Mein Sternenkind..

    Ich bin 22 Jahre jung, Anfang Februar habe ich erfahren das ich Schwanger bin, mein Freund und ich haben uns sehr auf unser Baby gefreut. Die ersten Monate verliefen am Anfang gut, doch Mitte Mai musste ich ins Krankenhaus - drohende Fehlgeburt, mein Freund war jeden Tag bei mir, nach 8 Tagen Krankenhaus durfte ich wieder Nachhause. Bis zum 20.07.2015 verlief alles weiterhin sehr gut..


    Am 20.07 hatte ich einen Frauenarzt Termin - das erste mal zum CTG - ich freute mich riesig, doch meine Freude verging ganz ganz schnell, keine Herztöne zu finden.. Ab zum Ultraschall, dort kam der Schock - Jaydens Herz schlägt nicht mehr. Ich konnte das alles gar nicht realisieren, sofort rufe ich meine Mutter und meinen Freund an, sie sollen mit mir ins Krankenhaus. Dort ging alles ganz schnell. Gegen 14 Uhr bekam ich die erste Tablette, damit die Wehen einsetzen um 16:39 Uhr war er dann da, wir konnten ihn uns einfach nicht ansehen, der Schmerz war zu groß. Dennoch haben wir Bilder mitbekommen. Ich habe sie mir auch angesehen, doch mein freund nicht. Jayden wurde beerdigt.


    34cm groß - 845 g leicht. '- Nabelschnur Umschlingung


    Nach diesem Schicksalsschlag ist irgendwo in uns etwas kaputt gegangen, wir redeten nicht mehr über dieses Thema. Anfang Oktober trennten wir uns schließlich, da bei meinem ' ex- freund' zu viel kaputt gegangen sei. Das war meine Geschichte.


    Jayden mein Engel. x:)

  • 9 Antworten

    Liebe Maaryy, dass tut mir sehr Leid. Du klingst nach einer starken Frau und ich bin mir sicher, dass auf dich eine schöne Zeit wartet- auch wenn es jetzt nicht danach aussieht. Ich wünsch dir vom Herzen alles Gute :)* .


    Ich muss leider schlafen gehen aber wenn du jemanden zum Quatschen brauchst, kannst du mir gerne eine PN schicken.


    :)- für Jayden

    Liebe Mary,


    es tut mir leid, dass Euch dieses Leid getroffen hat und es zudem ein Loch in eure Partnerschaft gerissen hat.


    dienacht7 hat Recht, du klingst nach einer starken Frau und aus deinen Worten höre ich Mut in die Zukunft zu schauen. Ich wünsche dir ganz viel Kraft.


    :)-

    Es tut mir so leid was du durchgemacht hast... Ich kann gar nicht in Worte fassen wie weh das tun muss sein Kind auf so eine Art und Weise zu verlieren... :°_


    Hast du jemanden der dir hilft? Jemanden der dich in den Arm nimmt und dir zuhört?


    Es ist schwer sein totes Baby zur Welt zu bringen... Bei mir sind die Umstände anders, aber ich hab das auch durchgemacht... Hab mein totes Baby im Arm gehalten, Bilder bekommen.


    Und fühle jetzt diese Leere, wie du sie sicher auch hast.


    Kein Bauch mehr, aber auch kein Baby im Arm.


    Das Gefühl ist einfach zum kotzen :°_ :)*


    Wenn du reden/schreiben magst, kannst du das gerne auch per PN, ich höre dir gerne zu.


    Liebe Grüße von einer anderen sternenmama (Moritz, 20. ssw :)- )

    Liebe Maaryy, es tut mir so leid, dass du diesen Weg auch gehen musstest.


    Ich hatte fünf Fehlgeburten, zwei in der 21. und 24. SSW. Der Kleinere kam in ein Sammelgrab, was mir heute noch sehr zusetzt (ist 8 Jahre her), mein Tim bekam sein eigenes Grab. So gibt es einen Ort zum Trauern.


    Ich fühle mit dir und wünsche dir und deinem Partner ganz viel Kraft für die kommende Zeit. Es ist die Hölle, durch die man gehen muss. Aber unsere Sternchen schicken auch hin und wieder Sonnenstrahlen zu uns durch.


    Alles Gute für dich.

    Es tut mir genauso leid für dich, das du so viele Engel in dem Himmel gehen lassen musstest..Ich glaube das ist nochmal um einiges härter. Hast du denn mittlerweile Kinder? Oder möchtest du überhaupt welche?


    Ja, ich bin auch sehr froh das ich einen Ort habe wo ich hingehen kann .


    Dankeschön. 😊

    Einige Beziehungen zerbrechen an so einem harten Schicksalsschlag.


    Lasse alles auf dich zukommen. Auch du wirst dein Glück wieder finden.


    Viel Kraft für dich, um deinen schweren Verlust zu verarbeiten.