Schilddrüsenunterfunktion + begleitende Magen-Darmprobleme

    Hallo


    habe ein langes Jahr mit vielen krankheiten hinter mir. Angefangen von Rückenproblemen über Grippe bis hin zu einer Eierstockentzündung. Alles war von ständigen Magen.-Darmproblemen Unwohlsein und den typischen Unterfunktionssymptomen begleitet. Nun wurde Ende letzes Jahr endlich festgestellt woran es liegt.


    Die Schilddrüse ist entzündet (nicht autoimmun) und ich habe eine Schilddrüsenunterfunktion.


    Habe nun Tabletten bekommen und auch das Gefühl dass alles besser geworden ist außer die Magen-Da4rmprobleme.


    Kann nichts essen ohne danach entweder Bauchschmerzen oder Durchfall zu haben. Nach jeder Mahlzeit, unabhängig davon was ich esse ist der Unterbauch stark aufgebläht und ich muss häufig aufstoßen.


    Eine Magenspiegelung im letzten Jahr hat nichts ergeben und für eine Darmspiegelung sieht mein Hausarzt keinen Anlaß, da kein Blut im Stuhl ist.


    War dann beim Heilpraktiker der eine Nahrungsmittelunverträglichkeit gegen einzelne Lebensmittel festgestellt hat. Diese lass ich nun weg und es wird trotzdem nicht besser.


    Weiß echt nicht mehr was ich machen soll ist ne ständige Belastung die mich sehr stark einschränkt.


    Hatt jemand ähnliche Probleme?


    Freu mich über Tips und Ratschläge.


    Grüsse


    Schildkroete1980

  • 12 Antworten

    Wie sind denn deine letzten SD-Werte? TSH, fT3, fT4, Antiköroper (TPO-AK, Tg-AK, TRAK) und die Grenzwerte? Ich hatte Anfang letzten Jahres auch ziemliche Magen Darm Probbleme, bei mir wurde Hashimoto feszgestellt. Das kann auch daher kommen. seitdem nehm ich Tabletten (was für welche nimmst du und welche Dosis?) und es wird langsam besser. Aber das kann dauern. Ich nehme wenn ich merke dass ich das Essen nicht so gut vertrag Iberogast, das hilft allgemein bei der Verdauung und bei Reizmagen/-Darm. Ist pflanzlich.


    *:)

    Mein Blut wurde erst letzte woche untersucht und der Arzt meinte dass alle Werte auch die Antikörper wieder im Normbereich seien.


    Nehm Thyronajod 75 von Henning. Alle anderen Beschwerden wie frieren Antriebslosigkeit, Müdigkeit... sind seit ich die Tabletten nehm viel viel besser geworden nur Magen-und Darm eben nicht.


    Werd mich mal in der Apotheke nach nem pflanzlichen Magenmittel erkundigen vielleicht hilft es ja bei mir auch. Danke.

    Hi du!


    ich habe auch schon seit langer Zeit heftige Magen-Darmprobleme.


    Bei mir fing alles so vor ca. 2 Jahren an.


    Bei mir fing es mit dem Absetzen der Pille an woraus eine Zyste in der Gebärmutter entstand, um diese loszuwerden nahm ich dann irgendwelche Tabletten.


    Danach war mein Leben nicht mehr dasselbe. Antriebslos, Müde, Verkühlt, Muskelschmerzen, eben alle UF Symptome.


    Zunächst dachte ich an Stress, mein damaliger Freud meinte ich bin einfach nur faul, weil ich auch enorm zunahm.


    Irgendwann bekam ich auch so heftige Probleme mit dem Magen Darm, dass ich vor jedem Essen Angst hatte.


    Hatte immer eine Woche Verstopfung, dann akute Bauchweh so ca. 2 Stunden nach dem Essen, bis ich mich bei nem ganz argen Durchfall entleert hatte. Das ging über einem Jahr so.


    Nach dem der Stress vorbei war, ging es weiter, es hatte also andere Gründe. Also ging ich zum Arzt: "Galle" --> Blutwerte bestätigten dies aber nicht, also Magenspiegelung, alles ok, nur das sich mein Magen nicht richtig schliesst, daher mein ständiges Aufstossen. Also folgte eine Darmspiegelung, diese wurde nach 1er Stunde abgebrochen. Der Arzt kam nur bis zur Mitte meines Darmes, ein Weitervordringen war zu Schmerzhaft. Bis dahin kein Befund! Also weiter ungewissheit was ist. Ich ass nur noch bestimmte Sachen, wo ich wusste das ich keine SChmerzen davon bekam. Das war nicht viel, aber ich nahm trotzdem stets zu.


    Jetzt hatte ich endlich wieder Zeit mich um meine Gesundheit zu kümmern, da Diplomarbeit mich ablenkte.


    Ein Arzt meinte "manche Menschen müssen eben mit solchen Problemen leben, oder vielleicht hilft eine Psychoklinik ?!" , so ein Ar... !!!!!! Wenn es ihm so gänge ...


    Dachte auch schon auf Lebensmittelunverträglichkeit, bei mir ist es wohl auch tierisches Eiweiß und Fett. Also vermeide ich so etwas, dh. ich bin erzwungener Vegetarier :-/


    Naja, hab mich weiter bemüht nen gescheiten Arzt zu finden. Letzte Woche kam die Diagnose endlich: UF, Schildrüse entzündet, also evtl. Hashi, dass Ergebnis muss ich aber noch abwarten.


