• Magenschmerzen, Müdigkeit, B12-/ Eisenmangel, SD-Unterfunktion

    Hallo zusammen, seit einiger Zeit leide ich unter diffusen Beschwerden und habe noch immer keine Lösung gefunden. Vielleicht kann mir ja jemand von euch weiterhelfen, es geht grob gesagt um: - Magenschmerzen nach dem Essen - Ständige Müdigkeit und Antriebslosigkeit - B12- und Eisenmangel - Schilddrüsenunterfunktion Jetzt wird’s ziemlich viel, aber…
  • 86 Antworten

    ok vielen dank euch allen @:)


    also wie gesagt wird sich meine mutter nun untersuchen lassen. ich nehme an, dass bei ihr die unterfunktion schon seeeeehr lange besteht, wie oben gesagt trifft enorm viel zu, v.a. gewichtszunahme obwohl sie sehr wenig isst. falls sie hashi haben sollte, wirft das natürlich auch wiedr ein anderes licht auf mich. meine oma hat gar keine schilddrüse mehr und es ist sinnlos meinen vater zu einer behandlung zu überreden :-X


    d.h. ich werde mein thyroxin nehmen und hoffen dass es schnell wirkung zeigt – wie lang dauert es denn ungefähr bis ich erste verbesserungen merke?


    Und dann schau ich was bei meiner mutter rauskommt und dann sehen wir weiter :)


    ich bin auf jeden fall total froh dass endlich mal jemand was gegen meine beschwerden tut!

    Hallo Moek, die Diagnose "Hashi" hat fuer den Patienten im Prinzip hauptsaechlich die Bedeutung zu wissen, dass die Krankheit fortschreitet, die SD immer weniger Thyroxin produziert und man daher leicht wieder in eine UF rutscht, wenn man die LT-Dosis nicht rechtzeitig anpasst. Also sobald die SD richtig eingestellt ist, einmal jaehrlich zur Kontrolluntersuchung.


    Wie schnell Du eine Besserung spuerst, haengt sicher davon ab, wie weit Du noch von Deiner Zieldosis entfernt bist. Ist ja eigentlich logisch: Je naeher Du Deiner Enddosis kommst, desto leichter ist Deine verbleibende UF.

    ok danke, ich kann halt nicht einschätzen wie schnell die tabletten wirken bzw wie lange ich sie nehmen muss um meine zieldosis zu erreichen.


    hm, also gestern nach der ersten tablette habe ich starke kopfschmerzen bekommen und heute ist mir direkt nach der einnahme total schlecht geworden (musste mich aber nicht übergeben). Musste mich dann wieder hinlegen und habe nochmal 2 stunden geschlafen. meint ihr das war zufall oder kann das echt an den tabletten liegen? nehme l-thyroxin 25 von henning. sollte ich vll doch die erste woche nur ne halbe nehmen oder kommen meine beschwerden von woanders?...mann, immer nur probleme.. :|N

    Hast Du Angst vor der LT-Tablette? Koennte die Symptome erklaeren. Die LT25 ist an sich ja eine sehr geringe Dosis. Allerdings gibt es auch das Phaenomen der "Erstverschlechterung"; sollte aber innerhalb von ca. 2 Wochen verschwinden. Wenn es Dein Seelenheil erfordert, kannst Du natuerlich anfangs die LT25 noch teilen; es dauert dann aber laenger, bis Du Deine Enddosis erreichst. Nur Geduld – es wird schon!

    nee angst hab ich nicht, im gegenteil: ich konnte es kaum erwarten damit anzufangen weil ich mir darin die lösung all meiner probleme erhoffe :p>


    hm..ich glaub ich ziehs weiter mit der dosis durch und schau mal wies mir in den nächsten tagen ergeht..

    heut hab ich sie gut vertragen, war also vorher alles vielleicht nur zufall.


    habe mir noch etwas gedanken wegen meiner leichten typ c-gastritis gemacht. das ist doch chronisch oder? geht das jetzt nie mehr weg? ich habe ja 2 monate bevor die schmerzen anfingen 2 wochen lang ibuprufen 600 genommen (weisheitszahn-op) und habe vermutet dass das vielleicht der grund war. aber die nehm ich ja jetzt nicht mehr. bleibt meine magenschleimhaut jetzt trotzdem dauerhaft geschädigt?


