Drogen & Antidepressiva?

    Hallo*:)..ich habe am es am Montag geschafft &bin endlich wegen meiner Depressionen zum Psychologen gegangen..die hat mir auch gleich Antidepressiva (Fluneurin) gegeben. Ich habe Ihr erzählt das ich täglich kiffe &am Wochenende gelegentlich auch chemische Drogen (meist Chrystall & Ecstasy) nehme. (Alkohol kommt och noch dazu) Sie meinte halt das ich, bevor Sie mich weiter behandeln kann, zur Entgiftung müsste aber ich solle erstmal mit den Tabletten anfangen. Nur leider ist mir im nachhinein eingefallen das Sie mich nicht über mögliche Nebenwirkung od. ähnliches bei Mischkonsum aufgeklärt hat. Kann man das so einfach machen??? Also der Beipackzettel hat mich schon sehr ins grübeln gebracht &jetzt habe ich ANGSTdavor damit anzufangen..obwohl ich es gern würde! Was soll ich nur tun?:°(


    Wäre schön wenn mir jemand was dazu sagen könnte..bedanke mich jetzt schonmal für jede Antwort!@:)

  • 36 Antworten

    hallo

    Antidepressiva vom SSRI-Typ (Fluneurin, Cipramil, Paroxat) und bestimmte Drogen, die in den Serotoninhaushalt eingreifen wie Ecstasy können sich u.U. nicht vertragen. Ich würde also nicht gleichzeitig das Medikament und Drogen nehmen.


    Da du der Ärztin von deinem Konsum erzählt hast, wird sie das risiko aber als gering angesehen haben, sonst hätte sie es dir wohl nicht verschrieben.


    Das beste Antidepressivum wäre aber der Verzicht auf die Drogen, gerade Ectasy kann sehr depressiv machen. Willst du eine Entgiftung machen ? Ecstasy macht nicht wirklich körperlich abhängig, Kiffen auch nicht, das ist halt so eine psychische Sache.


    Ruf die Ärztin an und frage gezielt nach, sie wird dir am besten etwas dazu sagen können.


    Einen Selbstversuch würde ich nicht starten.


    Alles Gute

    brauchst dich auch gar nicht zu wundern durch die drogen die du schluckst depris zu haben.die depris solten eigentlich ein grund sein mit den drogen aufzuhören!!!ecstasy und co können nämlich sowas auslösen und auch panik und angstzustände auch wenn man gar nichts mehr genommen hat,spreche da aus erfahrung,also wenn dir die depris so gefallen nimm weiter drogen!

    Das Zeug alleine sollte doch klargehen und wird sicher auch gegen deine Depressionen helfen. Du musst nur während der Therapie die Drogen weglasssen, denn das kann sich ganz böse auswirken.


    Fluneurin ist ein sogenannter Wiederaufnahme-Hemmer. Das bedeutet, Serotonin (ein Neurotransmitter der die Gemütslage beeinflusst) verbleibt länger an den Stellen im Gehirn, wo es seine Wirkung entfaltet. Mdma hingegen ist ein "Releaser", erhöht also die Ausschüttung von Serotonin. Beide zusammen kann ein Serotinin-Syndrom auslösen. Das wiederrum ruft Symptome wie Übelkeit, Erbrechen, Schwitzen, Zittern, Krämpfe, Verwirrung bis hin zu epileptischen Anfällen hervor oder gar dem Tod. Lass unbedingt die Finger von XTC & Co während du das Zeug einnimmst. Auch wenn du ein erfahrener User bist. Da bewegst du dich in einen Bereich hinein, der nicht mehr kontrollbierbar ist.

    Danke erstmal das doch noch jemand geantwortet hat:-D

    @kater miky

    Der Selbstversuch hat leider schon begonnen, hab letzten Dienstag damit angefangen. Allerdings nur ne halbe erstmal da es die Ärztin wegen meinem Körpergewichts (vermute ich) so verschrieben hat, nach einer Woche soll ich dann mit 1ner anfangen. Nun war ich jetzt am Wochenende weg gewesen &habe auch konsumiert (Speed, Crystall) &kiffen tu ich ja sowieso täglich.


