• Tabletteneinnahme bei Schilddrüsenunterfunktion

    Ich nehme täglich eine Tablette Eferox 75 nach dem Aufstehen, danach soll man 30 min nichts essen und trinken. Kann man die Tablette auch mitten am Tag einnehmen? Hab gelesen, wenn man was gegessen hat, soll zwischen Essen und Tablette 2 Stunden liegen. Außerdem hab ich Schichtdienst, da ist es nicht leicht, immer auf dieselbe Uhrzeit zu kommen. Wie…
  • 107 Antworten

    Die Tropfen haben den Vorteil, dass du in ganz kleinen 5µg-Schrittchen steigern kannst, was manche eben besser verkraften. Die Tabletten so klein zu kriegen ist schwierig.


    Aber Tabletten sind praktischer.


    Versuch doch die LT von Henning zu bekommen, da ist kein Sorbt drin; hab eben schnell im Beipackzettel nachgeschaut.

    Ja hab ich doch ;-D Deshalb schreib ich das hier ja.


    Hab die Tropfen bekommen. Außerdem macht er ab MI bei mir TCM mit Akkupunktur und so. x:)

    Traditionelle Chinesische Medizin.


    Hab darüber schon einiges gelesen (auch hier) und im TV gesehen und ich halte davon recht viel und die Kasse zahlts auch.

    Was die Kasse nicht alles bezahlt?:|N


    Ich glaub da nicht mehr dran.


    In der Zeit als ich mit unerkanntem Hashi rumlief, hab ich alles an alternativen Angeboten ausprobiert was ich finden konnte - nichts hat geholfen. Klar, kann ja nicht helfen: es fehlen Hormone, die in der richtigen Dosierung ersetzt werden müssen. Alles andere kannst du in der Pfeife rauchen

    Es geht ja nicht darum, dass die Schilddrüse wieder funktioniert.


    Er macht das, dass sich meine Muskeln und der Magen-Darm wieder etwas erholen.


    Hab vor 3 Jahren schon mal Akupunktur wegen ner Gastritis bekommen und die ging damit recht schnell und angenehm weg. Ich kann nicht 1000 Tabletten nehmen... Gegen Muskelschmerzen, zur Muskelentspannung, gegen Magen-Darm-Beschwerden, für die Psyche usw.


    Deshalb macht er das. Nicht wegen der SU und Hashi als Krankheit. Das weiß er ja selbst auch.

    Hallo Jasione

    ich habe bei einem anderen Thema gelesen, dass es bei Hashimoto noch andere Medikamente geben kann.


    Wenn außer dem TSH aber alle Werte in der Norm sind, benötige ich doch sicher keine weiter?

    TCM ist ja in diesem Fall nur zur Unterstützung zur Schulmedizin gedacht... klar das die einem nicht die fehlenden Homone ersetzen können (obwoh Schade eigendlich) aber eben bei den Begleiterscheinungen wie z.B. träger Darm, Muskelschmerzen usw.


    Und warum sollten die Tabletten besser sein als die Tropfen? Da reagiert doch jeder Mensch anders; Mein Körper nimmt z.B. die Tropfen viel besser auf... ich denke, das man das nicht so pauschalisieren kann.

    Zitat

    ich habe bei einem anderen Thema gelesen, dass es bei Hashimoto noch andere Medikamente geben kann

    Meinst du evtl. Amour? Das natürliche Schilddrüsenhomon? Oder meinst du ein Kombipräparat (T3 undT4)?

    Zitat

    Wenn außer dem TSH aber alle Werte in der Norm sind, benötige ich doch sicher keine weiter?

    Wie meinst du das denn :-o, die Werte sind doch höchstwahrscheinlich doch nur in Ordnung, weil du die Tabletten nimmst :-o


    Wenn du wirklich Hashi hast, dann bist du für den Rest deines Lebens auf die Tabletten angewiesen, und da wird sich auch im Laufe der Zeit (evtl. Jahre) immer eine Dosisanpassung erforderlich sein (z.B. durch einen Schub, Sommer, Stess usw)


    Das ist jetzt nicht böse gemeint, aber informiert ihr euch denn stellenweise überhaupt nicht darüber was ihr habt oder mit euch ist? Vertraut ihr den Ärzten so sehr, das ihr die ganze Verantwortung auf sie übertragt? Den Arzt würde ich dann nämlich auch gerne kennenlernen ]:D


    Sorry, aber tut euch stellenweise echt selbst einen gefallen und informiert euch....

    Meinst du mich?!


    Ich hab nicht geschrieben, dass die Tabletten besser sind als die Tropfen.


    In den Tropfen sind halt diese ganzen Hilfsmittel wie Sorbit, Lactose, Maisstärke usw nicht mit drin und das find ich schon mal sehr sehr gut!


    Und ich informiere mich doch!!


    Aber: Wieso erwähnst du SOMMER bei der Dosisanpassung!?

    Ich habe auch Hashimoto, nehme auch L-Thyroxin 150µg LT. Aber ich nehme sie immer beim Frühstück. Kann es daran liegen, dass ich deshalb immer wieder diese Schübe habe?

    Nein, ich glaube Jasione hat geschrieben das die Tabletten besser sind... hätte vielleicht zitieren sollen ;-) und das andere war eher auf Sherry bezogen... aber da habe ich zitiert.


    Den Sommer erwähne ich deshalb, weil eine gesunde Schilddrse passt sich dem Jahreswechsel und den Gegebenheiten des Körpers an, jetzt ist deine Schilddrüse aber krank, und du musst das anhand der Tabletten übernehmen.


    Die meisten brauchen im Sommer etwas weniger Schilddrüsenhormone als im Winter (muss aber nicht bei jedem zutreffen) eine komplett stabile Einstellung gibt es in den seltensten Fällen (also ich habe noch keinen kennengelernt) aber muss ja nichts heißen.


    Wie schon geschrieben, war nicht auf dich bezogen, sorry, falls das falsch angekommen ist @:)