Östrogendominanz männlich, 19 Jahre?

    Hallo Leute,


    Es gibt eine Frage die mich schon lange beschäftigt und zwar die Frage, ob ich möglicherweise eine Östrogendominanz habe bzw. hatte.


    Grund dafür ist mein Körperbau, sowie Interesse an Feminität.


    Zur besseren Vorstellung würde ich euch gerne die Fakten über meinen Körper zeigen:


    Größe: 170


    Gewicht: 55-56 kg (morgens)


    Brustumfang: 89 cm(keine Brüste ;-) )


    Taillenumfang: 69 cm


    Hüftumfang: 89 cm


    Wadenumfang : 32 cm


    Schuhgröße: 37-38 cm


    Bitte beachtet meinen BMI nicht als Untergewicht, ich fühle mich wirklich wirklich nicht zu dünn!!


    Ich weiß dass ich Untergewicht habe, doch egal wieviel ich esse, über 58 kg komme ich nicht.. Habe mich auch auf einen schilddrüsenunterfunktion testen lassen, jedoch ist alles normal. Ich habe sehr dünne Knochen was vielleicht auch eine Rolle spielt.


    Zu mein eigentlichen Problem, von klein auf habe ich mich für Frauenkleidung interessiert und nun das Gefühl habe dass es dadurch während der Pubertät zu einem Östrogenüberschuss gekommen ist. Ich finde wenn man die Werte betrachtet, dann sieht man ein schlankes Mädchen vor sich und keinen Jungen..


    Ich habe in meiner Pubertät oft das Verlangen gehabt mich als Mädchen zu verkleiden weil es einfach meine Weiblichkeit betont hat. Dies gefiel mir, da mir die Sachen einfach passten und nicht, wie normale männliche Kleidung, für mich eher unvorteilhaft wirkten. Dadurch sah ich auch immer mehr dass mein Körper eigentlich weiblich ist, außer dass ich keine Brüste und nicht das weibliche Geschlecht habe. Ich habe eine Zeit lang Bilder von mir ins Internet gestellt bei denen ich als Frau verkleidet war und die Leute lobten meine schöne Figur, schlanken Beine und sogar was ich für schöne, weibliche Füße habe.. In solchen Momenten fühlte ich mich einerseits bestätigt, andererseits gekränkt weil ich keine Frau bin und keine sein möchte.


    Auch Dinge wie, bei Frauen ist der Zeigefinger entweder gleich lang oder länger als der Ringfinger,


    beeinflussen mich stark. Denn mein Zeigefinger ist länger als mein Ringfinger.. Auch die Grüpchen am Rücken treten normalerweise nur bei Frauen auf und ich habe sie natürlich auch..


    Ich hab das Gefühl ich steigere mich da immer weiter rein..


    Was sagt ihr?


    Und ich hoffe ich habe euch nicht zu sehr überrumpelt.. Wollte einfach nur mal endlich loswerden was ich fühle..


    Vielen Dank schon mal für alle Antworten :)

  • 7 Antworten
    Zitat

    Auch Dinge wie, bei Frauen ist der Zeigefinger entweder gleich lang oder länger als der Ringfinger,


    beeinflussen mich stark.

    Dann bin ich wohl keine richtige Frau. Ist bei mir nicht so. ;-D


    Nein, jetzt ganz im Ernst: Du schreibst an einer Stelle, dass du keine Frau sein möchtest. Aus deinem Text klingt für mich aber schon so der Wunsch oder zumindest das Gefühl, eigentlich eher eine Frau zu sein.


    Ich kenne mich mit dem Thema nicht aus und hoffe, dass hier noch viele Menschen schreiben, die dir besser helfen können als ich. Ich möchte dir nur vorweg sagen, dass ich in deinen Gefühlen nichts Schlimmes oder prinzipiell Falsches sehe. :)_


    Und ich finde es ganz toll, dass du dich getraut hast, es hier so öffentlich zu schreiben. Das hat dich sicher Mut gekostet.


    Liebe Grüße!

    Zitat

    Bitte beachtet meinen BMI nicht als Untergewicht

    Faktisch ist es aber so.

