• Bin ich dazu verurteilt, immer weiter zuzunehmen?

    War soeben bei meinem gyn.Endokrinologen wegen meinen Hitzewallungen und starker Gewichtszunahme von 45 auf 60 kg inzwischen. Habe zwar keine Werte jetzt zur Hand, aber der Endokrinologe meinte, mein Leptin sei so hoch, über doppelt so hoch als die Norm, da könne man nichts machen, man weiss nicht woher es kommt u warum es jetzt ausgebrochen ist. Ich…
  • 367 Antworten

    Mich würde ja eigentlich mal genauer die Definition von "Rohkost vertrage ich nicht" interessieren. Aber das weicht wohl zu sehr vom Thema ab. Deshalb belasse ich es dabei. *:)

    Wie krass sich hier manche von Dingen wie Gewicht abhängig machen...offizielle Modediktate, die andere Leute festlegen, sind sogar wichtiger als das eigene Leben...holla die Waldfee...und manche wollen lieber sterben, als zuzunehmen. Man könnte ja anderen Leuten nicht gefallen und deren Anerkennung zu verlieren.


    Habe schon einiges an schlechtem Selbstwert erlebt, aber dieser Thread übersteigt alles Dagewesene.

    Stadtschamanin

    Bei manchen Menschen machen Rohkost und auch Vollkorn enorme Bauchprobleme. Jeder Stoffwechsel ist halt individuell. Wichtig sind dabei alle hormonproduzierenden Organe. Der Körper ist bei einem gestörten Stoffwechsel irgendwo aus dem Lot. Ich glaube sogar auch, dass die Seele und die Lebensumstände bei der Entstehung von Krankheiten oder Beschwerden eine große Rolle spielen. Wir können mit Sicherheit vieles für unser Wohlbefinden tun. Aber manche Krankheiten liegen in der Familie, der Hormonhaushalt kommt nach Schwangerschaften durcheinander etc. Und das man jede Krankheit mit Fasten und Rohkost in den Griff bekommt ist für mich wirklich bei aller Offenheit sehr schwer vorstellbar.


    Im Übrigen wäre eine Ernährung über ausschließlich Rohkost für mich keine Alternative. Essen ist neben Energiezufuhr doch irgendwo ein großes Stück Lebensqualität, Genuss, Gemütlichkeit. Mir macht es sehr viel Spaß zu kochen. Es gibt z.B. im Herbst oder Winter nichts Schöneres als eine leckere Kürbis- oder Pilzsuppe. Da kannst Du mich mit Rohkost jagen. Mir wird ja jetzt schon kalt bei dem Gedanken. Nichts gegen die Rohköstler aber für mich wäre es nichts.


    Natürlich ist FrauUnter40 rein bmi-technisch nicht zu dick. Trotzdem gibt es ein persönliches Wohlfühlgewicht. Und selbstverständlich versteht man die Welt nicht mehr, wenn man trotz gleichbleibender ausgewogener Ernährung und genügend Bewegung ständig zunimmt. Geht mir ja genauso.

    1. Vertrag ich Rohkost nicht (Bauchkrämpfe,Blähungen,Blähbauch, Völlegefühl,Magenweh).


    2. Ernähre ich mich trotzdem gesund (viel Salat, Gemüse, Obst, Puten- und Hähnchenfleisch, Fisch, Naturyoghurte, Eier, Vollkornbrot/ Pumpernickel, Müsli, Quark). Trinke viel Wasser und ungesüßte Tees, selten Saft-Schorle.


    3. Esse keine Schokolade, Chips, Kekse, Torten,Pommes, Bürger, Wurst.


    ESSE WENIG und selten Kartoffeln, Reis, Nudeln. Selten nen Döner, 2-3 im Jahr.


    Einzige Sünden, 1-2 Kaffee am Tag, evtl.ein Cappuccino. Jede Woche ein red bull. Alle paar Wochen ein Stück Obst-Kuchen oder Käsekuchen. Das wars.


    4. Gehe nicht danach, was andere als schön oder schlank betrachten, richtige mich nicht nach BMI, Werbung, Mode oder sonstiges. Richte mich ausschließlich nach mir, was ich schön und schlank finde. Und ich finde mich definitiv zu dick/bobbelig, egal was andere sagen!


    5. Mit was ich leben kann und ich ist ja meine Sache. Jeder Mensch ist anders. Man kann nicht immer nur von sich selbst ausgehen.


    6. An Sachen, die viel Kohle kosten in Bezug auf Ernährung halte ich nichts. Ich ernähre mich gesund und brauche keine Extra teuren Abzock-Sachen wie Mineralien, Vitamine, die sauteuer sind... die bekomme ich auch ohne teure Produkte zu kaufen auf ganz natürliche Weise...

    Nein, leider nicht. Nehme L-Thyroxon 50 seit 1.August und habe seit 1.Sept. auf L-Thyroxin 75


    gesteigert. Die Müdigkeit ist besser geworden. Das Gewicht leider nicht. Nehme L-thyroxin immer mind. 30-60 Min. VOR dem Frühstück ein.


