Bin ich dazu verurteilt, immer weiter zuzunehmen?

    War soeben bei meinem gyn.Endokrinologen wegen meinen Hitzewallungen und starker Gewichtszunahme von 45 auf 60 kg inzwischen.


    Habe zwar keine Werte jetzt zur Hand, aber der Endokrinologe meinte, mein Leptin sei so hoch, über doppelt so hoch als die Norm, da könne man nichts machen, man weiss nicht woher es kommt u warum es jetzt ausgebrochen ist.


    Ich werde aufgrund dieser Werte bald mind. 100 kg wiegen.... :-o


    Ich drehe durch, kann das sein? Gibt es sowas? kann man wirklich nichts machen....das packe ich nicht...dann kann ich mein Leben vergessen...


    Habe von 15-34 immer 45/46 kg gehabt ohne Sport und egal was ich aß (dennoch sehr gesund) bei 159 cm.


    Dann nahm ich binnen EINES Jahres 12 kg zu, dann blieb es stehen.


    Vor 1,5 Jahren begann ich mit hartem Fitness-Training alle 2 Tage 2 Stunden (1 Stunde Geräte+1 h Ausdauer) um Ernährungsumstellung.


    Mein Endo sagte, um schlank zu bleiben müsste ich täglich 5 h Ausdauertraining machen..selbst 1/2 Brötchen macht mich dick....


    Und ich hätte ne Schilddrüsen-Unterfunktion nach der RJT und soll L-Thyroxin 50 nehmen, daher kämen vermutlich meine Hitzewallungen.


    Ansonsten seien alle Werte super in Ordnung, ausser Leberwerte etwas erhöht, was nicht der Rede wert sei.


    Tritt das ein, dass ich fett werde, ist mein Leben gelaufen!!!


    Damit kann und will ich so nicht leben! :(v


    WAS HALTET IHR DAVON?

  • 367 Antworten

    Nimm auf jeden Fall die Schilddrüsentabletten ein, die Unterfunktion führt nochmal zusätzlich zur Gewichtszunahme...


    Weißt du wie man die Tabletten einnimmt?


    Aber wenn der Leptinspiegel hoch ist müsste Dein Körper eher weniger speichern... Dann hast du doch eher eine Resistenz bei den Rezeptoren, an die Leptin andockt, oder?


    Sport kann auf jeden Fall weiterhin nicht schaden!!!


    Aber du hast momentan nur 12kg mehr oder?


    Warte mal ab, wie die Schilddrüsentabletten wirken!!! Die bauen in der Regel eher Fett ab und mit zusätzlich Sport...

    "Nur" 12 kg ist leicht gesagt, hab jetzt schon Probleme mit der starken Gewichtszunahme, was mich psychisch stark belastet. Hab ja 20 Jahre lang gleich wenig gewogen und mein super Wohlfühlgewicht gehabt.


    Tue ja sogar einiges dafür seit knapp 2 Jahren, harten Sport und gesundes Essen und auch nicht besonders viel davon, absolut nichts Süßes, kein Kuchen, Kekse nichts....


    Ich weiß, wie man die L-Thyroxin 50 einnimmt. Hatte ich schon mal zeitweise, änderte aber nichts am Gewicht. Klar, werde sie aber ab heute trotzdem nehmen.


    Gibt es gar nichts was ich sonst noch tun könnte?


    Therapie?Hormone? Andere Endos zur Rate ziehen? Andere Ärzte? Welche?


    Es muss schnell gehen, bevor ich 120 kg wiege....

    Das Problem ist, dass man mit Schilddrüsentabletten hier einen gewissen Durchschnittswert einstellt...


    Du könntest evtl. (wenn du nach 2 Monaten regelmässiger Schilddrüseneinnahme, Sport und dem ganzen Programm, dass du jetzt schon durchziehst trotzdem eine Gewichtszunahme hast) einen Endokrinologen bitten dich auf die obere Grenze Schilddrüsenhormonwerte im Blut einzustellen... Das ist aber wie gesagt ein offlabeluse und du solltest das bitte nicht alleine zu Hause machen, das geht nur mit einem Arzt und Blutkontrollen.


    Sprich aber bitte mit Deinem Arzt nur der kann dir dabei helfen!!!

    Tut mir Leid, dass ich so blöd frage: du hast sie sicher nüchtern eingenommen (ohne Milch, Calcium etc.?)


    Ich weiß, die Frage ist blöd, nur um sicher zu gehen...

    Naja. Die Sache mit dem Leptin. Habe noch nie gehört, dass das auch fehlgesteuert werden kann. Außerdem gibts keinen Leptinspiegel, der in der Norm liegt. Mal ist der Spiegel hoch, mal nieder. Kommt drauf an, ob man Diät macht, normal isst etc. Außerdem ist es positiv, wenn der Leptinspiegel hoch ist, denn dann ist der Körper bemüht, Fett abzubauen. Wenn man jedoch eine Diät macht, sinkt der Leptinspiegel und der Körper denkt, er müsse verhungern und neigt dazu, das Fett zu speichern. Extrem Übergewichtigen kann man Leptin spritzen, damit der Spiegel hoch ist und der Körper dazu neigt, Fett abzubauen.


