.Bei uns war es auch ein Nabelschnurknoten.Man sagte uns ein echter Knoten wär sooo selten.Da fragt man sich natürlich warum ausgerechnet wir...


    Ich vermisse meine Maus immernoch so schrecklich,und wenn sich 5 Monate später nicht ein neues Glück den Weg zu uns gesucht hätte,wer weis wo ich heute wär...


    Es tut mir so unsagbar leid und ich wünsche euch sooo viel Kraft,Liebe und Zusammenhalt der nun sehr wichtig ist.Sprich deinen Mann darauf an die trauer darf nicht geschluckt werden.


    Alles Liebe Titzetaze mit Jana imHerzen und Nina an der Hand :)* :)*

    Liebe TrauerFee,


    es tut mir unheimlich leid was ihr durchmachen müßt. Ich habe zwei Sternchen in der frühen Schwangerschaft verloren und bin jetzt in der 21. SSW. Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie unendlich größer euer Schmerz ist.


    Du brauchst die Frage nicht zu beantworten wenn es zu schwer fällt: Hätte man den Knoten über ein Ultraschall erkennen können?


    Ich wünsche euch alle Kraft der Welt. :)* :)* :)*


    LG,


    weltreise

    hallo weltreise!


    leider konnte man die Knoten nicht sehen. man weiss ja auch nicht seit wann die nabelschnur verknotet war. ich möchte dir ebenfalls gern noch mein mitgefühl aussprechen. ich glaube, egal in welcher ssw man ein kind verliert, es ist einfach immer schrecklich! Für jede Mutter! Allerdings fragt man sich natürlich warum er es erst so weit geschafft hat und am ende, als er eigentlich längst hätte leben können dann noch sowas passiert. man rechnet einfach nicht mit so etwas

    heute ist wieder mal son richtiger beschissener tag. meine gedanken lassen mich einfach nicht zur ruhe kommen. ich habe total angst, dass es das jetzt war, ich nie wieder schwanger werde. und wenn ich grad mal nicht darüber nachdenken muss, dann nur weil ich n schlechtes gewissen habe, weil ich schon über ne erneute schwangerschaft nachdenke. obwohl ich jetzt schon ganz oft gelesen habe dass viele frauen die ihr Baby verloren haben hinterher nochmal einen kinderwunsch haben. aber der verlust von unserem kleinen engel ist gerade mal 3 wochen her.. das ist doch nicht normal, oder doch? ach, ich wünsche mir meinen engel sooo sehr zurück!!!

    Liebe TrauerFee,


    auch wir hatten den Wunsch sofort verspürt wieder ein Baby zu bekommen.Es ist ganz normal das du dir dein Engelchen zurückwünscht.So ging und geht es mir heute noch.Muss dazu sagen das die nächste SSw wirklich nicht schön war und ich immer soo Angst hatte das wieder was schlimmes passiert.Ich wünsche euch weiterhin viel Kraft :)* :)* denk viel an dich...

    dafür findet man nicht die richtigen worte und die natur versteht man dann auch nicht mehr.


    ich wünsche deinem mann und dir ganz viel kraft :)*


    es ist nicht schlimm schnell wieder an einen neuen versuch zu denken :°_ ich denke das geht uns sternenmamis allen so.


    ich kenne auch einige dennen dies passiert ist und alle haben es wieder versucht bzw werden es noch dieses jahr auf ein neues ankommen lassen :)* :)-

    Danke Tizetaze!


    Es ist auf jeden fall beruhigend zu hören, dass es andern genauso ergangen ist und das scheinbar gar nicht so ungewöhnlich ist. es tut mir auch soooo leid für euch und alle die ihr geliebtes Engelchen verloren haben.. es ist einfach grausam.


    was ist denn aus der folgeschwangerschaft nach 5 monaten geworden? ich hoffe das bangen und bibbern war nicht um sonst.

    Zitat

    ich stell mir die angst ums baby während einer erneuten schwangerschaft unertäglich vor

    die angst wird dich begleiten, aber man muss versuchen, sie nicht die überhand gewinnen zu lassen. als ich nach meiner fg erneut positiv getestet habe, habe ich angefangen zu weinen, vor lauter angst. ich habe viel geweint, aber auch mein sternchen darum gebeten, der schutzengel für sein geschwisterchen zu sein.

    Liebe TrauerFee,


    ich habe deine Geschichte gelesen und es tut mir sehr leid, dass ihr euren Engel ziehen lassen musstet. Wir mussten unseren kleinen Spatz im Sommer 2010, nach 5 turbulenten Wochen, zu den Engeln ziehen lassen. Er war unser erstes Kind. Ich kann mir ungefähr vorstellen, wie schwer diese Zeit für dich/euch sein muss. Meine Frau und ich, haben uns damals entschieden professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Ohne diese wüsste ich nicht, wo wir heute stehen würden.


    Im Dezember 2011 konnten wir unseren zweiten Sohn in die Arme schliessen. Wir haben also auch schnell wieder den Wunsch verspührt, ein Baby zu bekommen. Wie giräffchen schon schrieb, hat auch uns die Angst bis zur Geburt begleitet. Es war daher eine sehr intensive Schwangerschaft, welche viel Kraft gekostet hat. Jetzt sind wir aber überglücklich und sehr dankbar für dieses Geschenk.


    Die Trauer zu verarbeiten steht euch noch bevor. Das wichtigste wird sein, dass ihr (du und dein Mann) zusammen redet, alleine kann man einen solchen Verlust kaum schaffen. Ich wünsche euch alle Kraft der Welt!


    Liebe Grüsse

    Liebe TrauerFee,


    im September 2011 hat unsere Nina das Licht der Welt erblickt.Heute ist sie schon 7 Monate und wir geniessen jeden Tag mit ihr.Obwohl ich noch JEDEN Tag an unsere Jana denk.


    ...manchmal sind es die kleinsten Füße,


    die die tiefsten Spuren in unseren Herzen hinterlassen... :)* :)-

    Ach ja, wie schön..allein die Vorstellung von babies. Ich gönne es wirklich allen besonders aber den Sternchenmamis die so einen schweren Verlust durchstehen mussten und sich nichts sehnlicher wünschen!