• Herzchen schlägt nicht mehr, möchte natürlichen Abort

    Hallo, am Montag (10+4) habe ich plötzlich leichte, bräunliche Schmierblutungen gehabt und bin einen Tag später zur FÄ. Dort wurde leider festgestellt, dass das Herzchen nicht mehr schlägt und der Embryo auch schon seit längerem nicht mehr gewachsen ist. Er ist ungefähr bei 8+0 stehengeblieben, da war der letzte Termin. Es war vorgestern nur 1,6 cm groß. …
  • 90 Antworten

    das finde ich auch gut, dass es so verlaufen ist :)^


    somit wirst du die "kleine Geburt" bestimmt sowohl körperlich als auch seelisch besser verarbeiten können... du hast es allein geschafft :)^

    Gut, dass es so ausgegangen ist, du hast dich auf dich und deinen Körper verlassen :)* @:) :)*


    Was die Beerdigung angeht...Ist es denn euer Garten? Also vom eigenen Haus?


    Dann würde ich glaube auch den Garten bevorzugen und einen Baum oder einen Rosenbusch darüber pflanzen oder so, aber das müsst ihr ganz nach eurem Empfinden entscheiden :)*

    @ Blauer Lotus

    Das ist leider nur ein gemieteter Kleingarten, daher bin ich auch für den Friedhof. Der Friedhof ist bei uns um die Ecke und ziemlich verwildert. Es ist mittlerweile mehr ein verwilderter Park. In manchen Friedhöfen gibt es sogar ein Sammelgrab für Fehlgeburten.

    Ah ok, dann wäre ich auch eher für den Friedhof, da kann man dann wenigstens immer mal hingehen, wenn man das möchte.


    Ich persönlich fänd ein Sammelgrab glaube nicht so schön, aber kommt natürlich auch auf den Friedhof an.


    Ihr werdet sicher eine Lösung finden, die für euch beide okay ist :-)

    Zitat

    Es klingt ein wenig eklig, aber momentan ist es in einem Plastikgefäß im Kühlschrank.

    Bei diesem Thema finde ich mittlerweile gar nichts mehr eklig. Ich hab damals ja auch alles aufgefangen und untersucht und war heilfroh, dass ich keinen Embryo gefunden habe. Keine Ahnung was ich mit ihm gemacht hätte, ins Klo geworfen aber sicher nicht. Die Hebamme klingt schon ziemlich toll.

    @ BlauerLotus

    Das Sammelgrab nutzen meist die Krankenhäuser, da darf man dann ja eh nicht einfach graben und was reinschmeißen... aber vielleicht in der Nähe an einem Busch, dann sind wenigstens noch andere junge Seelen in der Nähe :-@

    @ hatschipu

    Genau, das kann ich nämlich jetzt auch nicht so einfach. Aber wir werden morgen mal einen Spaziergang machen und schauen, ob es möglich ist.

    Achtung: Nur für Leute, die das lesen möchten! Ich habe mir nochmal alles, was aus mir herauskam, genau angesehen und beschreibe es.


    Puh, ich habe mich gerade nochmal rangewagt und alles abgespült. In der kaputten Fruchthöhle war ganz deutlich ein weißer Embryo zu erkennen. Der Kopf mit den schwarzen Augen war abgetrennt. Es waren auch kurze Arme und Beine zu erkennen, die waren richtig schneeweiß, aber keine Finger, so weit war das noch nicht ausdifferenziert. Das dunkle, feste halte ich dann demnach für die Plazenta und das, was ich zuerst für die Plazenta gehalten habe, war dann wahrscheinlich Gebärmutterschleimhaut oder Koagel/ geronnenes Blut.


    Hui. Jetzt habe ich es ganz genau gesehen. Ist schon krass.


    Aber es macht mich ruhig und gelassen, ich wusste ja schon, dass es gestorben war.


    Ich glaube, ich bin einfach ein Mensch, der das alles für das Verabeiten dieses Ereignisses braucht. Nun kann ich damit besser abschließen.

    Zitat

    Ich glaube, ich bin einfach ein Mensch, der das alles für das Verabeiten dieses Ereignisses braucht. Nun kann ich damit besser abschließen.

