• Bin ich dazu verurteilt, immer weiter zuzunehmen?

    War soeben bei meinem gyn.Endokrinologen wegen meinen Hitzewallungen und starker Gewichtszunahme von 45 auf 60 kg inzwischen. Habe zwar keine Werte jetzt zur Hand, aber der Endokrinologe meinte, mein Leptin sei so hoch, über doppelt so hoch als die Norm, da könne man nichts machen, man weiss nicht woher es kommt u warum es jetzt ausgebrochen ist. Ich…
  • 367 Antworten
    Zitat

    MB ist nur eine Ernährungsumstellung, gesund, ohne Tabletten. Kostet halt 350 €. Da überlegt man dann halt schon erstmal....

    Gut aber wenn alles andere nichts bringt, wäre das doch mal einen Versuch wert. ":/


    Wer bietet MB eigentlich an?

    Ja liebe Schneehexe, natürl. ist es ein Versuch wert mit MB. Hab ja schon einiges ausprobiert und irgendwann bleibt einem nicht mehr viel übrig.


    MB bieten Allgemeinmediziner an, Frauenärzte, Ernährungsberater, Fitnesstrainer, Heilpraktiker....da gibt es im Internet Listen aller Anbietenden....


    Mich wundert nur, dass dies funktioniert. Glaubte anfangs nicht daran, kenne aber 5 Leute(Kolleginnen/Bekannte von mir), die super Erfolg hatten. Hab auch noch nie was Gegenteiliges gehört oder gelesen.


    Man fühlt sich dann echt besser, gesünder, fitter, Müdigkeit verschwindet, besseres Blutbild, Gewichtsabnahme, schönere Haut usw.


    Da ja alles auf Dein individueller Stoffwechsel abgestimmt wird (Nahrungsmittel).

    Zitat

    Mich wundert nur, dass dies funktioniert.

    Tut es, ich kenne auch jemand die toll damit abgenommen hat und ihr Gewicht danach auch gehalten hat. Das Ganze erfordert aber zumindest am Anfang ziemliche Disziplin und man sollte nach erreichen des Wunschgewichtes nicht wieder in alte Essgewohnheiten zurückfallen, sonst hat man den gleichen Effekt (JoJo) wie bei Diäten.

    Ja Schneehexe, ich weiß.


    Bin ja ein konsequenter Menscher, der viel für seine Gesundheit, Wohlbefinden und Figur tut.


    Mache ja auch Sport u ernähre mich sowieso gesund.


    Aber bei dem MB-Stoffwechselprogramm bekommt der Körper eben nur das, was er wirklich gut verwerten kann u bei allen anderen Diäten weiß man das ja nicht wirklich.


    Muß nur noch paar andere gesundheitl.Probleme bereinigen, dann fange ich mit mb an.


    :)z

    Also alles ähnlich wie bei dir.Ich bin schon immer schlank ,konnte essen was ich wollte ,ich habe nie zugenommen und bei 1.72 hatte ich immer geschmeidige 55kg.Das war mein Wohlfühlgewicht und für mich völlig normal (ich kann mir denken ,dass einige hier jetzt sagen,dass ist ja Untergewicht,mag sein ,aber ich wog niemals mehr) .Und dann ging es los,ich wurde unkontrolliert immer dicker und ich bekam diesen "Wespenbauch".


    Voher war ich Berufssportlerin ,da du auch ein sportlicher Typ bist ,weißt du sicher wie schrecklich es ist ,wenn plötzlich eine Cellulite -Schicht deine Muskelpartien bedeckt .Es ist sehr unschön und ich leide darunter.Ich war nun(gestern) auch beim Arzt und habe eine SD - Unterfunktion.


    Nehme jetzt Tabletten und hoffe ,dass alles gut wird ,so wie voher ,als ich immer Kerngesund war.Und weil ich es ganz sicher schaffen werde (und will ) denke ich ,dass du das auch packen wirst ,endlich wieder schlanker zu sein ,dich wieder wohl in deiner Haut zu fühlen und das Leben bald wieder genießen kannst. :-)

    Hey Relax time,


    ja genau, ich habe auch Muskeln vom vielen Sport und ganz neu seit diesem Jahr leichte Cellulite. :-o Vorher war alles glatt und straff.


    Habe zwar auch leichte Unterfunktion, aber trotzdessen, dass ich gut eingestellt war, hat es leider nichts an der Figur geändert mit Abnehmen und so. Was aber nicht heisst, dass es bei Dir so ist...da spielen oft nach ganz andere Hormonwerte eine Rolle.


    Finde es auch frustrierend, wie ich auf die Ernährung achte, harten Sport mache, der ja auch Spaß macht, dennoch manchmal sich auch zwingen muss, zu sporteln im Fitness-studio, aber die leichten Speckstellen an Innenschenkeln, Reiterhosen, wabbeliger Bauch – trotz täglich 200 Sit ups. :-|


    Und vorher ohne Sport, egal was ich aß alles perfekt und viel weniger gewogen.....


    Wenn alles nichts nützt, probiere ich es mit metabolic balance – meine letzte Hoffnung. ":/

    Also wie gesagt ,ich wünsch dir echt viel Erfolg mit diesem metabolic balance -Programm und hoffe dass du zu einem für dich akzeptablen Ergebnis kommst.Vielleicht kannst du ab und zu mal Meldung hier machen,wie es dir damit so ergeht?!Würde mich auch interessieren.


