• Ist eine Zyste eine Zyste und ein Knoten ein Knoten?

    Guten Tag liebes Forum! Ich habe eine Frage: in meiner Schilddrüse wurde nach Sonographie und Szintigraphie eine Zyste gefunden, die ca. 8mm groß ist. Laut Arzt kein Grund zur Sorgen, sondern neuer Termin im Mai. Ist eine Zyste eine Zyste und kein Knoten? Wie sicher ist das? Manche sagen, 8mm ist zu klein, um sicher zu gehen, was es ist. Hat jemand von…
  • 67 Antworten

    ich bin 30... 3 liegt neben 4... sorry.


    hatte nichts böses im sinn, sonst hätte ich es ja abstreiten können. es war schlicht und einfach so, dass ich einen thread hatte und nach dem löschen einer mailadresse nicht mehr die zugangsdaten wußte, bzw. abfragen konnte.


    war nicht böse gemeint!


    sorry


    wollte niemanden verarschen.


    die angaben... ja... hier liegt tatsächlich ein fehler... mir ist das aber selbst nicht aufgefallen. deshalb danke...


    hatte nicht 100, sondern 75, wurde dann nicht auf 50, sondern auf 37,5 gedämpft und nehme nun 50 und nicht 75... würde aber lieber gerne 75er nehmen...


    tut leid. nochmals: war nicht böse gemeint... hätte ich es absichtlich getan, hätte ich mich nun versteckt... ^^

    Du, ich bin hier nicht der Administrator, daher kann es mir ja eigentlich egal sein.


    Aber: Der Nick prenzl30bln, mit dem du jetzt schreibst, ist vor SDbesserung zuerst registriert und beschreibt Schilddrüsenprobleme, unter SDbesserung wurden ähnliche Fragen gestellt, prenzl30bln fragt nun wieder, was SDbesserung schon beantwortet wurde.


    Nur schade um die Zeit. :-/


    Aufgefallen ist es mir hier:

    Zitat

    kann man anhand dieser befunde hashi und morbus ausschließen? ich denke schon, oder?

    Schon SDbesserung hatte ich erklärt, dass "Morbus" einfach nur lateinisch für "Erkrankung" steht und hier z.B. der Name des Entdeckers Basedow angehängt wird.


    Antwort auf die Frage Hashimoto/Morbus Basedow findest du im alten oben verlinkten Faden von SDbesserung.

    ja, mag sein...


    aber wenns einem nicht so gut geht, fragt man eben öfters...


    danke jedenfalls. ich frag jetzt eh nicht mehr... ^^

    Natürlich kannst du fragen, es wäre aber günstig gewesen, kenntlich zu machen, dass SDbesserung und prenzl30bln ein und dieselbe Person sind.


    Nicht jeder hat hier ein (fast) fotographisches Gedächtnis und kann die Infos dann zusammenfügen... ;-)


    Welche Fragen sind denn noch offen, was war unklar?

    ich werde dauernd gefragt, was ich genau habe und ich kann es niemandem sagen, weil ich es selbst nicht weiß. hab dir gestern in einer persönlichen nachricht die ganze wurst geschickt...


    demnach hab ich nur eine etwas zu große SD und eine mini-zyste... - und selbst die etwas zu große SD ist nun durch die tabs kleiner geworden und die zyste kaum noch sichtbar.


    ebenso sind meine werte nun ALLE fast mittig im referenzbereich..., jedenfalls im referenzbereich...


    mir gehts aber nicht gut..


    besonders die sache mit den augen (flimmern, flackern, etwas druck, bei sonnenschein enorme lichtempfindlichkeit) hat mir zu schaffen gemacht. ich war aber heute beim augenarzt und die ärztin meinte, dass der augendruck normal ist (hat das gemessen) und eine leichte entzündung da ist, das alles hat aber nichts mit der SD zu tun. hab tropfen und tabs (vit. B) gekriegt...


    hab halt immer angst, dass es doch morbus basedow sein könnte... - was aber bei den werten und homogener speicherung bei der szinti und echoreichem areal bei der sono gar nicht sein kann... (sagte man mir)...


    ebenso hashi... kann auch nicht sein...


    alles deutet darauf hin, dass es eben wirklich nur eine etwas zu große sd war mit einer kleinen zyste - und die sd eben nun schon so ziemlich normal groß ist und dazu auch noch die zyste fast weg ist.


    also müßte es mir gut gehen - und warum tut es das nicht?


    hab nun in den letzten monaten gleich ALLES untersuchen lassen (vieles privat)... : magen, darm, kehlkopf, sono von leber, niere, galle, halsteile, mrt des halses (wurde mir wegen der SD empfohlen), usw... die kehlkopfspiegelung mit dem draht war echt nicht wirklich angenehm - hab aber alles machen lassen. großteils immer alles okay...


    und nun?


    also versteh mich nicht falsch, ich bin kein verarscher und kein lügner, etc... - ich hab nur einen neuen benutzernamen, weil das damals bei mir dumm gelaufen ist. das ist alles. keine böse absicht dahinter... und als du mich vorhin gefragt hast, ob ich der bin, hab ich gegrinst und war auch froh, dass ich selbst wieder den draht zu den früheren postings hatte. du hast ein gutes gedächtnis :)

    Ich hab es auch alles gelesen, da du hier im Forum aber die gleichen Dinge geschrieben hattest, habe ich die Antwort nicht noch einmal als PN geschickt.


    Die Vergrößerung der Schilddrüse ist deine Diagnose, auf schlau eben die Struma.


    Sowohl Hashimoto als auch M. Basedow sind, da wiederhole ich mich nun aber, nach Ultraschall und Blutwerten mit großer Wahrscheinlichkeit nicht deine Baustelle.


    Eine Entzündung am Auge erklärt die Beschwerden dort, insgesamt bist du aber relativ ängstlich.


    Ohne dich jetzt auf eine Schiene schieben zu wollen: auch Stress und Angst können z.T. massive Beschwerden verursachen.


    Sinngemaß gilt für die Hormondosierung, was ich schon schrieb, nur dass hier die nötige Dosis wohl zwischen 50 und 75 µg liegt.


    In der Suppression warst du nach deiner Aussage "hyperaktiv", hast fast ohne Schlaf Nächte durchgemacht: dies ist eher ein Zeichen für ein "Zuviel" an Hormon.


    Unter 50 µg ist nun der TSH für eine Strumabehandlung zu hoch, wären also eventuell 62,5 µg nötig; immer dann mit den Blutkontrollen nach 6 Wochen.

    stimmt, du hast recht, ich bin da ängstlich, bzw. immer dann ängstlich, wenn ich wenig ausgelastet bin. bin ich abgelenkt, denke ich darüber nicht nach, hab ich mehr zeit zum nachdenken, kommen 1000 gedanken.


    hab mich jetzt im fitneßcenter angemeldet... und denke, das wird mir gut tun... und ja, 62,5 wäre wohl ideal... eine halbe 125er sozusagen... mal schauen, was der arzt am montag sagt. hab am montag einen termin beim nukleararzt, der die szinti gemacht hat...


    danke jedenfalls für deine hilfe und nochmals dickes sorry!!


    liebe grüße

    Fitnesscenter finde ich einen guten Plan: Kontakte knüpfen, auspowern und nicht so viel grübeln. ;-)


    Ich wünsch dir was, :)*