• Bin ich dazu verurteilt, immer weiter zuzunehmen?

    War soeben bei meinem gyn.Endokrinologen wegen meinen Hitzewallungen und starker Gewichtszunahme von 45 auf 60 kg inzwischen. Habe zwar keine Werte jetzt zur Hand, aber der Endokrinologe meinte, mein Leptin sei so hoch, über doppelt so hoch als die Norm, da könne man nichts machen, man weiss nicht woher es kommt u warum es jetzt ausgebrochen ist. Ich…
  • 367 Antworten

    Ja so ungefähr hat er es auch gemeint mit "dann steigern Sie doch wie Sie wollen", wenn es Ihnen dann besser geht....


    Dennoch kontrolliert er die Werte nur alle 3-4 Monate, deshalb bin ich bei 2, dann habe ich wenigstens alle 6-8 Wochen eine BE. :[]


    Sollte es mir nach der Steigerung schlechter gehen, dann weiß ich ja warum. Bisher ist es nicht so, ist auch zu kurz noch....

    @ FrauUnter40:

    Das ich von dem gedoktore nicht viel halte hab ich ja schon mal gesagt ]:D


    Ich hätte nur eine ganz ganz grosse Bitte an Dich: Ernähr Dich bitte so, dass du Deinen Kalorienbedarf ordentlich decken kannst. Die Schilddrüsenhormone verbrennen wahllos (also egal ob Muskel oder Fett o.a....) deshalb wäre es evtl. auch gut zusätzlich Sport zu treiben, ein Verlust an Muskelmasse bedeutet auch immer es werden weniger Kalorien verbrannt...


    Also wenn du die Dosis schon einfach so hochsetzt, dann tu Deinem Körper wenigstens was anderes, was ihm gut tut!!! Bitte!!! Ich mein's wirklich gut mit dir @:)

    Hallo Giftmischerin089:


    1. Mache ich schon seit 3 Jahren alle 2 Tage 2 Std.Sport im Fitness-Studio (1h Ausdauer+1h Geräde). Zwischen den Tagen jogge ich und fahre Fahrrad. Der einzige


    Tag, an dem ich kein Sport mache ist Samstag. ;-D


    2. Esse ich nomal nach Hungergefühl. Mache z.Zt. keine Diät. Ernähre mich sehr gesund.


    Es kommt so auf 1300 kcal, mehr Hunger hab ich nicht. Süßkram esse ich eh nicht, mag


    lieber Yoghurt u. Obst. ;-D

    Hallo Frauunter40...


    Habe Deinen Beitrag von anfang an viele Seiten verfolgt jetzt aber schon länger nicht (Zeitmangel). Mir geht es sehr ähnlich wie Dir...nur kam beim Endokrinologen nichts raus.


    Nehme L-Thyroxin 50 mg aber auch nur, weil meine Werte bei irgend einer Provokation verrückt gespielt haben. Deshalb geht die Ärztin von einer beginnenden Unterfunktion aus. Hätte sie den Provokationstest nicht gemacht wäre ich wieder aus der Praxis mit – wir können nichts feststellen.


    Nehme die Tabletten jetzt ca. 2-3 Monate nach Vorschrift also 30 Min vorm Frühstück (stell mir extra den Wecker) aber getan hat sich noch rein gar nichts..Ich würde behaupten es geht mir schlechter als vorher? Mitte Nov. hab ich wieder einen Kontrolltermin – bin mal gespannt.


    Wie ist der aktuelle Stand bei Dir? Hast du seit Aug. wieter zugenommen? Hast Du MB probiert? Wäre schön wenn Du dich mal meldest.


    LG JenDoe76

    Hallo JenDoe76:


    Ne, habe seit Aug. nicht zugenommen. Nur vor 3,5 Jahren mal 13 kg. Damals nahm ich aber keine L-Thyroxin und die Werte waren in der Norm, wenn auch etwas niedrig.


    Aber bei mir spielt die Dosis keine Rolle, das Gewicht geht so oder so nicht runter und keiner weiß warum.


    MB habe ich nicht probiert, da mir gesagt wurde, es sei nur Abzocke und eine low carb Diät und es kostet ja um die 350, – €. Da ich ja eh keine Chance habe abzunehmen u alles probiert habe, warum sollte ich dann so viel Geld ausgeben....


    Was hast Du an der Schilddrüse?


    Wie geht es Dir ähnlich wie mir? In welcher Hinsicht?


    Grüßle :p>

    fraunter40, also bei den zugeführten kalorien kann man sich schnell vertun. man meint, mann isst höchstens in deinem fall 1300 kalorien, aber meist ist es mehr. gut, selbst bei 1500 kalorien isst du eindeutig zu wenig.

    Ich hab dir gesagt es wäre ein Low Carb ernährung und vor allem eine Art Diät, da ein Mensch dauerhaft nicht mit unter 1000kcal leben sollte, und genau darauf basiert MB in den ersten 3 Phasen, danach kommt bei vielen doch eine Art Jojo.. eben weil es doch eine Diät ist.


    Wenn du aber doch sagst, du isst eh nur 1300kcal (was auch zu wenig wäre), dann bringt es dir eh nichts.


    Ich hab dir auch zudem gesagt, dass nur ein gesunder Körper abnehmen kann, und auch wenn du das nicht hören willst, du hast ja trotz allem Normalgewicht, mit 13kg weniger, wäre es auch eindeutig seeehr grenzwertig.

    Ich esse ja ganz normal nach Hungergefühl und habe danach öftes zum Spaß mal die Kalorien gezählt, da kam immer um die 1300 kcal raus. Ohne dass ich jetzt auf was verzichte, daher sage ich ja, dass ich von Natur aus gar nicht viel esse. Dann mache ich ja auch viel Sport u esse so gut wie nie Süßes....


    Ich habe nicht gesagt, dass ich die ganze 13 kg wieder unten haben möchte. 7 kg ist absolut ok. Dann wäre das in Anbetracht meines Alters ok. Bin ja keine 18 mehr. ;-D ;-D


    Auch wenn ich jetzt im BMI-Norm bin, habe ich Speck an den Hüften u Schenkel und bisschen am Bauch. Es ist nicht schlapprig sondern eher fester Speck. Ich sag mal so,


    breitere Hüften, mehr Umfang an den Schenkeln.


    Aber dennoch unter schlank verstehe ich was anderes, als ich es bin.


    Empfinde mich eher als bobbelig..... >:(

    PS: Was den BMI betrifft, finde ich den am unteren Drittel so schlank wie es mir gefällt, aber an der oberen Grenze ist man fast schon mollig, finde ich....

    du scheinst eine weiblichere figur bekommen zu haben..... wie dem auch sei, 1300 kalorien sind viel zu wenig und bei dem was du an sport machst eben noch mals zu wenig....

    wenn du wenig kcal zu dir nimmst musst du deswegen nicht superschlank sein. Vielmehr hat dein Körper gelernt immer mit wenig auszukommen,... vielleicht sogar so wenig, dass er auf Sparflamme stellt und du bei "normalen" Kalorien von ich sag mal 1800kcal vielleicht schon zunehmen würdest...


    Jedoch sollte der Sport helfen, und darum wabbelt bei dir bestimmt nix.


    Manchmal ist das auch subjektiv, selbst untergewichtige können sich ne Bauchfalte pressen und es "fett" nennen... (nein ich sag nicht du bist so eine, das erklärt nur die Subjektivität, ok? ;O) )