    Habe die nächste BE erst am 30.09.10. Viell. ist es einfach noch zu niedrig dosiert?


    Mache natürlich nach wie vor alle 2 Tage 2 h Sport + gesunde Ernährung + viel Wasser trinken. :)D

    es dauert bis der stoffwechsel sich regeneriert und bis die optimale dosis erreicht ist, sehe ich leider an meiner tochter, dass dauert ein paar monate und du bis ja erst seit 1.8. dabei also noch ein bisschen geduld...


    ... deine ernährung ist okay, ich wünschte mir, das würde bei mir so klappen .. und kaffee ist keine sünde... es ist ein genuß ;-D


    ich kann dich gut verstehen mit deinem gewicht, du fühlst dich ganz einfach nicht wohl ....

    1. Hast du nach der Schilderung von "Völlegefühl" mit Sicherheit noch keine Rohkost ausprobiert. Weisst du überhaupt was Rohkost ist?


    2. Gesunde Ernährung ist Definitionssache. Das ändert sich alle paar Jahre. Wie der Mensch geschaffen ist, als Sammler und Pflanzenfresser wie z.B. der Schimpanse, das Pferd, der Gorilla oder viele andere Säugetiere, das änders sich nicht. Ausserdem ist gekochtes Obst und gekochtes Fleisch, beziehungsweisse überhaupt Fleisch gar nicht gesund, denn das ist Aas, und der Mensch ist kein Aasfresser. Desweiteren ist das Essen von Kuhmilchprodukten auch erst vor ein paar hundert Jahren eingeführt worden und mit Sicherheit nicht "menschengerecht". Auch alle Weizen(vollkorn)produkte sind wieder der Werbung gesund sondern verkleben den Darm und machen den Körper nicht mehr aufnahmefähig für alles gesunde.


    3. Das ist lobenswert. Und "Ja" der Kaffe ist eine Sünde, vor allem wenn der jeden Tag und das sogar mehrmals getrunken wird. Aber das ist leider eine Sucht wie viele andere Sachen auch. Das ist ein "wollen" von 2 Wochen, dann ist man da durch, vor allem wenn man vorher gefastet hat. Man sollte sich mal an seinen ersten Schluck Kaffee schwarz, ohne Milch und Zucker erinnern. Es gibt keinen Menschen der Welt dem das schmeckt, weil es nicht für den Menschen gemacht ist. Genauso wie nur als Beispiel Zigaretten.


    4. Das habe ich verstanden.


    5. Moment mal: DU warst hier diejenige die gejammert hat und erklärt hat, dass sie nicht mehr klarkommt.


    6. Ansonsten heisst Rohkost (das war ja z.b. das was ich vorgeschlagen hatte) überhaupt nichts mit Abzocke zu tun! Da werden absolut keine künstlichen Mineralien oder sonst was zugeführt sondern ausschliesslich Obst, Gemüse, Kräuter, Wildkräuter, Früchte, Nüsse, Kerne, Wurzeln und und und. Und darin ist alles was der Mensch braucht. Man spart sich sogar zum Großteil den Kauf von Mineralwasser weil im Essen genug Flüssigkeit drinn ist.


    Aber was red ich, [...] ]:D


    Trotzdem alles gute und das ist nicht böse gemeint. [...]


    MfG

    Ja liebe Stadtschamanin, ich habe genügend ausprobiert und nicht nur gejammert. Auch schon Rohkost. Das hat mich auch nicht weitergebracht. Daher denke ich, dass es nichts mit dem Essen zu tun hat. Sonst könnte ich es ja nicht behaupten.


    Also kann ich auch wieder normal gesund essen. Ich esse wie es die Ernährungsberater und Fitnesstrainer sagen, da ist eben Kuhmilch gesund für Knochen usw. Fleisch ist gesund, wenn man es nicht übertreibt, besonders Pute u Hähnchen.


    Bin weder Vegetarierin noch Veganerin.


    Ich weiß nicht, ob es an der Natur liegt, dass eben für die Natur dies das richtige Gewicht ist oder ob sonstige gesundheitl. Sachen abgeklärt werden müssen.


    Hab ja die Sache mit der Schilddrüse noch und lasse noch Werte beim Endokrinologen testen wie auch noch zum Gastroenterologen wegen Blähbauch, Völlegefühl, Blut im Stuhl usw.


    Jedenfalls fühle ich mich nicht wohl mit dem Gewicht u ungeklärten HItzewallungen.

    PS: Denke nicht, dass eben die Tasse Kaffee gleich den menschlichen Organismus durcheinander bringt. ZU gesund ist bestimmt auch nicht gut... kleine Sünden braucht der Mensch, zumal Kaffee keine/kaum Kalorien hat. Trinke ihn ohne Zucker und nur mit nem Teelöffel fettarmer Milch.


    Dafür rauche ich nicht (noch nie), trinke kein Alk, nehme keine Pille.


    Esse gesünder als viele andere, ABER nicht zu KRASS/ GESUND.


