Mein Mädchen wurde am 7.8. in der 21. SSW tot geboren

    Ihr Name ist Juliane


    hallo,


    ich habe mich lange nicht gemeldet. Erst heute habe ich den Mut gehabt mich wieder auf diese Seite einzuklicken.


    Das herz meines Babys hat in der 21. SSW einfach aufgehören zu schlagen.


    Sie ist ein kleines Mädchen und wir haben sie am 17.08. beerdigt.


    Ich bin so unendlich traurig und weiss garnicht was ich machen soll.


    Lt, _Aussage meiner FA war das Gewebe der Plazenta stark verändert.


    Ich hatte mein kleines Mädchen auf dem Arm, ihr kleines Gesicht, ihre kleine händchen.


    Ich weiss garnicht, was ich schreiben soll. Wollte meine Trauer einfach nur loswerden.


    Ich fühle mich oft unverstanden, jeder sagt Du hast doch 3 gesunde Kinder, sei doch froh,.


    Ich bin es doch auch, aber mein kleiner Engel fehlt mir so sehr.


    Erst die FG 2004, jetzt dieses.


    Manchmal denke ich ich muss unbedingt wieder schwanger werden, um die Lücke in meinem Leben zu füllen.


    Dann sage ich mir wieder "Nie Wieder", dasmöchte ich nicht nocheinmal erleben.


    Ich möchte so gerne reden, aber ich habe das Gefühl niemand versteht mich.


    Ich möchte sie so gerne wieder haben, aber ich weiss doch selber es geht nicht.,


    Bitte tragt mich für den 14. Dezember aus der Geburten liste aus.


    Alles Liebe.


    Eure Claudia

  • 10 Antworten

    Liebe Claudi...

    Jeder, der solch eine Situation durchlebt hat, versteht Dich. Das totale Gefühlschaos.... von laut lachen zum totalen Nervenzusammenbruch.


    Wenn Du reden möchtest, ich bin da. Habe meine Tochter in der 26 SSW nach der Geburt verloren und meinen Krümel in der 13 SSW...


    Ich nehme Dich jetzt mal vorsichtig in den Arm, wenn ich darf


    LG Maike

    hallo !


    ich weiss gar nicht ob ich mich trauen soll zu schreiben,aber ich muss einfach.


    mir ist soetwas gottseidank nicht passiert,und ich wage es mir nicht vorzustellen welch einschreckliches gefühl das sein muss,dennoch möchte ich dir mein allerherzliches beileid aussprechen und wünsche dir und allen anderen die soetwas erleben mussten das allerbeste und viel viel kraft.:)*:)*:)*:)*


    traurige grüsse


    donna

    Hallo Claudia

    es tut mir sehr leid für Dich. Ich hab mein Mädchen in der 19.SSW entbinden müssen aber ich bin im Nachteil ich habe keine einzige Erinnerung an sie. Mein Baby steckte in der Scheide fest und sie wurde mit ausgeschabt. Habe meine Kleine auch beerdigen lassen, es war einfach schrecklich. Habe auch eine 5jährige Tochter bei deren SS gab es keine Probleme.


    Ich frag mich auch jeden Tag warum, wieso ?


    Sei lieb gedrückt:°_

    mein sohn

    hallo


    ich weiss gar nicht so recht wo ich anfangen soll ich hatte am 10.10.06 einen frühzeitigen blasensprung in der 17 schwangerschaftswoche und lag dann eine ganze weil im krankenhaus mein sohn wurde dann am 02.11.06 tot geboren am anfang habe ich gedacht das ich das schaffe und hatte auch das gefühl das ich nicht traurig were doch immer wieder kommen jetzt depresionen und ich fühle mich echt schlecht denn ich weiss nicht wie ich damit umgehen soll es erdrügt mich dieser schmerz

    Hallo,


    es tut mir sehr leid für Dich.. wie Du siehst, bist Du nicht alleine, alle auf dieser Seite hatten eine sogenannte "späte Fehlgeburt" (schrecklicher Ausdruck).


    Wir wissen, was das für ein Gefühl ist... ich wünsche Dir alles Gute und ganz viel Kraft für einen neuen Anfang! Schreckliche Vorstellung, so lange zwischen Hoffen und Bangen im Krankenhaus zu liegen..

    HALLO ICH BIN ANNEMARIE


    AN ALLE DIE HIER DRIENE SIND


    ALSO ICH BIN 27 JAHRE ALT UND BIN HEUTE VOM KRANKENHAUS ENTLASSEN


    ICH WEIS NICHT OB ICH ES JETZT VOR AUFREGUNG UND TRAUER ALLES RICHTIG SCHREIBE


    NAJA ALOS ICH WAR BIS GESTERN IN DER 22 WOCHE SCHWANGER ES WAR EIN JUNGE ER WAR SO NIDLICH UND SÜSS NACH DER GEBURT ABER ER IST TOT ER IST NICHT MEHR BEI MIR


    ICH HABE ES GESTERN TOT ENTBUNDEN UND HEUTE WURDE ER BEGRABT UND DAS WAR MEINE ERSTES KIND ICH WEIS NICHT WAS ICH MACHEN KANN DAS TUT SO WEH ALLES WAR IN ORDNUNG ICH WAR TOP GESUND UND ALLES WAR MIT DEM BAYBY IN ORDNUNG ABER GESTREN AUF EINMAL IST MEIN GEBÄRMUTTER AUF GEGAGEN UND ICH HABE GEBLUTET UND MEIN KIND MUSTE ENTBUNDEN ICH HABE SEHR GELITEN VOR SCHMERTZEN UND MUSTE AUCH NACH DER GEBURT ZUR OP ZUM KOATGE ALLE WAR SO SCHREKLICH ICH KANN NICHT AUF HÖREN ZU WEINEN OBWOL MEINE AUGEN SO GESCHWOLLEN SIND ABER ICH KANN ES NICHT STOPPEN UND ICH KANN NICHT OHNE SCHLAFMITTEL NICHT SCHLAFEN WAS SOLL ICH NUR MACHEN BITTE ICH BRAUCHE HILFE OBWOL MEIN MANN VERSUCHT ALLES ZU MACHEN DAS ICH ES VERARBEITEN KANN ABER ICH KANN NICHT MEHR ES TUT SO WEH RICHTIG WEH


    DANKE:°(:°(

    ich habe ja nie eine ähnliche situation erlebt, aber ich kann echt nur sagen, lass dir von deinem mann helfen, wer versteht dich den schon besser ? das du traurig bist ist doch klar und wir auch noch eine längere zeit so bleiben, aufjedenfall solltest du jetzt nicht alleine sein !


    liebe grüsse und ganz viel stärke

    hy leute


    erstmal mein beileid an alle, habe auch eine fehlgeburt, weiß also so ungefähr wie ihr euch fühlt, bei mir sind es schon 5 monate her, es tut aber trotzdem noch richtig weh, ihr werdet sicher schon eine größere bindung zu euren *sternchen*gehabt haben, manchmal kommt es einfach so über mich und mir kommen einfach die tränen, bei mir geschah es in der 11 woche, es wa aber schon zwei wochen tot in meinem bauch und musste aus geschabt werden, da wa plötzlich mein kleiner bauch weg, und er hat so gefehlt, es hat eine woche zeit gehabt alleine auf die welt zu kommen, aber der schmerz wa so groß da habe ich mich für die ausschabung entschieden und nun habe ich extrem angst keine kinder mehr bekommen zu können, bin sehr dankbar dafür das mein freund mir so zur seite steht und mich extrem ünterstützt und mut macht


    lg