Ist das nur ein schneller Stoffwechsel oder eine Erkrankung?

    Hallo ihr Lieben,


    ich habe vor kurzem jemanden kennengelernt und ich mache mir etwas Sorgen über seinen Gesundheitszustand. Er isst extrem viel, also richtig richtig viel. Er muss ca. alle 4 Stunden was essen, weil er ansonsten richtig unterzuckert ist. Er isst zum Abendessen 500 g Nudeln alleine. Vor dem Schlafengehen muss es dann noch ein ganzer l Milch auf Ex sein. Kein Witz! Ich dachte er verarscht mich, bis ich es mit eigenen Augen nun schon mehrmals miterlebt habe. Figurmäßig hat er einen Traumbody, sehr schlank- muskulös mit einem richtig geilen six-pack :-o Er hat einen 12h Bürojob, also die Energie die er aufnimmt verbraucht er wohl nicht im Alltag.


    Hinzukommt, dass er starke Schlafprobleme hat. Wacht mehrmals auf und braucht täglich ca. 2h zum einschlafen. An dieser Stelle muss ich dazusagen, dass er beruflich sehr gestresst ist und auch unter ziemlichen Druck steht.


    Auch seine Extremitäten sind immer extrem kalt und er friert generell sehr sehr schnell. Er läuft jetzt im Sommer mit Pullis rum, wo ich noch nichtmal eine Brise spüre.


    Er findet das alles ganz normal, hat eben einen schnellen Stoffwechselund geht damit auch nicht zum Arzt. Bei mir schrillen da aber alle Alarmglocken. Am schlimmsten finde ich aber seine Ernährung, da er sich hauptsächlich von leeren Kalorien ernährt. Nudeln, Weißmehlprodukte. Kein Gemüse, kein Obst. Ich hab Angst, dass er bald einer Diabetes hallo sagt. Sowas kann auf die Dauer doch nicht gut gehen, seinen Blutzucker jedesmal so hochzujagen.


    Kann da jemand einen Zusammenhang erkennen? Kann das echt nur ein schneller Stoffwechsel sein, oder kann dem ganzen was anderes zu Grunde liegen? Wäre froh um antworten, weil mir das alles echt komisch erscheint.

  • 15 Antworten
    Zitat

    Figurmäßig hat er einen Traumbody, sehr schlank- muskulös mit einem richtig geilen six-pack :-o

    Dann muss er auch richtig richtig viel essen. Alles ganz normal.

    Schon klar, aber er hat quasi kein Fett, dh die Muskeln sind ja automatisch sichtbar. Er macht außer ein wenig spazieren gehen und einige gelegentlichen Liegestützen keinen Sport. Ich rede hier von ca 4000-5000kcal pro Tag bei hauptsächlichem Sitzen den ganzen Tag ":/ Findest du es nicht merkwürdig, wenn jemand alle 4 h etwas essen muss, weil im ansonsten die Kräfte ausgehen?

  • Anzeige

    Hmm, das hier finde ich dann merkwürdig:

    Zitat

    Er macht außer ein wenig spazieren gehen und einige gelegentlichen Liegestützen keinen Sport.

    bist du dir da ganz sicher? Richtig muskulös mit schönem Sixpack sind die wenigsten von Natur aus.


    Als Bodybuilder sind 4000-5000 Kalorien jetzt keine Seltenheit. Dazu würde eben auch der "Traumbody" passen...

    Naja, wenn die hohe Kalorienaufnahme, die er ja schon lange praktiziert, krankhaft wäre, dann hätte er keinen muskulösen Traumbody.


    Also, wenn ich mal einen ganzen Tag bis abends nicht esse, gehe mir nicht die Kräfte aus. Gegen abend wird mir dann vor Hunger höchstens etwas übel, aber nicht sehr. Also kaum Beschwerden bei Nahrungsentzug.


    Wenn dein Freund aber schon nach 4 Stunden komplett abschmiert, nur weil er nichts gegessen hat, finde ich das auch nicht normal. Also irgendwas stimmt da nicht. ":/

    Zitat

    Wenn dein Freund aber schon nach 4 Stunden komplett abschmiert, nur weil er nichts gegessen hat, finde ich das auch nicht normal. Also irgendwas stimmt da nicht.

