Stille Geburt - Faktor V + Faktor II - brauche positive Berichte

    Hallo Ihr Lieben,


    auch ich habe mein baby hergeben müssen...


    ich habe meinen Sohn vor 2 Monaten in der 27 SSW still geboren. In der SS stellte man bei mir die Gerinnungsstörungen Faktor V und Faktor II heterozygot. Leider habe ich mit dem Spritzen somit viel zu spät begonnen.


    Ich wünsche es nicht mal meinem schlimmsten Feind... der Schmerz des Verlustes ist unbeschreiblich. Es geht mir zwar langsam besser, aber mir ist auch durchaus bewusst, dass die Trauer immer ein Teil in meinem Leben bleiben wird. :°(


    Es war meine 1. SS, ich möchte noch dieses Jahr eine neue SS wagen. Ich brauch positive Berichte, dass es auch gut auslaufen kann-trotz Blutgerinnungsstörung...


    Ich möchte einfach von Leuten hören, die eine ähnliche Diagnose haben und trotzdem ein Kind zur Welt gebracht haben…


    Liebe Grüße,


    Pure77

  • 8 Antworten

    Das tut mir sehr leid fuer Dich und Deinen Mann/Freund!


    Diese Erfahrung ist mir bis jetzt zum Glueck erspart geblieben.


    Ich habe aber eine Freundin, die vor zwei Jahren ihren Sohn in der 30. SS still zur Welt bringen musste. Den Grund weiss man bis heute nicht. - Ich weiss, Du wolltest Trost von Leuten, die ihr Kind aus dem selben Grund verloren haben, wie Ihr.


    Ich kann Dir nur sagen, dass meine Freundin ein Jahr spaeter von einer gesiunden und wunderschoenen Tochter entbunden wurde.

    Mir tut es auch sehr leid:°_


    Ich musste meine Tochter aus anderen gründen auch still auf die Welt bringen.


    Vielleicht gibst du "Faktor V" mal in die Suche ein. Denk dran "alle Foren" anzuclicken. Dort gibt es einige Fäden zu dem Thema.


    Ich wünsch dir alles Gute:)*

    Es tut mir sehr leid.:)*:)*:)*


    Ich kann deinen Verlust so nachempfinden, auch ich habe meinen Sohn in der 39.SSW still zur Welt gebracht im Februar 2005. Allerdings aus anderen Gründen. Aber ein bisschen Mut kann ich machen. Ich wurde 6 Monate später nochmal schwanger und habe eine 2 3/4 Jahre alte Tochter.


    Viel Glück, Mut und Kraft.

    Hallo zusammen,


    ich danke euch allein fürs Mutmachen... manchmal denke ich mir, "das nächste Mal wird klappen... mit der richtigen Vorsorge und ein bisschen Glück, wirst du auch dein Kind haben"... aber hin und wieder verlässt mich mein Mut und es macht mir einfach Angst. Nun gut ich denke das gehört dazu... ich muss es nur wagen :-)


    Ich wünsche allen Frauen hier, dass ihr Wunsch in Erfüllung geht :)*!!


    LG,


    Pure mit ihrem Engel im Herzen

    Hallo Pure,


    ich habe mich wegen Dir hier im Forum angemeldet.


    Ich bin erst 17, habe folglich (zum Glück) noch keine Sternenkinder, aber Faktor V.


    Die Genanomalie ist leider vererblich (meine Schwester hat es auch), wir haben es von unserer Mutter.


    Die hat mittlerweile 11 Sternenkinder, von denen sie weiß. Wahrscheinlich mehr.


    Aber trotzdem hat sie nie aufgegeben, sie ist die stärkste Frau die ich kenne und mittlerweile Mutter von 3 gesunden Kindern.


    Meine jüngste Schwester ist jetzt 8, zwischen ihr und meiner anderen Schwester liegen 6 Jahre.


    Ich kenne keine Familie in meinem Umfeld die so glücklich ist wie wir. Klar gibt es Streit, aber da ist so viel Liebe und Vertrauen...


    Das kann man garnicht beschreiben.


    Manchmal muss man für sein Glück kämpfen und die schlimmsten Schmerzen auf sich nehmen die es gibt.


    Aber ich finde meine Familie ist ein kleiner Beweis dafür, dass es sich lohnt zu kämpfen.


    Ich hoffe das gibt dir Kraft.


    Ich habe jetzt schon große Angst vor der Zeit wenn ich irgendwann Kinder haben will. Denn die will ich auf jeden Fall.


    Aber vielleicht kannst Du mir dann Mut machen.


    Ich wünsche Dir alles Gute


    Lass dir den Mut nicht nehmen =)

    Es tut mir sehr leid für dich.


    Ich habe vor 6 Monaten mein Baby in der 38 SSW still geboren. Es war alles in Ordnung. Danach wurde mein Blut untersucht, und es hat sich herausgestellt, dass ich dieses Faktor V Leiden Mutation heterozygot habe. Aber dass mein Baby daran gestorben ist, sei sehr unwahrscheinlich, sagen die Ärzte. Denn sonst hätte es sich nicht richtig gebildet.


    Es braucht sehr viel Mut, um wieder schwanger zu sein. Natürlich werden die Ängste da sein. Aber trotzallem lohnt es sich auf jeden Fall, wieder schwanger zu sein.


    Ich wünsche dir alles Gute und viel Mut.


    Glaub mir so was kann zum zweiten mal nicht passieren.:)^ Man kriegt ja auch nicht zweimal Zwillinge oder :-)


    LG

    Es tut mir so Leid für Euch alle,aber bitte könnt Ihr mir eine Frage beantworten.Meine Schwester hatte vor ca.20 Jahren in der 20 SSW Röteln und Ihr Kind starb.Sie musste es aber auf ganz natürliche weise auf die Welt bringen,nennt man das still auf die Welt bringen? Ich habe diesen Ausdruck noch nie gehört,obwohl es Ihr 2 Kind wahr denken wir alle heute noch oft daran. Ich wünsche Euch allen ganz viel Mut .:)*

    Hallo zusammen,


    Bin hier mal so durchs Forum gestoebert.


    Ich war noch nie schwanger aber habe auch den Faktor V genau wie meine Schwester (danke Papa....;-) )

    @ Pure,

    es tut mir sehr leid fuer dich und ich wuensche dir alles Gute weiterhin :)_ aber es hat mich auch nachdenklich gemacht fuer meine eigene Zukunft/Kinderwunsch. Wenn ich fragen darf, was haette denn gemacht werden muessen, wenn man dies vorher gewusst haette? Haettest du dir Heparinspritzen geben muessen?


    Es ist keine allzu grosse Belastung mit diesem Faktor aber es kann Probleme geben wenn man es nicht weiss....Mein Papa waere fast an einer Lungenembolie dadurch gestorben und so wurde es festgestellt.


    Ich muss Stuetzstruempfe tragen im Sommer (mach ich aber nicht :=o) und bei Fluegen laenger als 3 Stunden Heparinspritzen. Ausserdem nicht rauchen und Pille auch nicht gut...:|N


    Was genau ist denn Faktor II?


    Ich wuensche euch allen alles Liebe und dass euer groesster Wunsch in erfuellung geht :)*