    Hab am Samstag die letzte halbe genommen &gestern &heute nicht mehr. Trotzdem gehts mir nich so gut heut aber auch nicht schlechter als sonst glaub ich, schwach halt. (Wollte eigentlich heut weiter machen mit der Einnahme) Ich weiß momentan gar nicht mehr was ich will?! Entgiften; nicht entgiften?!?!?


    Meine beste Freundin sagt das das nicht notwendig sei, ich schaff das och so aber wieso glaubt nur Sie daran &ich nicht so wirklich?!? Das Problem ist auch das ich nicht nochmal zu dieser Psychologen gehen möchte weil die sehr unfreundlich &Verständnisslos war. Ich fass mal das krasseste zusammen: "bei 7 Jahren kiffen glaubt Sie nicht daran das das noch was wird", "Sie glaubt och nicht das ich wiederkomme usw.


    War etwas irritiert weil ich nicht verstehen könnte wie Sie sowas zu mir sagen kann!? Das hat mich niedergeschlagen &ich war danach nur wenig schlauer! Dabei hat es mich echt sehr viel Überwindung gekostet da hin zu gehen!


    Weiß momentan nicht wie es weiter geht.


    Ciaoi erstmal

    Hi alone,

    eine Psychologin, die so was von sich gibt, ist wenig hilfreich. (Eigentlich das letzte !!!)


    Wende dich lieber an eine Drogenberatungsstelle, die kennen sich in der Regel auch gut mit Partydrogen aus. Meistens können die auch erfahrene Ärzte nennen, die etwas sensibler mit dem Thema umgehen.


    Zum Antidepressivum: So ein Medikament muss regelmässig über einen längeren Zeitraum genommen werden, damit es wirken kann, die Wirkung tritt erst nach frühestens 2 Wochen ein, oft auch später. Eine verantwortungsvolle Ärztin hätte dir das auch erklärt.


    Sei bitte vorsichtig mit der Kombi aus AD und Ectasy, das kann gefährlich werden.


    Drogenberatungsstellen gibt es in jeder grösseren Stadt und inzwischen auch in ländlicheren Gegenden. Man muss nicht Heroin oder Koks konsumieren, um da hinzugehen. Das ganze ist auch völlig anonym, wenn du willst.


    Deine beste Freundin, nimmt die auch was ? Wenn ja, ist klar, warum sie meint, du würdest es alleine schaffen.


    Wenn nicht, dann bitte sie doch, dich zu einer Beratungsstelle zu begleiten, vielleicht ist es dann einfacher für dich (Ich weiss leider nicht, wie alt du bist).


    Was ist mit Eltern, drogenfreien Freunden ? Versuch auf diese Leute zurückzugreifen, denn letztendlich wird ein weiterer Drogenkonsum deine Depressionen weiter vertiefen und einfach aufhören geht leider nicht so einfach, wie viele (Nichtbetroffene) denken.


    Also, meld dich mal und gib nicht auf

    problem mit Speed

    Hey mein name ist neo,


    Ich habe mal die Einstiegsdroge Pepp ausprobiert.


    Jetzt komm ich nicht mehr weg davon.


    Mein Freundeskreis nimmt auch Drogen wie Chemie und Gras.


    Brauch mal nen Rath..


    THX

    Hallo Kater Miky*:)


    Hmm, das mit der Beratungsstelle kommt mir bekannt vor..da war ich leider och schon mal, hauptsächlich wegen dem täglichen gekiffe aber das hat zu dem zeitpunkt wenig Sinn gemacht weil ich da wegen jemandem hin gegangen bin der ein Alkoholproblem hat &da ging es dann nur nebenbei um mich bzw. och andere Themen wie Stress auf Arbeit/ mit Freund usw. Auch mein Freund (jetzt Ex) hatte mich eigentlich schon über 1 Jahr damit konfrontiert (will nich sagen genervt) aber ich hab es immer abgeblockt bzw. Ihn vertröstet. (Er hat noch nie Chemo genommen, tut ganz selten ma Tütchen rauchen)


    Mir haben die Tips der Frau dort wenig gebracht weil ich die so nicht umsetzen konnte/kann. Nachdem die andere Person ne Entgiftung gemacht hatte &dann nicht mehr zur Beratung gehen musste, bin ich och nich mehr hin.