    Ist doch kein Wunder. bei 500 Gramm Nudeln wird der Blutzucker so hochgepuscht, daraufhin wird wahnsinnig viel Insulin produziert, und wums geht der Blutzucker in die Knie und macht Heißhunger.... :-X

  • Anzeige
    Zitat

    Ist doch kein Wunder. bei 500 Gramm Nudeln wird der Blutzucker so hochgepuscht, daraufhin wird wahnsinnig viel Insulin produziert, und wums geht der Blutzucker in die Knie und macht Heißhunger.... :-X

    Meine Rede BenitaB. Deshalb auch meine Angst, dass er sich da Diabetes heranzüchtet. Also glaubst du da eher an einen Teufelskreis? Die Sache ist halt, dass er das mit dem extremen Hunger immer schon hatte. Damals wohnte er noch daheim und bekam Mamas gesunde Kost.


    Ich frag mich halt einfach, wo das ganze Zeug überhaupt hingeht... wenn ich eine Packung Nudeln esse, schaue ich danach aus wie schwanger %-| Er isst es und kurz drauf braucht er schon wieder was.

    Zitat

    bist du dir da ganz sicher? Richtig muskulös mit schönem Sixpack sind die wenigsten von Natur aus.

    Ganz sicher. Ich hab noch nie so einen tollen Körper gesehen. Er macht null Krafttraining, hat das echt von natur aus. Ich habe seine Aussage am Anfang auch belächelt, bis ich nun selbst gesehen habe, dass er wirklich nicht trainiert. Klar ist die kcal normal für einen Bodybuilder, das ist er aber absolut nicht. Also er ist schon mager, und schmal gebaut, aber das was er an Muskeln hat ist ziemlich krass sichtbar.


    Würde euch was einfallen, inwiefern das ganze mit seinen Schlafproblemen zusammenhängen könnte?

    Also bei dem Essen, wie ein Loch ohne Boden, dachte ich ehrlich gesagt an eine Schilddrüsenüberfunktion.


    Aber das wäre contraire zu den Muskeln, da es eigentlich mit Muskelschwäche einhergeht...


    Mal davon abgesehen, warum informierst du dich?


    Er müsste doch nur mal zum Arzt gehen und sich durchchecken lassen. Er ist sicher erwachsen und kann das selbst. Ich würde ihm einfach mal mitteilen, dass du das komisch findest und ob er mal beim Arzt war.


    Wenn er das zBsp nicht möchte, ist das seine Sache.


    Ich hatte auch mal eine Mit-Azubine, die zu mir meinte "Ich muss am Tag eine Tafel Schokolade essen, sonst nehm ich ab..." und ich...schaute sie an mit meinem Übergewicht und dachte nur....'Jo.......'

  • Anzeige
    Zitat

    Mal davon abgesehen, warum informierst du dich?


    Er müsste doch nur mal zum Arzt gehen und sich durchchecken lassen. Er ist sicher erwachsen und kann das selbst. Ich würde ihm einfach mal mitteilen, dass du das komisch findest und ob er mal beim Arzt war.

    Damit hast du absolut recht. Hab ihm natürlich bereits mitgeteilt, dass ich sein Essverhalten als nicht normal ansehe. Er selbst hat es bisher nicht anders gekannt und sah deshalb auch keinen Anlass. Er isst eben mehr wie andere. Er ist arbeitsmäßig aber auch so extrem eingespannt, dass ein Arztbesuch nicht mal so stattfinden kann %-|

    Zitat

    Mal davon abgesehen, warum informierst du dich?


    Er müsste doch nur mal zum Arzt gehen und sich durchchecken lassen. Er ist sicher erwachsen und kann das selbst. Ich würde ihm einfach mal mitteilen, dass du das komisch findest und ob er mal beim Arzt war.

    Damit hast du absolut recht. Hab ihm natürlich bereits mitgeteilt, dass ich sein Essverhalten als nicht normal ansehe. Er selbst hat es bisher nicht anders gekannt und sah deshalb auch keinen Anlass. Er isst eben mehr wie andere. Er ist arbeitsmäßig aber auch so extrem eingespannt, dass ein Arztbesuch nicht mal so stattfinden kann %-|

    Vielleicht ist er auch einfach nur einer dieser Personen mit einem gesegnetem Stoffwechsel...


    Aber irgendwann wird das umschlagen, tut es bei fast allen, und dann muss er wirklich aufpassen sonst gehts aaaaabsolut in die Breite.

