• Bin ich dazu verurteilt, immer weiter zuzunehmen?

    War soeben bei meinem gyn.Endokrinologen wegen meinen Hitzewallungen und starker Gewichtszunahme von 45 auf 60 kg inzwischen. Habe zwar keine Werte jetzt zur Hand, aber der Endokrinologe meinte, mein Leptin sei so hoch, über doppelt so hoch als die Norm, da könne man nichts machen, man weiss nicht woher es kommt u warum es jetzt ausgebrochen ist. Ich…
  • 367 Antworten

    Das hat doch nichts mit Träumen und Wundermittelchen zu tun.


    Habe doch geschrieben, dass es die letzte Instanz wäre mit MB und es mich halt wundert, warum es bei ALLEN absolut klappt.


    Ist ja logisch, dass man sich halt immer dran halten muss wegen Jo-Jo-Effekt. Es ist ja auch eine Ernährungsumstellung für immer. Man kann sich da ja auch satt essen, von dem, was erlaubt ist. Da muss man keine Kalorien zählen.


    Habe damit kein Problem, es immer zu machen, wenn es einen Erfolg aufweist.


    Aber ich nehme auch bei 1000 kcal und weniger nicht ab, selbst bei 1 Wo. fasten kein Gramm. Und ich mach viel Sport....

    FrauUnter40: Ich kann Dich gut verstehen, bei 1,57m will man keine 60kg wiegen, davon abgesehen, dass es bei jedem anders aussieht, ist es dennoch zuviel.


    Ich bin 1,62m, bei 60kg bin ich pummelig.

    Dann fang doch mit MB mal an. Ich glaube auch, dass es alles Geldschneiderei ist. Mein Gott, was gibt es nicht schon alles für wohlklingende Diäten auf dem Markt. Man muss das Kind ja immer anders nennen, ansonsten ist das Geld verdienen vorbei. Wenn man sich überlegt, dass eine ganze Industrie von der oft unrealistischen Schlankheitsnorm lebt: Buchautoren, Ernährungsberater, Fitnessstudios, Ärzte, Apotheken, die Pharmaindustrie ...


    So wie beetlejuice es beschreibt, ist und bleibt es eine Diät. Sowas hält man nicht sein Leben lang durch. Und wenn beetlejuice da Lebensmittel auf der Liste hatte, auf die sie allergisch reagiert (hab auch im MB-Faden geluschert ;-) , klingt das für mich wirklich nicht seriös.


    Aber ausprobieren kannst Du es ja. Vielleicht hast Du Glück und MB passt für Deinen individuellen Stoffwechsel.


    Wenn es doch aber wieder einmal DIE ultimative Diät ist (wie so viele zuvor schon), warum gibt es dann nicht nur schlanke Menschen ":/

    beetlejuice

    Wie kriegt man das raus, ob mit der Insulinausschüttung alles i.O. ist ? Am Blutbild ?

    MB=Metabolic Balance


    Es wird anhand des Blutes die Nahrung bestimmt, die Dein Stoffwechsel gut, schlecht oder gar nicht verträgt und dann Dein individuelle Ernährungsplan zusammengestellt.


    Warum dann nicht alle Menschen schlank sind?


    Weil es genügend gibt, die wollen halt alles essen, egal ob gesund oder nicht. Wollen evtl. auch nicht auf Süßes verzichten...denn Konsequenz, Geduld und Regeln gehören dazu.


    Manche möchten das halt nicht, deshalb!


    Bin zwar noch nicht pummelig, da ich sehr viel Sport treibe u Muskeln habe...aber noch 5 kg, dann schon....

    Ich trinke dann zwei Mahlzeiten Almased und 1 Mahlzeit besteht aus einem Eiweißgericht, klappt ganz gut. Aber bei Dir ist es ja etwas anderes hab ich gelesen. Du wirst evtl. zunehmen wg. irgendwelcher kuriosen Werte.

    Huhu...stolpere gerade hier rein...und habe hier mal einiges Überflogen. Vielleicht nehme ich deshalb nicht mehr ab, sondern nur noch zu ":/


    Übrigens, ich nehme wegen meiner Hashimoto die hohe Dosis 150 Mygramm L-Thyroxin, davon nimmt man nicht ab. Wenn man diese Hormone nicht brasucht, sollte man sie auch nicht nehmen, weil eine Überdosierung auf das Herz schlägt.

    FrauUnter40

    Nee, nee - die Menschen meine ich ja nicht. Sondern die, die wirklich schon vieles versucht haben, auch auf die Ernährung achten. Die werden ja auch nicht dauerhaft schlank, weder durch WW, Trennkost, Montignac, metabolic balance.... Wir Unmengen isst, muss sich nicht wundern. Aber die beschäftigen sich ja gar nicht erst mit dem Thema.

