• Mein Baby

    mein engel ist tot... für ihn eine erlösung.für mich die hölle.
  • 211 Antworten

    umso schlimmer das es so viele erkrankungen gibt die so enden müssen!


    Ich kann immer wieder nur den Kopf schütteln wenn ich mich mit all den Schicksalen befasse... Traurig!


    Heute hab ich den Kaplan getroffen der die Beerdigung gemacht hat.Im Radio kam sein Lied und überhaupt scheint die Haut wieder dünner zu werden. Ein schlechter Tag. Morgen wird es besser...


    Habt einen schönen Abend


    lag


    mary

    *:)


    wie lief dein gespräch?


    meinen namen musste ich ändern,weil ich aus dem forum geflogen bin:=o;-)


    wie gehts dir heute?


    lg

    was haste denn nur angestellt... tztztz...


    es lief ganz super.gehe zum probearbeiten.bin schon ganz schön aufgeregt.ist ganz viel neues und da werd ich mein hirn ordentlich anstrengen müssen.das is in der letzten zeit wohl etwas verkümmert...


    die haben das thema kinder angesprochen.hab dann kurz gesagt das erstmal nix geplant ist und wir bereits eines haben,welches aber verstorben ist.dann sofort themawechsel.


    die waren aber wirklich sehr sehr nett.


    heute ist ein guter tag, ich hoffe das mich das monitorgepiepse morgen nicht aus der bahn wirft.darüber mach ich mich schon ernsthaft sorgen.ich habe gesagt das ich nie wieder so ein teil hören will... und jetzt bewerb ich mich auf intensiv:-o %-|


    sonst geht es auch ganz gut. morgen gehe ich auf den friedhof und erzähle meinem engelchen die neusten neuigkeiten. :-) einen grabstein werden wir die tage auch bestellen.bisher haben wir uns vor dem letzten schritt gedrückt,... aber jetzt muss es sein.wir wollen es ihm ja schön machen.


    auf seiner homepage werden wir dann auch ein bild davon einstellen.falls interesse besteht.


    gestern traf ich unseren kaplan, der ist immer sehr bemüht um uns und hat uns ja gleich 2 tage nach seinem tod besucht wegen der beerdigung.der arme mann schleppt unser schicksal nun auch mit sich rum.bewundere seelsorger grenzenlos. sich abgrenzen muss furchtbar schwer sein.


    so, ich werd heute mal früh ins bett fallen.


    erika benimm dich demnächst besser ;-D


    wünsche einen schönen abend


    *:)mary

    Marysue, es tut mir so unendlich leid. Wir haben letztes Jahr uns öfter mal hier getroffen, ich bins, Boardermaus.....


    Ich war eben total schockiert und für so ein Schicksal gibt es einfach keine tröstenden Worte.....


    Fühl Dich gedrückt :°_:°_:°_

    danke border ... :°(


    sein geburtstag vorbei.es war ein schwere tag.aber wir haben es überstanden.die luftballons sind aufgestiegen und haben einen brief für ihn mitgenommen.es war irgendwie... unwirklich.hatten wir uns doch den 1. geburtstag so schön vorgestellt.


    sind am nächten morgen dann weg gefahren.raus aus dem haus, weg von allem.


    und trotzdem waren unsere gedanken nur bei ihm.


    fange jetzt eine neue stelle an.komme mehr mit (kranken) kindern in kontakt und muss funktionieren.


    weiss nicht ob es klappt... aber ich will es versuchen.


    weil ich weiss wie eine mama sich am bett des kindes fühlt und ich vielleicht mut machen kann.


    und weil ich endlich einen job brauche in dem ich meinen kopf einsetzen muss.lernen... ablenken,erfolgserlebnisse haben.


    es ist bald ein jahr vorbei... und trotzdem habe ich das gefühl das es tage gibt an denen es sich anfühlt wie am ersten tag nach seinem tod.einfach nur leer.


    der gedanke an ein weiteres kind macht sich immer wieder breit, dazu aber angst vor einer ss.paradox. habe noch immer milch.das macht es nicht einfacher.es wird jetzt untersucht.mit den hormonen hatte ich früher schonmal schwierigkeiten.arzt meint vielleicht psyche.gut möglich.werte abwarten.


    nur wie abstellen?


    psychologe... ja ja ich weiss... aber ich bin nicht depressiv.


    ich fühle und denke wohl nur wie eine mama deren kind eben nicht mehr da ist.


    und die nicht besonders erfolgreichen versuche mit der psychologin ermutigen mich nicht unbedingt zum 2. anlauf.


    was bin ich dankbar für meinen kuschelhund :)z die kleine ist wirklich ein goldstück.kommt immer im richtigen moment zum kucheln angewackelt.ein schlechter ersatz für mein kind,aber irgendwie tröstlich von einem kleinen wesen doch noch gebraucht zu werden.