    Ausserdem gibt es Menschen, die essen mehr als ungesund und haben nie Probleme und werden 90 Jahre alt... sind wohl resistent dagegen...


    Daher, dass es bei mir eh nix nützt, bringt mir diese überkrasse Ernährung von Heilern, Schamanen usw. nichts...

    wenn ich sage, ich habe ein problem mit meinem gewicht, dann stimmt das. ich nehme auch konstant zu und esse nicht soviel, dass davon zunehmen könnte. ich habe auch hashi, 2 knoten und mein gewicht steigt und steigt. und ich habe einen bmi von weit über 30. noch fragen? ich leide sehr, schlage einladungen aus, weil ich mich schäme etc. alle denken man frisst zuviel, ist aber bei mir nicht der fall. momentan bekomme ich schlecht luft, habe wasser in den beinen etc. das ist wirklich ein problem, aber deins!?


    abnehmen funktioniert nicht, da kann ich mich anstrengen wie ich will. ich habe keine ahung wo das enden soll, denn meine lebensqualität ist so extrem eingeschränkt und auch mein sohn wird darunter leiden, da mama nicht so kann, wie sie gerne möchte. aber sterben würde ich deswegen niemals freiwillig wollen....

    Lenz

    Von Hashi zu Hashi: :°_ :°_ :°_ :°_ :°_ :°_


    Es ist nahezu unmöglich abzunehmen. Die Erfahrung habe ich auch gemacht. Man kriegt die SD mit einer konstanten Zufuhr von künstlichen Hormonen nun mal nicht taggenau optimal eingestellt. Ein normaler Stoffwechsel ist nicht möglich. Alles ist durcheinander. Das Einzige, was hilft ist, sich nicht ausschließlich über das Gewicht zu definieren. ICH bin NICHT mein Gewicht !!!

    @ Stadtschamanin:

    Ob Kuhmilch gesund ist oder nicht, ist wohl auch Ansichtssache. Die Mediziner sagen, es sei gesund...die Schamanen, Heiler usw. sagen, es sei nicht gesund.


    Man kann sowieso diese Dinge nicht pauschalisieren, weil es viele Menschen gibt, die viel Milch und Mildprodukte und Fleisch zu sich nehmen und es ihnen trotzdem super geht.


    Klar gibt es auch welche, die vertragen es irgendwann nicht. Genauso gibt es aber auch Leute, die plötzlich auf Tomaten allergisch reagieren (mein Bruder).


    Die Menschen reagieren und sind unterschiedlich denn je....


    Zu gesund leben ist auch nicht das Wahre. Ich selbst sage, der Mittelweg ist das beste. Ist ja nur meine Meinung...


    Ob man einen Körper entschlacken und entgiften muss, bin ich mir auch nicht sicher. Der Körper reinigt und entgiftet sich von selbt bei gesunden Leuten. Klar gibt es da auch wieder welche, da geht es halt nicht...


    Und alle Leute und in den Foren, in denen ich lese, die diese Dinge beachten, wie KEINE KUHMILCH, KEIN Fleisch, Körper entschlacken, diese und jene Kräuterchen....gibt einige, die das lange machen und sich exakt daran halten. Kenne aber niemand, bei dem es etwas gebracht hat oder dem es besser ging. Auch nicht vom lesen. Es sei denn, jene, die ihre teuren Produkte verkaufen wollen....


    Ist alles immer so ein Für und Wider..... ;-)

    Was mir noch einfällt: Ich kenne sogar 2 dünne Hashis persönlich.


    Denke manchmal, wir wissen oft nicht die Ursachen, warum jemand dick ist, der nichts dafür kann bzw. nicht vom Essen kommt.


    Es gibt bestimmt verschiedene Faktoren im Körper, z.B. verschiedene Werte von weibl. Hormonen angefangen bis Leptin-Wert, über SD und andere Sachen, die wir nicht wissen, warum manche dick sind oder plötzlich werden usw....


    Denke nicht, dass es "nur" daran liegt, dass man z.B. Hashi ist oder so...oft spielt die Genetik und Vererbung auch noch ne Rolle...

    Stadtschamanin

    Der Mensch ist von Natur aus ein Allesfresser. Das siehst Du schon an unserem Gebiss. Wir haben Schneide- und Mahlzähne. Die Eckzähne sind das zurückgebildete Überbleibsel der Reisszähne. Kennst Du die Entwicklungsstufe der JÄGER und Sammler ? Hatten wir im Geschichtsunterricht.

    FrauUnter40

    Sicher gibt es da komplexe Zusammenhänge, warum der Stoffwechsel mit einem Mal oder schleichend - völlig unabhängig von der Ernährung - aus dem Lot kommt. Ob eine od. mehrere Ursachen .... Mist ists auf alle Fälle. Dann haben "Deine" Hashis vielleicht Glück. Ich habe extrem starke Schwankungen zwischen Über- und Unterfunktionsphasen. Schon allein daher lässt es sich mit L-Thyroxin nicht richtig einstellen.