    Eben, darum dreht es sich ja - JEDER nimmt bei MB ab!!!! (wer sich an die Regeln hält).


    Doch es gibt Menschen, die probieren MB nicht, weil es teuer ist oder wollen halt nicht aufs Essen verzichten oder das essen, was sie wollen.


    Hab es ja schon X mal erwähnt, habe genung Kolleginnen, die das gemacht haben und immer noch machen und schlank geworden sind, obwohl sonst nichts anderes half u sich alles ausprobiert haben!!

    FrauUnter40

    Dann stellt sich für Dich die Frage doch gar nicht mehr: Weiter L-Thyroxin nehmen und so schnell wie möglich mit MB beginnen. Vielleicht kannst Du Deine Erfahrungen dann ja immer hier posten. Ich bin gespannt, ob Du das dauerhaft durchhältst und wie Du Dich dabei fühlst.


    Ich für meinen Teil möchte schon "normal" essen. Und damit meine ich keine deftige deutsche Hausmannskost. Alles in Maßen, kaum Zucker, wenig Fleisch, gute Fette, Obst, Gemüse .... Schon, was ich will, und trotzdem gesund.


    Was für mich aber auch noch ein Einsatzpunkt ist, ist wirklich die Insulinfrage. Vielleicht sollte ich das bei mir noch mal überprüfen lassen.

    also das JEDE stimmt überhaupt nicht, in meiner Gruppe waren 4 frauen mittleren Alters die haben quasi nix abgenommen, sicher aber weniger wie mit 1000 x beliebigen kcal pro tag...


    Und ganz ehrlich bei 1000kcal nimmt auch JEDER ab, geht doch gar nicht anders (sofern der Stoffwechsel ok ist)


    Ich war MB enttäuscht, dachte an die große Blutanalyse... die haben ein stink normales Blutbild mit Schilddrüsenhormonen und Blutfetten gemacht.. haha... also meine Insulinresistenz die VORHER bekannt war, kam da nicht raus... ich hab nur MB gemacht weil ich wusste das es low carb ist und darum bei mir klappen wird...


    aber es ist sau hart und den unterschied zwischen 130g Blumenkohl oder 200 hab ich immer noch nicht kapiert...


    Darum sag ich auch das ist keine Ernährungsumstellung sondern ne Diät, denn man hat entweder Hunger oder ist mangelversorgt... klar da gibts verschiedene Phasen, doch 2 und 3 unterscheiden sich kaum und in 4 darf man theoretisch wieder essen was man will... und da kam dann der jojo... :°(

    Zum MB Prinzip gehört z.b. jeden Tag 1 Apfel.... für JEDEN, tja scheiße wenn man die nicht verträgt...


    ich durfte grandiose 3 Obstsorten, Mango, Honigelone und Papaya (allergisch!)


    Und noch so allerlei schoten.


    Man wird zwar vorher gefragt was man so gar nicht mag oder was man für allergien hat, auf dem Plan tauchte es trotzdem auf... ich hab z.b. gesagt ich bekomme keinen warmen Fisch runter, ich dachte jetzt dann stehen da eben geräucherte Sachen drauf (denn fettgehalt spielt ja kaum ne rolle)... was stand drauf?? Kabeljau und Scholle glaub ich... haha

    Ja komisch, meine Kolleginnen&Freunde berichteten nur Gutes. Dass sie super abgenommen hätten, nie gehungert hätten, immer satt waren und sich besser/fitter gefühlt haben.


    ABER ICH NEHME NICHT AB BEI 1000 Kcal, nicht mal beim Fasten 1 Woche lang! (weil Du geschrieben hast, JEDER nimmt bei 1000 Kcal ab).


    Habe am Freitag noch nen Termin beim Gastroenterologen wegen Magen-Darm-Spiegelung und Dünndarmbiopsie. Hab ja auch noch seit 7-8 Jahren Blut im Stuhl.


    Blähbauch, Blähungen, immer Völlegefühl,Verstopfung+Durchfall im Wechsel seit ca. 1 JAHR. Viell. kommt da noch was raus, was mit dem Nicht-Abnehmen-Können zu tun hat. ":/


    Eine Kollegin von mir (47) hatte bis sie 44 war bei 166 cm 48 kg [also deutliches Untergewicht]. Dann nahm sie in einem Jahr auch zu bis auf 66 kg. Ohne dass sie mehr gegessen hat. Bei ihr hilft auch nichts. Gleiche Situation wie bei mir. Allerdings hat sie auch was an der Schilddrüse. Knoten und Unterfunktion, aber seit langem gut eingestellt. Dennoch die gleiche Geschichte wie bei mir.


    %:|