    Verstehe ich total, ging mir ganz genauso. Meiner hatte sich ja schon aufgelöst laut Ultraschall und ich hab auch alles auseinander genommen und hatte bis zum Schluss Angst, dass sie sich geirrt haben. Ich wollte es ja bis zum Schluss nicht wahr haben.

    Ich finde toll, dass Du es alleine geschafft hast...


    Schon alleine für den - wie ich finde - mutigen Schritt zieh ich den Hut!


    Ich wünsche Dir alles Gute für die Zukunft!


    Das wünsche ich allen hier, die so eine fiese Erfahrung machen mussten...


    Bei mir war es im August - bis heute haben wir keinen erneuten Versuch


    gestartet schwanger zu wegen... Ich bin noch leicht "traumatisiert"...

    Danke Poyfranse! Tur mir sehr leid, dass du auch diese Erfahrung machen musstest. War es deine erste Schwangerschaft?


    Wir wollen sofort wieder loslegen. Ich muss ehrlich sagen, dass ich mich die letzten Tage so intensiv mit der Fehlgeburt und dem ganzen Thema beschäftigt habe, dass die Verarbeitung dessen bei mir schon sehr weit fortgeschritten ist.


    Aber ich bin eben auch in der Situation, dass ich im März 37 werde und für meine 2-jährige Tochter gerne noch ein Geschwisterchen hätte, das vom Alter her nicht ganz so weit entfernt ist. Ich bin ein sehr optimistischer Mensch, und ich glaube, sobald ich wieder einen postitiven Test in der Hand halte, schöpfe ich wieder neue Hoffnung und freue mich auf das dritte Baby genauso wie auf's zweite, das es leider nicht geschafft hat.


    Ich hoffe jetzt nur noch darauf, dass alles gut ausgeht. Sobald die Blutung komplett nachgelassen hat, werde ich nochmal meinen HCG-Wert bestimmen lassen und einen US machen lassen, um zu sehen, ob die Gebärmutter sich wieder zusammengezogen hat. Und ich überlege auch, dieses Mal mit Ovulationstests zu arbeiten, aber da bin ich mir noch nicht sicher. Will auch nicht so viel Druck auf meinen Mann ausüben.. Als ich ihn bat, es diesmal "so richtig" in Angriff zu nehmen, sagte er: "Aber zwei Mal am Tag reicht, ok?" :-)


    Ich werde hier auf jeden Fall weiter berichten. Bisher ist jedoch alles ok, die Blutungen werden von Tag zu Tag weniger. Heute kam nochmal ein dicker Propfen geronnenes Blut oder Gebärmutterschleimhaut (keine Ahnung), aber es ist ein gutes Gefühl, dass das alles so nach und nach seinen Weg nach draußen findet.

    Zitat

    Aber ich bin eben auch in der Situation, dass ich im März 37 werde und für meine 2-jährige Tochter gerne noch ein Geschwisterchen hätte, das vom Alter her nicht ganz so weit entfernt ist. Ich bin ein sehr optimistischer Mensch, und ich glaube, sobald ich wieder einen postitiven Test in der Hand halte, schöpfe ich wieder neue Hoffnung und freue mich auf das dritte Baby genauso wie auf's zweite, das es leider nicht geschafft hat.

    Genauso ging es mir auch :)z


    Ich war schon 38 und wollte die Kids auch nah beinander . Mein Sohn wäre da gerade 3 geworden.


    Naja, nun wird er bei der Geburt vom 2. Zwerg 4 und ich 40 ;-)


    Bei mir hatte ja auch die Uhr etwas getickt, daher haben wir auch frühstmöglich wieder gestartet.


    Und es ist auch so... sobald du wieder schwanger bist, freust du dich umso mehr :)^ :)^ :)^

    @ Californierin

    Wann kommt dein Baby denn? Freue mich wirklich sehr für dich, dass dein Söhnchen noch ein Geschwisterchen bekommt. Wisst ihr schon, welches Geschlecht es wird oder lasst ihr euch überraschen?


