das ist so unendlich traurig!!! :°(


    jetzt mach ich mir irgendwie noch mehr gedanken, wie das bei mir irgendwann sein wird!!! oh mann!! Ich glaube ich sollte hier nicht mehr lesen... ich mach mich dann total fertig

    Hallo ja das kann verstehen das du einen Kaiserschnitt vorgezogen hast.Ich habe meine Tochter die ist heute 1Jahr und 10 Monete auf normalen weg zu Welt gebracht.Ich hatte wiederum angst was zu verpassen und nicht zu sehen,so konnte ich alles nachvollziehen.Bei meiner Tochter war das Fruchtwasser auch schon grün bei Ihr wurde die Geburt auch eingeleitet 2 Wochen vor Termin,Sie hatte auch etwas probleme mit den atmen und wurde die ersten 14 Monete streng überwacht.Heute geht es Ihr gut und ich bin froh unsere Maus zu haben.Wir gehen ganz oft zum Grab Sie soll wissen das Sie eine Schwester hat.

    Ich war auch auf julian seite und gab geheult wie sau...


    Ich hab mal von nem Pfarrer gehört das Kinder die direkt nach der Geburt wieder gehen Seelen sind die ihre Vollkommenheit erreicht haben.


    Auf meine Fragen wie er das bei FG sieht meinte Er:


    Das die seele eines Verlorenen Kindes immer bei der Mutter ist und dann wenn die Mutter wieder schwanger sein sollte ist es auch wieder diese Seele die versucht auf die Erde zu kommen.


    Also im Prinzip das sagen wir mal das 2te kind doch das 1 erste ist das endlich kommen darf oder so..


    Eingentlich ein schöner gedanke nur halt schrecklich womit man ihn in verbindung bringt.


    Ich wurde schon für bekloppt erklärt, weil ich diesen Babyguard gekauft habe der die Atmung und Bewegung des Babys im Schlaf überwacht. Und ich muss sagen das ding ist unbenutzt daheim weil ich angst habe es könnte Alarm schlagen. Paradox ich weiss..

    Hallo der Gedanke ist ja schön,aber doch irgendwie nicht.


    Wen du so eine Matratze hast dan benutze Sie lieber,meine Tochter hatte einen richtigen Überwachungsmonitor und ich war so erleichtert das ich disen hatte.Meine Maus hatte zwei Atemausätzer ein mit 2 Moneten und den anderen mit 4 Moneten.Ich war so froh weil ohne den würde es meinen Engel nicht mehr geben so konnte ich sofort reragieren.Ich möchte dich nicht beunruhigen aber die Maten sollen auch sehr gnau sein.Probiere es doch einfach mal ein paar Nächte aus? :)*

    Hallo

    diesen Gedanken finde ich auch sehr schön. Hab meinen Sohn in der 20. Woche verloren. Er hatte die Nabelschnur 3 mal straff um den Hals. Wünschte mir auch so sehr, das ER wiederkommt.


    Vieleicht war es noch nicht seine Zeit, obwohl das schwer zu verstehen und zu akzeptieren ist.


    lG schapendoes

    Normal gebären...

    ... das geschieht auch wegen der Psyche. Mir hat es geholfen, daß ich meine Zwillinge normal bekommen habe. So konnte ich es wirklich glauben. Hätte es einen Kaiserschnitt gegeben, wäre ich wohl nicht klargekommen, weil man sich immer wieder gedacht hätte, daß alles nicht wahr ist.


    Und man kann sagen, was man will, eine normale Entbindung ist für den Körper auch besser.


    Trotzdem ist es unendlich hart, das habe ich selbst erfahren.

    tebbyli

    Hallo erstmal und mein herzliches Beileid für dich.


    Ich möchte dir sagen das du nicht allein bist. Leider musste auch ich diese


    schreckliche Erfahrung machen.


    Man trägt das Kind 40 Wochen in sich, man Spürt es, man fühlt es und man freut sich auf dieses kleine süße würmchen.


    Und dann auf einmal bricht eine Welt zusammen. Das Kind ist Tot, sagte man zu uns. Das Herz schlägt einfach nicht mehr. Es hat einfach aufgehört. Man schreit und denkt das ist doch nur ein Traum, gleich wachst du auf und alles ist ok. Aber so ist es nicht.


    Man wird in das KH gefahren und dort wird es dann einem nochmlas gesgat: Das Baby ist Tot!


