Totgeburt in der 42. Woche

    Hallo,


    unsere kleine Maus ist in der 42 Woche Tot zu Welt gekommen. Ich war 6 Tage über den Termin. Es war morgens, als meine Wehen anfingen, oh dachte ich endlich! Wir fuhren zum Krankenhaus, eine nette Hebamme kam, schloss mich am Wehenschreiber, oh sagt Sie das Gerät ist mal wieder defekt. Ich musste nun ins Untersuchungszimmer, es kam eine Arztin die mich untersuchte und einen Ultraschall durchführte. Sie schaute mich nur an und sagte ein moment bitte, es kam noch ein Arzt, der schaute dann auf den Monitor. Ich war ganz nervös, mein Mann war auch mittlerweile weg, die Grossen zu Oma bringen, ich fragte immer wieder, was denn los sei. Der Arzt sagte dann es tut uns leid aber es sind keine Herztöne da. Ihr Mädchen ist tot.


    Es brach eine Welt zusammen, ich fing an zu schreien. Sie sollen es per Kaiserschnitt holen und es wiederbeleben. Mein Mann kam und konnte es nicht fassen, wir waren nur am Weinen. Ich muste die Kleine normal zu Welt bringen 54 cm und 3870 Gramm. Ich bestand nach der Geburt darauf, das Sie gebadet wird und Ihre Sachen anbekommt, die ich mithatte war alles kein Problem. Unser Engel war die ganze Nacht bei uns, am nächsten Morgen kam eine Nonne, die unsere Maus den letzten Segen gegeben hat, dann musten wir den endgültigen Abschied nehmen. Ich habe bis zum Schluss immer gedacht Sie schläft nur.


    5 Tage später wurde unser Stern zu Grabe getragen. Es tat so weh und wollte nicht aufhörren. Ich habe so viel geweint die nächsten 6 Monate, konnte ich keine Babys oder Schwangere sehen ich verfiel sofort in Tränen. :°(


    Gibt es hier Frauen oder natürlich auch Männer, die kurz vor der Entbindung Ihren Sonnenschein verloren haben?

  • 76 Antworten

    Oh Tebbyli, das tut mir so unendlich leid :°_:°_:°_

    Ich hab gerade Tränen in den Augen und weiß gar nicht was ich dir schreiben soll. In einem anderen Thread habe ich eben von einer Web Site gelesen, auf der sich Frauen/Eltern mit ählichem Erlebnissen austauschen. Vielleicht hilft dir das. Ich schreibe sie dir gleich.


    Ich wünsche dir für die Zukunft alle Kraft und alles Glück der Welt.@:)

    Hallo danke für den link werde da mal nachschlagen. Habe auch schon so einiges im Web gefunden. Es waren viele dabei die ihr Baby im 3 Monat verloren haben. Ich denke, das die es vieleicht nicht so nachempfinden können weil ich ja über den Termin war, was nicht heisen soll das es nicht schlimm ist.


    Danke noch mal

    Ich kann voll und ganz verstehen, dass es vom Gefühl her noch viel schlimmer sein muss, wenn man sein Kind so spät verliert. Es ist dann ja eigentlich so, wie wenn es schon auf der Welt gewesen wäre. Ich kann dir leider nur so wenig helfen, da ich (gott sei dank) noch nie in solch einer Situation war.


    Ich fürchte nur, dass hier nur wenige sind, die wirklich nachvollziehen können wie es dir geht, denn hier im Forum sind kaum welche, die mit solch einem Verlust leben müssen. Eher noch bei den Sternenkindern.


    Ich hab das gefühl, alles was ich schreibe ist so nichtig. Also wisse einfach, dass ich in gedanken bei dir bin. :°_


    P.S. Ich hoffe dein Mann und deine Erstgeborenen können dir ein bisschen über den Schmerz weghelfen.

    Die Sternenkinder von Julians Gedenkseite sind alle auf die Welt gekommen. Entweder wurden sie still geboren oder sind nach der Geburt wieder gegangen.


    Ich denke, diese Eltern werden für Dich gute Ansprechpartner sein. :°_

    Tebbyli

    und dich drück ich natürlich auch ganz dolle :°( würde gern mehr schreiben... aber ich bin sprachlos... sass eben eine weile bei meinem Zwerg am Bettchen und habe leise geweint... kann mir das nicht vorstellen... Ein Leben ohne ihn... UNFASSBAR!:°(


    Ganz viel Kraft euch!!@:)

    @tebbyli

    es tut mir unendlich leid, zu lesen, was du und dein mann durchmachen musstet. ich hoffe, die zeit und deine anderen kinder werden dir über das ganze hinweghelfen.


    aber eines muss ich nun doch noch loswerden. dies ist ein schwangerschaftsforum mit vielen frauen die schwanger sind oder es werden wollen. für sternenkinder gibt es ein extraforum. vielleicht kannst du dich dort besser austauschen als mit frauen, die voller hoffnung auf ihre kinder warten.


    alles alles gute, amberli 31. ssw

    Hallo tebbyli!

    Erstmal mein herzlichstes Beileid, solche Geschichten berühren mich ungemein. Und ich denke das es natürlich heftiger ist, ein Baby in der 42 SSW als vielleicht in der 8 SSW zuverlieren.


    Aber was ich nicht verstehe, warum lassen Ärzte immer wieder so lange übertragen? Es passiert so oft das ein Baby in der 41 / 42 SSW verstirbt, warum machen die das bloss? Musstest Du auch jeden Tag zum CTG? Und was mich auch fertig macht, warum lässt man die Frauen dann auch noch normal gebären? Das werde ich nicht verstehen...

    .....

    mein herzliches Beileid, ich habe wie ich den Beitrag gelesen habe Tränen in den Augen gehabt und hatte Gänsehaut.


    Fühl dich lieb gedrückt :°_ :°_ :°_


    Man weiss nicht was man richtig schreiben soll, ich wünsche dir alles Liebe und Gute.

    Zitat

    Und was mich auch fertig macht, warum lässt man die Frauen dann auch noch normal gebären? Das werde ich nicht verstehen...

    was sollen sie sonst machen? Fetotomie? (bitte Fachwort googeln, die "Übersetzung" will ich hier nun wirklich nicht näher ausführen)