    Zitat

    Ich weiß dass ich Untergewicht habe, doch egal wieviel ich esse, über 58 kg komme ich nicht.. Habe mich auch auf einen schilddrüsenunterfunktion testen lassen, jedoch ist alles normal.

    Welche anderen Beschwerden hast du denn? Wenn keine, dann tippe ich auf den typischen "Isst zu wenig"-Fall.

    Zitat

    Ich habe sehr dünne Knochen was vielleicht auch eine Rolle spielt.

    Nö.

    Zitat

    ich fühle mich wirklich wirklich nicht zu dünn!!

    Wenn du dir so gefällst und zufrieden bist, dann ist dein Gewicht allerdings kein Problem.

    Zitat

    Ich habe eine Zeit lang Bilder von mir ins Internet gestellt bei denen ich als Frau verkleidet war und die Leute lobten meine schöne Figur, schlanken Beine und sogar was ich für schöne, weibliche Füße habe.. In solchen Momenten fühlte ich mich einerseits bestätigt, andererseits gekränkt weil ich keine Frau bin und keine sein möchte.

    Wie kommt es dass man sich als Frau verkleidet, Bilder hochlädt und dann gekränkt ist weil man als Frau durchgeht? ":/


    Das mit dem zeige- und Ringfinger ist Blödsinn. Das mit den Grübchen am Rücken auch, die hat sogar mein Mann und der wiegt keine 60 kg. Auch der Satz klingt komisch:

    Zitat

    Zu mein eigentlichen Problem, von klein auf habe ich mich für Frauenkleidung interessiert und nun das Gefühl habe dass es dadurch während der Pubertät zu einem Östrogenüberschuss gekommen ist.

    Durch das Tragen von Frauenkleidung ist sicher keine östrogendominanz entstanden. Das besteht ja überhaupt kein kausaler Zusammenhang.


    Deine Figur an sich finde ich im übrigen auch nicht speziell weiblich, bei Untergewicht sind solche Maße absolut normal. Denke also das Problem ist eher ein rein psychisches oder Identitätsbezogenes.

    Vielen Dank für eure Antworten :)


    Ich weiß es klingt alles verwirrend.. Ich weiß auch wie gesagt dass ich Untergewicht habe, aber ich esse wirklich viel damit ich mal zunehme.. Es ist nur so dass wenn ich mal ein bisschen zunehme dass fett sich auf meine Hüften verteilt und ich dadurch noch weiblicher aussehe.. Mit den Bilden wollte ich nur sicher gehen dass ich mich nicht einfach täusche und komplexe habe.. Also dass mein Körper wirklich weiblich aussieht.


    Und ich will keine Frau sein, nur fühle ich mich dann wieder wie eine wenn ich meinen Körper im Spiegel sehe.. Das ist alles so kompliziert :(


    Ps.: Das mit den Fingern ist mir klar, aber es bestätigt meine Thesen halt alle :(

    Zitat

    Ich weiß auch wie gesagt dass ich Untergewicht habe, aber ich esse wirklich viel damit ich mal zunehme..

    Und wie viel ist das?

    Zitat

    Es ist nur so dass wenn ich mal ein bisschen zunehme dass fett sich auf meine Hüften verteilt und ich dadurch noch weiblicher aussehe..

    Deswegen solltest du auch keine 15kg Fett aufbauen. Gewichtszunahme durch Muskelaufbau ist sinnvoller. Und die Masse kommt dann auch an die richtigen Stellen.

    Zitat

    Das mit den Fingern ist mir klar, aber es bestätigt meine Thesen halt alle

    Es bestätigt deine Thesen ja eben nicht, weil es keine eindeutigen männliche oder weibliche Anzeichen sind. Mein Zeigefinger ist übrigens auch länger als mein Ringfinger.


    Ich stimme Paul_Revere zu, wenn du einen männlicheren Körper möchtest, solltest du am ehesten Muskelaufbautraining im Fitnessstudio starten.

    Warst du schon mal beim Endokrinologen und hast deinen Hormonspiegel untersuchen lassen?


    Den Hormonspiegel kann man jedenfalls nicht gedanklich beeinflussen, der ist genetisch definiert. Fehlt etwas in der Hormonproduktion, in deinem Fall möglichweise Testosteron, kann man versuchen, das durch entsprechende Hormonzufuhr auszugleichen.