    Ich kann es gar nicht erwarten, dass meine Blutungen aufhören, ich zum US gehen kann und den HCG-Wert bestimmen kann. Denn erst dann, dann aber sofort werden wir mit dem Hibbeln weitermachen.


    Heute ist der erste Tag, an dem die Blutung merklich dünnflüssiger und blasser ist, also in Richtung hellrosa. Das ist der vierte Tag nach der Fehlgeburt.


    Meine Freundin hatte im Dezember eine Ausschabung, bei der leider nicht alles mit rausgekommen ist. Ihr wurde gesagt, dass sie noch eine zweite bräuchte. Dadurch, dass sie jetzt viel Kontakt mit mir hatte, hat sie darauf verzichtet und bei ihrer nächsten Periode kam grau-braunes Gewebe mit raus. Jetzt ist ihr HCG-Wert wieder auf 0.


    Es ist doch wirklich Wahnsinn, wie schnell die Ärzte Ausschabungen machen.


    Es gibt natürlich immer Ausnahmen, wie zB bei dir, Californierin, du hast ja Kreislaufprobleme bekommen (deswegen war ich darauf auch gefasst), oder es gibt natürlich noch viele weitere Gründe. Aber dieses vorschnelle Handeln finde ich wirklich erschreckend.


    Aber ok, es ist bei mir auch noch nicht vorbei. Ich muss jetzt erst mal abwarten.

    Zitat

    Heute ist der erste Tag, an dem die Blutung merklich dünnflüssiger und blasser ist, also in Richtung hellrosa. Das ist der vierte Tag nach der Fehlgeburt.

    war bei mir auch so. Ich hatte es insges. ca. Tage 6 Tage, dann kam nix mehr.


    Heute ist es übrigens auf den Tag genau 1 Jahr her, dass der Abgang begonnen hatte (morgens um 6.00).


    Birkenblatt, wenn bei der nächsten Untersuchung alles ok ist, würde ich auch gleich wieder starten :)^


    Das ist nämlich der Vorteil beim natürlichen Abgang.


    Nach der AS wars mir damals nicht geheuer, immerhin war es ja ne OP und die Gerinnung reagiert darauf anders, also hatte ich 2 Monate pausiert.


    Bin schon gespannt, wann du wieder nen positiven Test hast :)^

    Zitat

    Wann kommt dein Baby denn? Freue mich wirklich sehr für dich, dass dein Söhnchen noch ein Geschwisterchen bekommt. Wisst ihr schon, welches Geschlecht es wird oder lasst ihr euch überraschen?

    ET ist der 6.4 und es wird wieder ein Junge x:) x:) x:)

    Hallo Birkenblatt,

    ich wollte mich auch noch mal bei Dir melden.


    Klingt als ist alles ganz glatt und natürlich gelaufen - das ist gut. :)_

    Zitat

    Ich kann es gar nicht erwarten, dass meine Blutungen aufhören, ich zum US gehen kann und den HCG-Wert bestimmen kann. Denn erst dann, dann aber sofort werden wir mit dem Hibbeln weitermachen.

    Wann hast Du denn den nächsten Termin?


    Ich bin da recht engmaschig 1-2 mal die Woche hin, bis zur nächsten Menstruation.

    Zitat

    Aber ok, es ist bei mir auch noch nicht vorbei. Ich muss jetzt erst mal abwarten.

    Ich habe ein gutes Gefühl! Es wird bestimmt alles gut!


    Hast Du Dir schon überlegt, ob ihr vielleicht eine Art Abschiedsritual machen wollt? Uns hat das im April sehr geholfen, wir konnten nochmal zusammen weinen und loslassen.

    @ :)

    Bei mir war es übrigens zeitlich auch schon recht "knapp". Meine Kinder sind schon erwachsen, und ich werde nächste Woche 40! ;-D


    Allerdings habe ich sehr gute Hormonwerte.


    Mein FA meinte, ich könne sicher auch noch mal "nachlegen" in zwei Jahren! :-D


    Es ist eben alles alles sehr individuell!


    Ich war natürlich auch unglaublich happy, dass es 2 Monate nach der FG


    schon wieder geklappt hatte.


    Bin jetzt 31+4 und es ist auch ein Knabe! x:)