Schilddrüsenunterfunktion: Frage zur Einnahme

    hallo zusammen ich habe eine schildrüsenunterfunktion, im brief steht:


    FT3 4,84


    FT4 1,48


    TSH 2,77


    TPO 329


    dies sind aber alte daten, nehme aktuell(bin eingestellt) 1 tabl eferox 25 mg


    jetzt steht deort aber noch autoimmunthyreoiditis hashimoto mit konsekutiver subklinischer hypothyreose


    ich nehme die tabl morgends auf nüchterem magen, jetz ists so, mein FA mach auch natruheilkunde und er meinte wenn ich pille weg lasse soll ich abends beim essen femibion 800 nehmen (wohlgemerkt mit jod) und dann vorm schlafen die schilddrüsentabl, also nimmer morgends nachm aufstehen


    macht das auch jemand von euch so?? er sagte aber nehme ich die pile dann wieder morgends die tabl


    und mit dem jod auch kein probl?? damals muss ich sagen in der ss musste ich auch für die schilddrüse tabl nehmen, und habe auch vitaverlan genommen mit jod, war kein probl.


    als ich wieder die pille nahm konnt ich die tabl absetzen und jetzt seit nem halben jahr hab ich wieder schilddrüse


    lg

  • 7 Antworten

    Jod heizt Hashimoto an, sollte man auf keinen Fall nehmen. Das ist auch nicht das Fachgebiet eines Frauenarztes.


    Die SD-Tabletten müssen nüchtern 1/2 Std. vor dem ersten Essen eingenommen werden. Nüchtern ist man aber nur morgens, nach dem Schlaf.


    Steht auch so in der Beschreibung.


    Hast du keine neuen SD-Werte? Eingestellt mit 25µg halte ich für unmöglich. Das ist eine kleine Einstiegsdosis - mehr nicht. Wie lange nimmst du die denn schon?


    Die Einstellung sollte so ablaufen, wie in diesem Link beschrieben:


    http://www.kit-online.org/Die-Einstellungszeit

    bin alle 6 wochen hin und bin gut eingestellt lt arzt, leider habe ich keine ergebnisse hier, ich denke mal wo ich jetzt gestern die pille abgesetzt habe, dass es eh wieder hin und her geht, so wars damals auch und ich dann mehr nehmen muss, aber so reichen 50mg


    entschuldige hatte mich vertan hab mit 25mg angefangen und bin jetzt bei 50


    also der arzt meinte könnte das mim jod einnehmen, damals in der ss hatte ichs auch mmhh

    Hashimoto ist eine Autoimmunerkrankung, Jod heizt Autoimmunerkrankungen erst so richtig an.


    Auch 50µg ist ein Tropfen auf den heißen Stein, es sei denn du wiegst nicht mehr als ca 25kg.


    Lies doch den Link über die Einstellung - daß du ein bißchen Bescheid weißt.


    Aber ohne aktuelle Werte kann man dazu nicht mehr sagen.

    Zitat

    ... konnt ich die tabl absetzen und jetzt seit nem halben jahr hab ich wieder schilddrüse

    Das Absetzen war ein Fehler, denn Hashimoto ist eine chronische Krankheit, du mußt die Tabl. immer nehmen - für den Rest deines Lebens. Auch wenn die Werte einmal richtig eingestellt sind, gibt es kein Absetzen. Genauso wie bei Diabetikern. Dann würde wieder der alte UF-Zustand eintreten, und das schädigt alle Organe, der ganze Körper altert schneller.


    http://www.hashimotothyreoiditis.de/

    Liebe Leute mit Schilddrüsenunterfuktion


    Die Dosis von Eltroxin ist 0,1mg zum Beispiel oder 0,05. Sie schwankt meistens zwischen 0.05 und 0.2mg pro Tag. Aber auf keinen Fall 25 oder 50 mg eltroxin!!!!


    Bei mir wurde die krankheit 1990 diagnostiziert. Die benötigte dosis war auch mal 0.15 mg oder 0.125 mg. zur Zeit habe ich 0.1mg, 1990 hatte ich noch 0.05. Die Dosis steigt tendenziell, geht aber manchmal zurück.


    Achtung! Unbehandelte unterfunktion sieht oft wie eine depression aus.


    Künstliche hervorgerufene Ueberfunktion (zu hohe eltroxin-dosis) wie eine Manie oder Hypomanie einer manisch-depressiven erkrankung (bipolarI bzw.II)


    Auch aus diesem Grund lohnt es sich eher alle 3 monate die eltroxin-Einstellung überprüfen zu lassen, obwohl die meisten HausärztInnen der Meinung sind, 1-2mal im Jahr sind genug.


    Einnahme auf jeden fall morgens, nüchtern.


    Wenn man noch weniger als 1-2 Jahre Eltroxin nimmt, kann man ANGEBLICH mit einer längeren akupunktur-behandlung versuchen, die schilddrüse positiv zu beeinflussen.


    das konnte ich leider nicht mehr ausprobieren,da diese information mich zu spät erreicht hat. Sonst habe ich auch nie was anderes gehört, als dass die lebenslange einnahme des synthetischen ersatzes des Hormons, der von der Schilddrüse nur noch in ungenügender Menge produziert wird, in form von medikamenten (z.B. Eltroxin oder Eutyrox, das gleiche, die dosis ist einfach in tausendstelgramm angegeben) unerlässlich ist.


    ich hoffe, diese infos nützen euch.zzz*:)

    also habe mal im inet geforscht, da steht man kann trotzdem 200 mikrogramm am tag jod einnehmen, mehr sollte es aner definitiv nicht sein, grad übers essen nimmt ja ja auch ungewollt jod ein.


    habe auch nochmal mit meinem hausarzt eben gesprochen, da ich die tabl auch abends einnehmen soll vorm schlafen, wo ich die pille abends nimmer nehme, und sie sagte mir auch, dass es ja mit den hormoen zu tun hat, und ich kann dies ruhig machen,habe jetzt am 30.7 termin zur blutabnahme und dann mal schauen wie die werte sind, werde euch dann berichten.


    also jetzt nehme ich dann, keine pille, sondern femiion 800 abends beim essen, und dann mind 2 std nichts essen und dann vorm schlafendie eferox 50


    lg

    @ vikus

    Zitat

    Die Dosis von Eltroxin ist 0,1mg zum Beispiel oder 0,05. Sie schwankt meistens zwischen 0.05 und 0.2mg pro Tag. Aber auf keinen Fall 25 oder 50 mg eltroxin!!!!

    Die Dosis bei L-Thyroxin wird in µg angegeben nicht in mg. Also hier nimmt niemand 50 mg, brauchst keinen Schrecken kriegen:|N