    Wir können leider nichts mehr tun. Dann werden einem all mögliche Medikamente gegeben. das man nicht noch selber krank wird, obwohl man lieber sterben würde als dieses kleine , tote wesen auf die welt zu bringen.


    Ich bin froh, das ich meine kleine süße normal zur Welt gebracht habe. Diese Erfahrung dieses Erlebnis kann mir keiner mehr nehmen. Ich durfte sie im Arm halten.


    Ich weiß es noch als wäre es gestern gewesen. Sie war so warm, so friedlich, einfach nur ein wunderschönes Baby. Ich kann jeden hier verstehen der sein Kind verloren hat und hoffe ihr gebt niemals auf.

    das tut mir so unendlich leid.

    ich habe mir gerade die ganzen beiträge durch gelesen und ich musste heuln wie ein schloßhund..mir ist richtig schlecht...jedem dem es hier passiert ist,wünsche ich von herzen alles,alles erdenklich gute...drück euch alle mal ganz fest:°_:°_


    weiß auch gar nicht,was ich schreiben soll...habe einen riesen kloß im hals:°(


    ganz,ganz liebe grüße an euch alle


    heike

    Gebt bloss nicht auf

    Mein Gott ....


    du suchst dir die schönsten Kinder


    die es gibt


    auch wenn die Mutter sie noch so


    liebt


    du nimmst sie mit zu dir nach


    Haus


    und bildest sie als Engel


    aus.


    Dort wachen sie über jedes


    ungeborene Kind


    weil sie ihre verwanten Seelen


    sind.

    auch Sternenkinder

    Hallo Tebbyli,


    als ich Deine Geschichte las, kamen mir mal wieder die Tränen.


    Wir haben vor ca. 4 Wochen unsere Tochter Sophie in der 40. SSW still geboren. 2 Tage vorher war ich noch beim Arzt, das CTG war in Ordnung. Dann haben die Wehen ganz normal eingesetzt, wir sind ins Krankenhaus gefahren und die Hebamme konnte beim CTG keine Herztöne mehr feststellen. Auch die Ärztin konnte beim Ultraschall keine Herztätigkeit mehr sehen.


    Wir konnten es erst gar nicht glauben und haben uns wie in einem Horrorfilm gefühlt. Die Schwangerschaft verlief ohne Probleme, was waren wir froh. Besonders da ich bereits in den Jahren davor 2 Fehlgeburten hatte.


    Ich kann Deine Gefühle und Deine Verzweiflung total gut nachempfinden. Jeder Tag ist ein neuer Kampf, um irgendwie wieder ein bißchen Rhytmus in das Leben zu bringen. Die Sehnsucht nach unserer Sophie ist so groß und tut so sehr weh. Verstehen werde ich sowieso nie, warum so kleine Unschuldsengel sterben müssen.


    Ich wünsche Dir ganz viel Kraft und Willen und denke dran, Deine Tochter ist als Schutzengel jederzeit bei Euch!

    @ goldenes Sternchen

    hast du sehr schön gechrieben......


    wenn ich das hier alles lese bin ich sehr traurig und ein bischen beschämt über meine gedanken bei meinen erlebnissen.


    ich hatte vier fehlgeburten in meinem leben und war immer tief traurig, entsetzt, verletzt.


    nach diesem abschnitt kam die wut über die ungerechtigkeit. warum ich warum nicht die andern. warum bekommen die kinder und ich nicht. ich weiß böse und egoistisch, aber in diesen momenten habe ich so gedacht.


    die geschichten die hier jede frau erzählt tun mir sehr weh und ich vermag nicht nachvollziehen wie jede einzelne sich fühlt. denn das kann ich nicht, da ich diese situation nicht erlebt habe. aber ich wünsche euch allen viel kraft .....................

    Hallo

    Hallo!


    Ich habe Eure Beiträge gelesen, und hätte eswohl doch lieber sein lassen sollen!


    Ich habe im April diesen Jahres in der 6. Woche eine FG gehabt, weil keine Herzaktionen mehr da waren.


    Nach der Ausschabung wurde ich sofort wieder schwanger, bin mittlerweile in der 31. SSW, habe aber auch totale Angst, das was mit meinem Kind passieren könnte!


    Hat man denn bei Euch mal nachgeforscht, warum Eure Kinder tot waren, oftmals trotz das die Schwangerschaft problemlos war!


    Bitte versucht mir ein wenig die Angst zu nehmen!


    LG