    Mary, Mut machen ist sauschwer, ich weiß! Aber trotzdem bin ich in Gedanken bei Dir und denke an Euch und Euren kleinen Schatz!!


    Hoffentlich kannst Du anderen Müttern etwas helfen, manchmal hilfts ja auch, einfach jemanden im richtigen Moment in den Arm zu nehmen!!


    Fühl Dich gedrückt!!!

    Marysue, ich bekomme auch jetzt noch beim Lesen deiner Texte einen Kloß im Hals und kann dir nur einen kleinen Drücker schicken :°_:°_:°_:°_:°_. Mehr kann ich leider nicht sagen, nur dass ich dich stark finde und alles Gute für deine neue Arbeit :)*@:)@:)@:).

    ich danke dir...


    du selber hast so viel schmerz erlebt...


    ich hoffe für dich das du mit viel kraft und liebe deinen weg gehst..

    irgendwie ist heut nicht mein tag.ich war zuviel online, hab mich auf diskussionen eingelassen die mir dann doch weh getan haben und hab selbst meine einstellung und das was passiert ist nochmal überdacht.ich bin mir nicht mehr sicher das richtige getan zu haben.was heisst nicht mehr... ich bin mir oft unsicher ob es richtig war, aber heute holt mich mein gewissen und die sehnsucht nach meinem kind ein.habe mir filme von ihm angeschaut,habe ihn gehört und gesehen.es tut so weh.


    wann hört das nur auf...


    ich will ein baby..oder auch nicht.ich weiss nicht ob ich nicht einfach doch nur mein kind will.ich denke es ist so. er fehlt einfach so unglaublich.manchmal bilde ich mir ein ihn zu fühlen.letztens hab ich ihn gerochen.ich hab das gefühl vor sehnsucht kaputt zu gehen.normal das man immer wieder einbricht... aber das man dann gleich so tief fällt und alles in frage stellt?


    wir werden demnächst zu genetischen beratung gehen.uns anhören was passieren kann, was wir machen können.vielleicht hilft uns das weiter.keine ahnung.


    es macht einen kaputt und frisst einen auf.viele hier kennen das...


    ich bin sehr froh das ich hier immer wieder zuspruch bekomme und lesen kann das es anderen ebenso geht.


    das macht es nicht besser, aber manchmal leichter zu ertragen.danke das es euch gibt.

    Ach Maria ... :°_ ... wenn ich deine Zeilen so lese, werde ich auch ganz traurig. Du hast recht, es ist normal, dass man immer wieder einbricht, dass die Gefühle immer wieder hochkommen ... und dass man dabei auch wieder ganz nach unten fällt. Aber du bist stark, du kommst auch wieder raus aus diesem Loch.


    Eine genetische Beratung ist gut. Ich drücke euch die Daumen, dass es eine Möglichkeit für euch gibt, doch noch ein (gesundes) Baby zu bekommen.


    Ich denk an dich, an euch! Sei umarmt ... liebe Grüße!

    marysue, das Loch ist tief, aber es gibt wieder ein Weg hinaus... Schritt für chritt...vielleicht rutscht Du hier und da noch wieder ein Stück hiinunter, doch am Ende bist Du wieder oben...


    Ich halte Dir die Hände entgegen, so wie es so viele hier für mich schon so oft getan haben...


    :°_:°_

    pepa

    Zitat

    Ich halte Dir die Hände entgegen, so wie es so viele hier für mich schon so oft getan haben...

    das hast du sehr schön geschrieben und ich möchte mich dem anschliessen




    wir sind immer da für euch :°_:°_:)*:)*

    danke danke danke @:)


    es ist wirklich so toll wie man aufgefangen wird.nu muss ich schon wieder heulen... ach mensch.


    das thema abtreibung is ja im moment ziemlich aktuell hier und ich beteilige mich auch daran.auch wenn es für mich nicht in frage käme.eine ss will ich nicht,wenn keine möglichkeit auf PID besteht.aber vielleicht ist es im ausnahmekatalog...oder es kommt mal rein.einen abbruch des wunschkindes...nein das geht nicht.


    aber eben auch wegen dieser diskussion kommen immer noch mehr zweifel auf.ob es richtig war sich für palliative maßnahmen zu entscheiden.


    manchmal denk ich mir ich wäre jetzt glücklicher wenn ich mein baby mit intensivstation,beatmet und mit sonde zu hause hätte.man sagte uns das der tod so oder so droht.ob wir uns für das eine oder das andere entscheiden.aber egal welche entscheidung man trifft,man würde am ende immer zweifeln.die hatten so recht...