    Ich nehm die AD seid Sonntag nich mehr, hab Angst gekriegt. Aber was nun?


    Mit meinen Eltern kann ich da auf keinen Fall drüber reden, meine Mutter weiß das, denk ich ma, auf jeden Fall..wohn ja och noch zuhause. (achja mein Alter is gerad noch so 22..bald net mehr):°(


    Ich will die och nich unnötig verrückt machen, die haben schon genug eigene Probleme. Leute die nix konsumieren kenn ich leider keine, hab mich och sehr abgekapselt von anderen Leuten. Is nich so das ich keine Leute kennen lerne, im Gegenteil, am We. immer! Nur wenn das We. vorbei is schaff ich es dann ich mehr den Kontakt zu halten &sitz lieber allein zuhause &kiffe halt oder geh grad noch so zu 2-3 Leuten die aber och kiffen.


    Meine beste Freundin is leider vor 2 1/2 jahren weg gezogen (ca. 370km), das war damals och sehr schwer für mich weil wir uns seid wir 14 sind kennen &alles (Drogen) zusammen angefangen haben. Sie kann mir also och nich wirklich helfen auch wenn Sie mindestens 1-2 mal im Monat mich besuchen kommt aber Sie konsumiert halt genauso wie ich.


    Du meinst also ich sollte mich doch noch mal an die Beratungsstelle wenden? Ich bin momentan echt wieder bei null &weiß net wie, wo, was ich noch machen soll.


    Aber ich bin wirklich sehr Dankbar für Deine Hilfe! @:)


    Ich will och nich aufgeben nur fällt das manchmal sooo schwer...bis bald:)*

    @ McRib83

    Noch jemand der frei von Einfühlungsvermögen is...den Aggroton hättest Du Dir sparen könnten.


    Ich weiß das es nich nur alles die Drogen gekommen is sondern och an meiner Kindheit lag. Aber das die Drogen es nicht gerade verbessert haben is mir och verdammt klar! Und wenn Du aus eigener Erfahrung sprichst solltest Du wissen das man sich eigentlich darüber im klaren ist, das es nicht gut für einen ist was man macht, aber es nicht so einfach ist da wieder raus zu kommen.

    @ Cray

    Dickes Danke für Deine Antwort &gute Erklärung! @:)


    Hab erstmal wieder mit den AD aufgehört, hat mir schon Angst gemacht. Vorallem weil ich letztes We. och weg war &was genommen habe.


    Ich kann wohl wirklich erst damit anfangen wenn ich es geschafft habe gar nix chemisches mehr anzurühren..richtig?! Mit dem Kiffen gibt das ja kein Problem, so wie ich das jetzt verstanden habe?!


    Schönen Tag noch!*:)

    @ so alone

    ja... wenn du wirklich was gegen deine depressionen tun willst, wäre das der erste schritt... und zwar nicht, weil sich xtc & co nicht mit ad vertragen, sondern weil häufiger konsum von partydrogen depressionen auslöst oder bereits vorhandene verstärkt.


    solange du weiter fröhlich rumfeierst, wirst du deine depressionen auch nicht los... that's it. ;-)

    Ich suche verzeifelt hilfe hab eigendlich alles

    :°( ich bin ein wenig skeptisch hier was zu erzählen, aber was ich so bis jetzt gelesen habe trifft viel auf mich zu....


    -Drogen zum frühstück


    -Antidepries zur nacht


    -dazu kommen pyschiche starke probleme und das Allein sein


    Ich will unbedingt so aussehen wie die models so schön dünn ich mag die knochen wenn sie etwas herrausschauen nur ich schaffe es nicht dahin :°(


    Naja wer weiß ob mir hier überhaupt einer helfen oder zuhören wird ... ich wart mal ab