Wie äußert sich eine Eileiterschwangerschaft?

    Hallo,


    angefangen hat es mit einem krampfartigen Schmerz im Bereich der rechten Leisten- bis Hüftgegend rechts. Mit Verdacht auf Blinddarm gings dann ins Krankenhaus. Das wars aber definitiv nicht! Die Krämpfe sind nur einen Tag geblieben, aber bis heute (2 Wochen danach) kommt und geht täglich ein bleibender nicht allzu starker Schmerz im Eileiterbereich rechts, der mit einer Voltaren wieder weggeht! Die Tage sind inzwischen einmal sehr ungleichmäßig (wie sonst nie) dagewesen. Jetzt meine Fragen:


    Kann es sein, das noch immer eine Schwangerschaft vorliegt? Wie äußert sich eine ES? Können diese Symptome von einer gewesenen ES herrühren? Was kann es sonst sein?


    Bitte helft!


    Danke


    Viele Grüße an alle hier!


    Mahaka

  • 4 Antworten

    hallo mahaka,


    in welcher SSW bist/wärst du denn?


    Hat dein FA eine Fruchthöhle in der GB nachgewiesen?


    Falls ja ist eien Eileiter SS eher ausgeschlossen.


    Vorsichtig würde ich mal sagen das wenn eine Eileiter SS vorliegen würde du schreien würdest vor Schmerzen und die mit grosser Wahrscheinlichkeit nicht mit Voltaren in den Griff zu bekommen wären.


    Geh aber am Besten mal zu deinem FA falls du noch nicht warst.


    Dann bist du auf der sicehren Seite


    Falls es nämlich doch eine sein sollte ist das nicht ganz ungefährlich


    und sollte schnellstmöglich beseitigt werden damit der Eileiter auch funktionsfähig bleibt


    Das was Du aber beschreibst kann alles mögliche sein.


    Also keine Panik :-)


    Falls du SS bist wünsch ich Dir alles Gute

    Hallo Mahaka,


    ich hatte vor ca. 3 Jahren eine Eileiterschwangerschaft.


    Bei mir hat es sich die erste Zeit gar nicht bemerkbar gemacht und dann hatte ich auf einmal ganz starke Schmerzen mit sehr starker Blutung dazu.


    Bin sofort zum Arzt, der aber nur eine angebliche Fehlgeburt feststellen konnte.


    Er hat mich sofort ins Krankenhaus eingewiesen und dort hat man dann festgestellt das es eine Eileiterschwangerschaft ist.


    Ich war innerhalb von 10 min. im OP, da so eine Schwangerschaft übel ausgehen kann.


    Lass das unbedingt klären.


    Kann aber viell. auch eine Zyste am Eierstock sein. Das hatte ich auch schonmal und das fühlte sich auch immer wie ein ziehen an und meine Regel blieb aus.


    Gruss, Tweety80

    Hatte im November eine ELS. Plötzlich (so ca. Anfang 6. Wo) bekam ich extreme Schmerzen, ich bin auf der Straße fast zusammengeklappt. Habe dann auf Verdacht einen SS-Test gemacht der positv war. Da wußte ich dann bescheid. Mußte aber nicht operiert werden, weil es noch ganz klein war. Habe MTX gespritzt bekommen.


    Wenn eine ESL vorliegt, die Schmerzen bereitet, dann ist auch ein SS-Test positiv.


    Was hat sich denn ergeben Mahaka?

    hallo Mädels

    auch ich hatte im Juli eine Eileiter SS.


    ich hatte keine ahnung davon,weil eine SS bei mir ohne behandlung ausgeschlossen wurde durch meine damalige FÄ.


    ich hatte 2 wochen am stück nur auf der linken leisten seite soooo starke schmerzen und konnte an einem tag kaum mehr laufen.am nächsten tag wurde ich schon operiert.


    normal geht das mit einer bauchspiegelung.bei mir lief es schief und ich bekam einen 14cm langen kaiserschnitt .danach 8 tage krankehnhaus aufenthalt!


    seit 2 monaten nehme ich clomifen.aber gestern kam wieder meine mens. *seufz*


    auf jeden fall sofort zum arzt,weil mir mein arzt damals sagte dass so etwas mit einer inneren blutung enden kann.


    LG


    hoffy