Wer nimmt auch Dekristol 20000 i.E., Fragen zu schwerem Mangel

    hallo habe heute das Medikament verschrieben bekommen da ich einen schweren Vitamin-D-Mangel haben soll kennt jemand das Medikament und wie kommt ihr damit klar und kann es sein dass ich davon Kopfschmerzen bekomme habe heute um 12 Uhr die erste Kapsel genommen kann ich mich darauf verlassen dass die Blutwerte wirklich in Ordnung sind könnte mir gar nicht denken dass das stimmen soll bitte dringend um Erfahrungsberichte mit dem Medikament und ob ich Angst haben muss mich über zu dosieren danke Grüße ach ja und sorry dass ich ohne Punkt und Komma schreibe das liegt an meinem Handy ich muss das einsprechen da ich nicht tippen kann

  • 58 Antworten

    Ich nehme auch einmal die Woche eine Kapsel und merke davon nichts.


    Da diese so hochdosiert sind, eben bloß einmal die Woche.


    So wurde es mir von meiner Hausärztin verordnet und ich habe auch einen heftigen Vitamin D Mangel.

    Ich habe 10 Tage 1 Kapsel genommen, danach sonntags je eine weitere.


    Vielleicht hättest Du auch ohne die Kapsel Kopfschmerzen gehabt....

    Ich hab mit Dekristol am letzten Dienstag angefangen und bis gestern eine am Tag genommen und nix gemerkt.


    Nun nehm ich eine wöchentl. und laß den Wert Mitte-Ende März kontrollieren.

    Zitat

    kann ich mich darauf verlassen dass die Blutwerte wirklich in Ordnung sind könnte mir gar nicht denken dass das stimmen soll

    Vitamin-D-Mangel ist ziemlich häufig. Auch ein schwerer Mangel ist gar nicht so selten. Gerade jetzt gegen Ende des Winters haben viele Menschen einen niedrigen Vitamin-D-Spiegel im Blut.


    Meistens wird Dekristol 20000 gut vertragen. Bei manchen Menschen treten Nebenwirkungen auf. Falls Du solche Effekte bemerkst, würde ich empfehlen, zusätzlich Magnesium einzunehmen (z.B. Magnesiumcitrat) in nicht zu geringer Dosierung.


    Um eine eventuell gefährliche Überdosis zu erreichen, müsstest Du schon 40 oder 50 Kapseln (oder sogar noch mehr) auf einmal schlucken, oder innerhalb weniger Tage. DAS hast Du ja vermutlich nicht vor... :=o

    Zitat

    zusätzlich Magnesium einzunehmen (z.B. Magnesiumcitrat) in nicht zu geringer Dosierung

    und dann treibt man eine Nebenwirkung auf Kosten einer anderen wieder aus ... ;-) und ehrlich: Lieber Kopfschmerzen als Durchfall :D

    Dekristol nehme ich seit über einem Jahr und auch die in der Packungsbeilage erwähnte Auffüll-Dosis von einmalig 10 Kapseln habe ich ohne jegliche Probleme vertragen.

    Zitat

    kann ich mich darauf verlassen dass die Blutwerte wirklich in Ordnung sind könnte mir gar nicht denken dass das stimmen soll

    Warum glaubst Du das? Vitamin-D-Mangel haben sehr viele Menschen, sogar welche, die sich so wie ich viel im Freien aufhalten. Außerdem soll bei einer Langzeiteinnahme der Wert sowieso regelmäßig kontrolliert werden, dazu gehört auch der Calziumspiegel und die Nierenfunktion.

    Also ich hab am Anfang 4 Kapseln am Tag genommen und ich hatte auch wahnsinninge Kopfschmerzen. Jetzt ist es nur noch eine pro Woche und davon merke ich nichts mehr ":/

    Halloooo....ich nehm Dekristol auch alle zwei Wochen eine um meinen Vit.-D Spiegel aufrecht zu erhalten...hab durch eine andere frühere Erkrankung Osteoporose. Nebenwirkungen keine!


    LG Sabine

    Also ich kann Dir sehr sicher sagen, dass Du, wenn Du wirklich einen echten Mangel hast, verdammt viel davon nehmen kannst, ehe Du tatsächlich überdosiert bist...


    Toxisch soll Vitamin D erst ab einem Wert von über 300 sein.


    Ich habe im Herbst sehr hochdosiert Vitamin D aufgefüllt - ich habe binnen weniger Monate 3 ganze Gläser Dekristol genommen, davon das erste Glas innerhalb von 2 Wochen und kann Dir sagen, dass es mir damit einfach nur "meeegagut" ging!


    Ich habe nach der hochdosierten Auffüllung meinen Wert erneut überprüfen lassen, der liegt jetzt bei 95 (Norm bis 100) - also trotz der gigantischen Menge nicht überdosiert.


    Dazu habe ich Vitamin K2 genommen, das dabei hilft, das durch Vitamin D besser aufgenommene Calzium nicht in den Arterien abzulagern, sondern an Knochen und Zähne weiter zu geben und mache tägliche Fußbäder mit Magnesiumchlorid, da man Magnesium transdermal besser aufnehmen können soll als oral.


    Hab keine Angst vor Vitamin D, vielleicht magst Du Dich ja in unserer Vitamin D-Facebookgruppe anmelden: https://www.facebook.com/groups/sonnenvitamin/

    Zitat

    ich habe binnen weniger Monate 3 ganze Gläser Dekristol genommen

    Also 3 Millionen IE.... Dazu muß nun doch mal deutlich gesagt werden, daß eine solche Dosierung die Dosen, welche normalerweise zur Behebung des Vit.-D-Mangels nötig sind (etwa 150.000 bis 400.000 IE bei Erwachsenen, je nach Gewicht usw.), erheblich übersteigt.


    Mit solchen Megadosen (wie sie z.B. auch J.T. Bowles in seinem Buch beschreibt) wird der Bereich der medizinischen Indikation - meiner bescheidenen Kenntnis nach - verlassen. Man benutzt die Substanz als eine Art "legales Dopingmittel" und experimentiert ein bißchen an sich selbst herum...


    Ob ein besonders hoher Vitamin-D-Spiegel (über 65 ng/ml) auf Dauer der Gesundheit nützt oder vielleicht doch auch negative Effekte haben kann, ist meines Wissens noch nicht geklärt.