    Du solltest einfach das SD- Hormon nehmen. Damit verlierst du automatisch an Gewicht. Man muss nur die richitge Dosis finden.

    Ja, das mit dem Hormon und äusserste Grenze hatte ich auch so gedacht.


    Warum sagen die Ärzte einem nicht einfach von selbst, WAS man tun könnte?


    Bin jetzt grad echt fertig, als ich das hörte mit der Diagnose, dass ich bald über 100 kg


    wiegen werde aufgrund des stark erhöhten Leptins und VOR ALLEM, dass man da nichts tun kann...


    Werde mir dann auch erstmal die Werte besorgen müssen....


    :°(

    Weil man das mit der äußeren Grenze bei normalen Patienten nicht macht...


    Schilddrüsenhormone verbrennen wahllos, daher solltest du den Wert auch auf die äußere Grenze legen und nicht darübergehen!!!


    Bei dir würde für soetwas eine Indikation vorliegen, weil der Arzt bei dir ja etwas festgestellt hat...

    Ich meine, die Aussage, dass du bald 100kg wiegst, finde ich ein wenig fragwürdig. Woher will er das denn wissen? Kann er hellsehen?.... Dann müsstest du ja jeden Tag merkbar zunehmen? Und heute schon zugenommen?

    Ich kann verstehen, dass es eine beschissene Aussicht ist, unaufhaltsam zuzunehmen. Deine irrsinnige Panik erinnert mich allerdings an die Umfragen, bei denen herauskam, dass viel mehr Frauen lieber eine Hand verlieren würden als dick zu werden... :-o :-o :-o Ganz ehrlich, du hast keine tödliche Krankheit und deine Aussicht ist immer noch viel, viel besser als "Glioblastom Stadium IV, Sie haben noch 2 Monate". Nur so als Anmerkung, um das mal in eine andere Perspektive zu rücken...

    Also ich stelle diese Diagnose " Sie werden immer zunehmen und könne nichts dagegen machen " fast genausoschlimm wie Krebs.


    Man verliert an Lebensqualität, fühlt sich nicht mehr hübsch etc etc. Ich könnte das auch nicht akzeptieren. Aber ich halte es für ein Märchen, dass man immer mehr zunimmt, ohne dagegen etwas machen zu können. Ganz ehrlich... ":/

    Also, ich (schlank) möchte viel lieber fett werden und leben als Krebs kriegen und sterben... Liegt vielleicht auch daran, dass ich in den vergangenen Jahren 3 Krebserkrankungen in der Familie hatte (einer ist daran gestorben, bei einem anderen ist noch nicht klar, ob er durchkommt). So oder so finde ich das schlimmer als figurtechnisch auseinanderzugehen... Denn so lange man lebt, hat man die Chance, es zu genießen - auch wenn du fett bist - , aber wenn du Krebs im Endstadium hast, genießt du nichts mehr, das ist doch 10000 Mal schlimmer als Übergewicht... :-(


    Abgesehen davon finde ich Aussagen über unvermeidliches, unkontrolliertes Fettwerden aber auch ziemlich fragwürdig - zumal die TE ja schon Medikamente bekommt. Ich denke auch, da lässt sich mit einer guten Therapie viel machen. @:)

    Für mich wäre es auch schlimm sowas zu erfahren. Wiege selbst nur 50 kgund fühle mich pudelwohl. Würde ich erfahren, dass ich bald 100 kg wiegen würde wäre ich genauso am Ende wie du FrauUnter40...


    Ich wünsche dir wirklich dass es noch eine andere Alternative gibt @:)

    Zitat

    Also, ich (schlank) möchte viel lieber fett werden und leben als Krebs kriegen und sterben...

    Also ich würde lieber sterben als fett zu werden. Wie kannst du so nen scheiß labern? Die arme TE!


    Die 12 kg sind doch schon so belastend, weiteres Übergewicht würde sie kaputt machen! Sie wird sich selbst nicht mehr ertragen können und depressiv werden.


    TE du darfst dich mit sowas nicht abspeisen lassen, du musst unbedingt deinen Arzt wechseln!! Am besten machst du Termine bei MEHREREN Spezialisten und lässt dich beraten. Das kann einfach nicht wahr sein! Und nimm auf jeden Fall Schilddrüsentabletten.


    Geh zu einem Chefarzt ....... weiß der Geier, tu irgendwas und finde dich nicht mit so eine Shit-Diagnose ab!!!!

    Zitat

    Also ich würde lieber sterben als fett zu werden. Wie kannst du so nen scheiß labern? Die arme TE!

    @ Ronja - das hast du ironisch gemeint,

    oder? ^^