    Bei mir ist es so,dass ich ja erst seit Montag weiß,dass ich Schilddrüsenprobleme habe und nun erst mal abwarten muß,wie das Medikament bei mir anschlägt (also ob Dosis erhöhen usw) aber das stellt sich erst in 8 Wochen heraus .Solange mach ich auch meinen Sport weiter und achte natürlich auf die Ernährung.Ich will das wieder hinbekommen und werde das auch schaffen ,ich kämpfe auch weiter- genau wie du ;-) !Nur nicht aufgeben ,ok :)^

    frau unter 40, der körper verändert sich zwangsweise ab einem gewissen alter und man wird mit sicherheit nicht mehr wie mit 20 aussehen. damit sollten wir uns abfinden.


    ich bin auch extrem übergewichtig - am essen liegt es nicht. ich bin auch totunglücklich, weil ich denke wie ich aussehen wüde ohne übergewicht, nämlich für mein alter ziemlich jung und gut, wenn ich eben 30 kilo weniger hätte. es wird immer mehr und ich werde dem jetzt auch auf den grund gehen. habe hashimoto, die werte sind aber auch im referenzbereich. ich leide wie ein hund, meine lebensqualität ist eingeschränkt, mobil als auch dahin gehend bezüglich kompekx. ich japse direkt und kann meinen sohn halt nur eingeschränkt mutter sein.


    ABER niemals würde ich lieber sterben wollen. das kann nur jemand so daher sagen, der nicht im sterben liegt oder eine solche diagnose hat. glaubt mir, wenn es so wäre, würdert ihr lieber leben, statt zu sterben.


    da stellen sich mir die nackenhaare auf bei solchem geschwätz - sorry.

    :|N Bin noch nicht lang bei Med1, möchte aber die Aussagen von Lenz und Berlinmädchen voll unterstützen, wünschen wir mal der TE, daß sie von den wirklich großen Widrigkeiten des Lebens verschont bleibt. Lieber sterben zu wollen, als Dick zu werden, diesen Satz interpretiere ich persönlich ( ohne Wertung der TE ) als eine Menschenverachtende Dümmlichkeit. Wo mit ich keinesfalls, wie erwähnt, die TE angreifen möchte, nur der Satz an sich läßt mich schaudern. :(v

    oh je, wenn ich hier somanches lese, könnt ich heulen.


    ich habe seit ca 20 jahren diese krankheit. zu viel männliche hormone, ich habe ohne zu viel oder ungesund zu essen innerhalb 12 wochen über 50 kg zugenommen von 70 kg auf 122kg. es ist eine hormonsache und kein endokrynologe weiß woher das bei mir kommt. es wurden schon etliche untersuchungen usw. gemacht.dazu kam dann noch der vollbart, den ich 2x am tag abrasieren muss.


    einige jahre später bekam ich diabetes u dann einen herzinfarkt. das gewicht ist so geblieben.


    während den schwangerschaften nahm ich ab, aber nach der entbindung war schnell wieder alles drauf.


    klar leide ich unter dem gewicht, wollte aber deshalb nicht sterben, bin immernoch die gleiche geblieben und habe kinder u mann die mich lieben wie ich bin.


    das einzige warum ich manchmal sterben wollte sind menschen die mich wegen dem gewicht gemobbt u sogar verdroschen haben. ich fühl mich nicht wohl so wie ich bin, aber ich liebe meine familie und mein leben.


    ich ernähre mich gesund und gehe schwimmen- mehr geht leider nicht.


    liebe te , geh lass dich in der endokrynologie untersuchen falls du da noch nicht warst.dafür brauchst du eine überweisung vom gyn.


    mit dieser krankheit kann man leben, es gibt menschen denen es viel schlechter geht und sterben müssen.


    falls es eine hormonsache bei dir ist wird auch kein magenband helfen.


    bei der krankheit konnte vielen mit medikamenten geholfen werden, bei denen es bekannt ist wo die ursache lag. :)* :)* :)*

    Werde mich bald wieder melden. Habe die ganzen Werte da und bald reinstellen. Nur jetzt gerade keine Zeit.


    Mein Leptin Wert ist krass ueber der Norm und die Schildduesenwerte jetzt nach der RJT im Juni in totale Unterfunktion gerutscht.....


    Aber keine hormonelle Gruende, da ist alles ok. So steht es im Bericht...


    Wegen eher Sterben wollen, falls ich mal 120 KG haette. Jeder Mensch ist anders u keiner kann beurteilen, was fuer wen schlimm ist. Ich bewundere ja dicke Menschen, die gut damit leben koennen u muessen. Ich kann es halt leider nicht, sorry.


    Hatte halt immer eine super Figur, war mir wichtig u hab darauf geachtet mit viel Sport u Erneahrung.


    Anderen ist es evtl. weniger wichtig oder legen die Prioritaeten anders, ist ja alles ok.


    Ich bin halt 20 Jahre leichtes Gewicht gewohnt. Anders ist es auch, wenn man von Kindheit schon dicker war oder es schleichend kommt.