    habe auch vor den bauchschmerzen immer sehr gerne chips gegessen, manchmal auch auf leeren magen |-o kann das das auch ausgelöst haben?


    hab gerade ein portion gnocchi mit putenbruststreifen und sahnesauce mit petersilie gegessen und habe wieder dermaßen bauchschmerzen, das macht einfach keinen spaß mehr :(v

    Die Magenschleimhaut kannst du untersuchen lassen – dann kann der Arzt meist sagen obs was chronisches ist, oder ob du vielleicht durch andere Ernährung was bessern kannst. Hatte lange Zeit einen Reizmagen (zuviel Säurebildung, selbst nüchtern) – scheinbar hat die Pille stark gereizt – und wenn ich jetzt merke es fängt wieder an schnapp ich mir was basisches wie Gemüse.


    Wegen dem Thyroxin:


    Ich hatte die ersten 2 Wochen Kopfschmerzen, aber eine Besserung was die Müdigkeit anging, hab ich in den ersten Tagen schon verspürt.

    danke für die schnelle antwort.

    Zitat

    Die Magenschleimhaut kannst du untersuchen lassen

    meinst du damit eine magenspiegelung? das hab ich ja schon hinter mir und da wurde das festgestellt. der arzt hielt es aber nicht für nötig mir das zu sagen, erhat nur von reizmagen gesprochen. habe es erst 4 monate später erfahren als ich mir den bericht vom labor hab schicken lassen.


    ich bin mir mittlerweile nicht mehr sicher, ob ich zu viel säure habe. vielleicht hab ich nämlich auch zu wenig, so dass das essen nicht richtig verdaut werden kann. sodbrennen hab ich so gut wie nie.


    war bei dir also die pille der auslöser? hast du sie dann abgesetzt und jetzt gehts dir besser?

    Sie war auf jeden fall ein großer Reizfaktor – also ohne der isses schon besser.


    Ich trink zb sehr viel Kaffee und vertrag den jetzt trotzdem besser als früher.

    hmm ok. langsam häufen sich argumente mit der pille aufzuhören... muss ich mich ernsthaft mit auseinandersetzen wenn ich aus der aktuellen enormen stressphase raus bin...ich vertrag nur eine tasse kaffee am tag, ist ein teufelskreis. ich werd nur durch kaffee wach, der tut dann aber wieder meinem bauch weh und das haut mich wieder um... %:|

    Kann man nur versuchen – gibt ja verschiedene Auslöser.


    Ich hab jedenfalls früher viel stärker auf Kaffee oder Zucker reagiert. War immer gleich Übersäuerung – mir war dann auch nurnoch permanent schlecht. Beim Röntgen kam dann eben raus dass ich selbst im nüchternen Zustand den Magen voller Säure hab. Seit etwa 1 Jahr gehts aber wieder gut – ich würd fast sagen es hat sich immer weiter gebessert und nun passts. Sollt mich beim Kaffee trotzdem zurückhalten ;-D

    Hab mal so deine Beiträge durchblättert ... so ähnlich war ich vor 2 Jahren auch drauf.


    Totale Ermüdung, Mangelerscheinungen, mein Immunsystem hat einfach aufgegeben und dazu noch die Magenprobleme.

    so, ich bin MÖK, komme nicht mehr an meinen alten account. ich habe neue infos zu meiner schilddrüse, was sagt ihr dazu:


    TSH: 1,49 (vor der Behandlung 4,83)


    FT3: 2,9 (vorher 3,2)


    FT4: 1,5 (vorher 1,3)


    Der TSH ist also deutlich gesunken (nehme nun seit ca. 4 wochen lt75, soll nun auf 100 steigern, da ich noch keine verbesserung merke)


    FT3 ist leicht gesunken und FT4 leicht gestiegen. ausserdem war die größe meiner schilddrüse bei der untersuchung im Mai insg. 8ml (auf der einen seite 3, auf der anderen 5). Was sagt ihr dazu? Ist da was auffällig? Weil sich ft3 und ft4 so gering und in entgegengesetzte richtungen verändert haben?

    habe die referenzbereiche vergessen, bzw. ich schreibs gleich mal in prozent:


    ft3 31,58% (vor der lt-behandlung 47,37)


    ft4 66,67% (vor der lt behandlung 44,44)


    Wieso sinkt der ft3 wert während der ft4 wert steigt? ab wann spricht man von einer umwandlungsstörung?