  • Anzeige

    Hey Phenolphtalein,


    das mag jetzt nicht intuitiv klingen, aber ich würde sogar behaupten, dass er eigentlich einen langsamen Stoffwechsel hat!


    Bei den Unmengen an Calcium, die er zu sich nimmt (1 Liter Milch allein vor dem Schlafengehen!), hat er garantiert viel zu viel davon im Körper.


    Das wirkt aber beruhigend auf den Stoffwechsel, soweit ich weiß.


    Man hat mir mal erklärt, dass man bei zu viel Calcium im Körper (vor allem im Verhältnis zu anderen Mineralien wie Magnesium) Kohlenhydrate nicht mehr gut "verträgt". Das heißt jetzt nicht, dass er davon Ausschlag oder so so bekommt, sondern eher, dass er ständig unterzuckert.


    Das entspricht ja auch dem, was du da geschildert hast - er muss alle paar Stunden ne ganze Menge an Kohlenhydraten aufnehmen, weil sein Blutzuckerspiegel sonst komplett abschmiert.


    Das ganze klingt auch ganz schön nach einer Nebennierenunterfunktion:


    - Stress auf der Arbeit


    - (extrem?) viel Sport


    - ständig Zucker über Zucker


    Das mit der Ernährung ist dann wie Doping für die Nebenniere - er macht das, um die am Laufen zu halten, obwohl sie eigentlich erschöpft ist und nicht mehr möchte.


    Ich würde ihm raten, das mal checken zu lassen - beim Arzt oder Heilpraktiker kann man das per Bluttest oder Haarmineralanalyse herausfinden.


    Außerdem muss er denke ich wirklich an seiner Ernährung arbeiten - weniger "leere" Kohlenhydrate, dafür mehr Gemüse.


    Dazu wirklich mal für eine Zeit lang GAR KEINE Milchprodukte zu sich nehmen, damit der Calcium-Spiegel sich wieder einbekommt.


    Spaß macht das nicht, aber wenn man auch in 10 Jahren noch gesund sein will, führt da nichts dran vorbei :-)

    Danke gauss22, dein Beitrag war wirklich sehr hilfreich! Ja ein Bluttest ist in der Tat unumgänglich. Er hat mir mittlerweile zugestimmt, dass wir das mal checken sollten.


    Hmm aber eine Hyperkalzämie nur durch Erhöhte Zufuhr mit der Nahrung kann ich mir nicht vorstellen. Das kann aber natürlich wiederum mit der Schilddrüse zusammenhängen...

    Das hast du falsch verstanden. Er macht eben nicht viel Sport. Ich meine er ist am We immer sehr viel unterwegs (wandern), aber unter der Woche macht er nichts, also nichts was diesen hammer Körper rechtfertigen würde.

    Zitat

    Spaß macht das nicht, aber wenn man auch in 10 Jahren noch gesund sein will, führt da nichts dran vorbei :-)

    Meine Rede. Ich achte sehr auf eine gesunde Ernährung und wenn ich mir seine Essverhalten ansehe, stellen sich mir alle Haare auf.

    Zitat

    Ja ein Bluttest ist in der Tat unumgänglich. Er hat mir mittlerweile zugestimmt, dass wir das mal checken sollten.

    Bluttest ist sicher sinnvoll, ich würde aber auch mal eine Haarmineralanalyse überlegen.


    Der Vorteil davon ist, dass man nicht nur eine Momentaufnahme macht, die durch irgendwelche kurzfristigen Umstände (akuter Stress, Nahrungsaufnahme am Vortag, etc.) verfälscht werden kann.


    Da würdet ihr dann auch direkt sehen, ob meine Vermutung mit dem Calcium stimmt und man etwas dagegen machen sollte.

    Verstehe - letztlich läuft es aber trotzdem darauf hinaus, dass er durch lange Arbeit, stressigen Alltag seine Nebenniere überansprucht und das durch die Unmengen an Zucker versucht zu kompensieren.


    Ich vermute, dass er übrigens deshalb auch abends so schlecht einschlafen kann - wenn man den ganzen Tag lang seine Nebenniere überstimuliert, fährt man dann abends nicht mehr so einfach runter (das ist, als ob man 3 Tassen Kaffee vor dem Schlafen trinkt ;-) ).

  • Anzeige