    Dennoch habe ich wohl auch eine Entzündung in der Bauschspeicheldrüse, die meine Darmbeschwerden hervorrufen, da muss ich mir demnächst nochmal in den Popo gucken lassen, na toll!


    Aber ist komisch, das wohl alle Hormongebenden Drüsen bei mir Defekt sind, woran dies liegt ????


    Sorry for long, aber lass einfach wirklich alles checken, auch Ernährungsunverträglichkeit, Lactose, Getreide, Eiweiß, alles !


    Grüße und Pops zamkneifen !


    Ich fühle mit dir

    Zitat

    alle Werte auch die Antikörper wieder im Normbereich

    Wenn AK's vorhanden sind ist es Autoimmun.


    Hast du die Werte da? DIe solltest du dir unbedingt immer mitgeben lassen.

    Zitat

    Nehm Thyronajod 75 von Henning

    Kein Wunder dass das mit deinem Darm nicht besser geworden ist. Bei Hashimoto NIE Jod zusätzlich (kein Jodsalz, nicht zu häufig Fisch, und auf keinen Fall extra Jodtabletten!!)


    Hier gute Ärzte (bei was für einem bist du denn dass er dir trotz AK's erzählt es sei nicht autoimmun und dir auch noch Thyronajod verschreibt??) http://www.arztliste.raistra.de/Arztlist.htm


    Und hier Infos über Hashimoto (die Autoimmunerkrankung) http://www.hashimotothyreoiditis.de/


    *:)

    Re: bumblebee21

    Naja mein Arzt hat mir gesagt dass es nicht autoimmun ist und da vertrau ich ihm eigentlich schon.


    Alles andere ist ja auch durch die Tabletten besser geworden außer der magen eben.


    Denk wenn es autoimmun wär hätt ich die anderern beschwerden auch noch..


    Aber danke für den Tip mit den Werten mitgeben lassen.


    Sollte ich vielleicht das nächste mal machen.

    Re: sarlisette

    Oh je das hört sich auch gar nicht gut kann. Kommt mir aber auch irgendwie bekannt vor.


    Bis dass ich seit über 13 jahren freiwillig Vegetarier bin ;-)


    Hb meinen Hausarzt anfang des jahres gewechselt vielliecht geht der mehr darauf ein.


    Der lezte bei dem ich war sah für ne Darmspiegelung keinen Anlass und meinte auch ich hätte nichts mit der Schilddrüse obwohl die symptome eindeutig waren. Der hat einen higestellt als ob man sich alles nur einbildet. Voll der Idiot.


    Hoff echt dass sich das ganze bald bessert werd nämlich im juni heiraten und da kann ich das bei den Vorbeireitungen geschweige denn bei der Hochzeit selbst + Hochzeitsreise nicht gebrauchen.


    Wünsch dir alles Gute.

    Zitat

    da vertrau ich ihm eigentlich schon.

    Leider kennen sich nicht sehr viele Ärzte wirklich gut mit der Schilddrüse aus. Da sind schon viele auf die Nase gefallen.


    Hol dir deine Werte und schau sie dir selbst an, kannst sie ja auch hier reinstellen. Mach dich im Inet schlau. Wenn AK's vorhanden sind ist es autoimmun. Schau das bei den Werten nochmal nach.


    Klar sind die andren Symptome erstmal besser geworden, denn in den Tabletten ist ja trotzdem das wichtige Hormon Thyroxin drin. Das zusätzliche Jod regt die Schilddrüse an. Je mehr die SD arbeitet umso mehr wird sie von den Antikörpern zerstört. Deswegen bei der Autoimmunenerkrankung (Hashimoto) kein Jod.

    Re: bumblebee21

    ja du hast schon recht wobei das ein Spezialist für die Schilddrüse ist ein Nuklearmediziner der sich tag-täglich damit beschäftigt.


    Trotzdem werd ich mir nächstes mal meine Werte mitgeben lassen.

    also ich habe nun mal im Hashiforum gepostet weils mich selbst interessiert hat mit der nicht-autoimmunen Entzündung. Ich zitier das hier mal, vielleicht hilfts dir ja mit dem Werte-auseinanderklamüsern:

    *:)

    Re: bumblebee21

    Danke für die infos.


    Werd mich mal genauer damit beschäftigen.


    Mein Arzt hat bei mir gemeint, dass die Entzündung möglicherweise vom rauchen kommt da ich früher viel geraucht hab.


    Hab aber vor ca. 1 3/4 Jahren damit aufgehört.


    Die genauen ursachen der Entzündung könne man aber nicht rausfinden er hat gemaeint er könne nur ausschließen dass es nicht autoimmun ist.

    Na dann schau dir mal die Werte selbst an. Hattest du denn starke Schmerzen? Und versuch wegen der Magen-Darm-Geschichte mal Iberogast, bei mir hilfts :)^

    Re: bumblebee21

    Hatte durchgehgend n Klosgefühl im Hals die Schmerzen waren mal mehr mal weniger hat immer gewechselt. War sehr oft krank da hat ich an anderen stellen mehr schmerzen in der zeit waren die schmerzen im Halsbereich meistens besser.


    Nahc dem Iberogast werd ich gleich morgen in der Apotheke mal fragen. Mehr wie besser werden kanns damit ja nicht.