Frage zum Schwangerschaftsabbruch

    Hallo,


    ich habe eine für mich dringende Frage zum Schwangerschaftsabbruch. Wer so etwas nicht lesen mag bitte wieder wegklicken, ich mag niemanden verletzen. Ich schreibe bewusst etwas gefühlskalt.


    Ich bin im Moment 13+2, am Montag ( 13+4) wird bei mir ein Abbruch wegen Organ- und Gendefekt gemacht ( also medizinisch indiziert). Das Kind lebt. Es soll operativ gemacht werden (Absaugung und Ausschabung). Für eine Einleitung wäre es noch zu früh, meint der Arzt.


    Was mich jetzt am meisten beschäftigt: wird dem Kind voher irgendwas gespritzt damit das Herz aufhört zu schlagen? Klar frage ich das auch den Arzt vorher, aber Einfluss nehmen kann ich ja eh nicht.


    Hat jemand (leider) Erfahrungen damit?

  • 2 Antworten

    Falls hier einer liest und die Antwort möchte, ich hab die Ärztin gefragt. Durch die Abtreibungspille vorher und die anderen Tabletten die den Muttermund erweichen sollen, wird das(kranke und geschwächte) Kind sterben.


    Bei mir nicht nötig gewesen, per Ultraschall wurde vorher festgestellt dass das Herzchen nicht mehr schlägt.