• Erneut mit der Kifferei aufhören und dabei bleiben

    Hallo miteinander. Ich bin 28 Jahre alt und brauche moralische Unterstützung um wieder mal mit dem harzen aufzuhören, bzw es weiter sein zu lassen. Kurze Vorgeschichte: Mit 14 das erste mal geharzt, ab 16 selten Chemie konsumiert, von 18 bis 20 Crystal gezogen. Murmeln, Koks, Pep nur dann konsumiert wenn kein C da war. Ab 20 keine Chemie mehr. Ab und…
  • 18 Antworten

    Hör dir das später mal an mit 20 oder so... du schmeißt dich weg... wir schweifen hier stark ab...


    Back to Topic...:)^

    @ normfycker

    Zitat

    Du hast bestimmt damals noch Benjamin gehört...

    tun wir das nicht jetzt noch? oder ähnliches??;-D;-D

    Hallo, wieder da.


    Das mit Bibi ist gut. Ich habe mit meiner Freundin in der abstinenten Zeit viel vorgelesen, also gegenseitig. Huckleberry Finn und Tom Sawyer war gut, hatte ich schonmal im alter von 10 Jahren verschlungen, daher vor gut 2 Jahren wieder. Selbstverständlich auch noch anderes.


    Gerade derartiges läd ja super zum dahindämmern ein. Ich werd es versuchen. Auf die Idee mit den Hörbüchern bin ich ja gar nicht gekommen...


    Viel trinken ist auch ein super Tipp. In der letzten Woche habe ich, wenn ich drüber nachdenke, viel zu wenig getrunken. Dafür jetzt gleich mal 2 Liter dünnen Früchtetee angesetzt. Reines Wasser geht irgendwie nicht rein.


    Das Schlafen ging sogar bis gestern so halbwegs, also die ersten 6 Tage waren annehmbar, nur letzte Nacht war garnicht gut. Da kamen auch die Träume, vielleicht weil ich darauf gewartet habe?


    Das war beim letzten Mal aufhören von der Zeitabfolge her anders, die Träume und nicht schlafen zu können kamen schon in der ersten Nacht.


    Bin jetzt bis zu 3 Mal pro Tag duschen, das Geschwitze fängt nun an mich richtig zu nerven, dachte vorher dass es am Wetter liegt, zumindest hab ich mir das eingeredet.


    Solange ich mich körperlich betätige ist die Welt in Ordnung, aber mal sitzen und ausruhen klappt nicht. Habs grad probiert, musste ich gleich Tabak rauchen um die Unruhe zu besänftigen.


    Bin vorhin bei nem Kumpel gewesen, ihm bei ner Renovierung helfen. Das tat gut. Ich darf nur keine Langeweile bekommen.


    Schwierig ist es abends überhaupt ins Bett zu gehen, es ist schwer das nüchtern zu tun. Das glückliche-breit-sein-Gefühl fehlt eben.


    Es muss gehen, und es geht auch. Bald ist der 7. Tag rum, alles wird besser.


    Aber es kommen ständig gute Anzeichen!


    Die Luft der Umgebung riecht heute viiiiiiieeeeeeel besser als die ganzen letzten Monate, Vogelgezwitscher ist auch viel schöner geworden.


    Werd sehen wie die nächste Zeit wird, ich freue mich auf schöne Nächte, auf erholsames Aufwachen und mich auf schöne Sommertage.


    Mein Entschluss steht fest, ich bleibe nüchtern.


    Ich danke euch für eure Anteilnahme, das ist wirklich ermutigend!

    Na pass mal auf was da noch alles auf dich zukommt...;-D;-D;-DSchokolade schmeckt jetzt voll anders... wenn die Blätter an den Bäumen sich bewegen... also ich schieb manchmal noch gut Optik...


    Aber viel trinken... ich bin die ersten Tage, also das viel trinken musst du jetzt mindestens noch eine Woche lang durch ziehen, zig mal aufs Klo gerannt...


    Am besten morgens trinken... ganz ganz viel.. ich kann es nicht oft genug schreiben... trinken trinken trinken... das mit den träumen hab ich immer noch, aber es ist jetzt eigentlich angenehm, manchmal ist es sehr absurd... tja... muss ich durch...


    Ansonsten kann ich nur bestätigen nüchtern sein ist voll geil...;-D;-D;-D;-D Shit hört sich das scheiße an... egal...;-D;-D;-D


    Alle Gute dir.. wenn du fragen hast.... immer hau raus...;-D;-D:)^:)^:)^

    Ha, ich weiss, deshalb freue ich mich ja auf gute Zeiten!


    Als ich vor gut 8 Jahren das Crystal abgesetzt hatte (mein Versorger wurde inhaftiert), hatte ich eine richtig üble Zeit. Dann kam ein recht dumpfer Zeitraum. Dann gings so.


    Und eines Tages:


    Ich stand früh auf, die Sonne schien, es roch nach Leben, ich lachte einfach!


    Beim letzten Mal mit Kiffen aufhören wars ähnlich, wenn auch trotzdem nicht vergleichbar.


    Eines schönen Tages:


    Aufgestanden, zufrieden und glücklich gewesen, völlige innere Ruhe und Zufriedenheit verspürt, gelacht.


    Das dumpfe und taube war weg.


    Darauf arbeite ich hin.


    Und Träume an sich sind nicht schlimm, wenns denn eben schöne Träume sind.


    Auch darauf freue ich mich schon, gut träumen, nix wirres, nicht so überrealistisch und abgedreht, eben "normale Träume" entspanntes aufwachen und auf den Tag freuen.

    Ja, das werde ich.


    Pro Tag sind es ca 2 Mal 15 Minuten, da bin ich einfach schwach und kann mich nicht mehr zusammenreissen, aber ich hab ja alles entsorgt...


    In der Zeit hilft auch die Freude aufs Forum, sehen ob jemand geantwortet hat, danach die Freude (und ein wenig Stolz...) dass ich mich zusammengerissen habe.


    Tja, die Gewöhnung isses.


    Es wird gut.


    Du bist also seit Februar abstinent?


    Ja, da kommt ein bisschen Stolz in einem hoch wenn man andere ermutigen kann, richtig?


    Ist ja auch gut so, eine Körpereigene Belohnung, und Balsam für den Geist.


    Das hast du dir verdient!


    Und ich verdiene es mir gerade. Ein langer Weg, der mit jedem Meter schöner wird.


    Es wird gut.

    Ohharr ich bekomm voll ne Gänshaut.....

    Zitat

    Ja, da kommt ein bisschen Stolz in einem hoch wenn man andere ermutigen kann, richtig?

    Mir schießen die Endorphine gerade durchs Blut ins Hirn.... Ich bin da richtig stolz drauf... Ich muss voll grinsen vor Stolz....;-D;-D;-D;-D;-D;-D;-D


    Meine Kumpels sind alle noch in dem Sumpf... ich bin der einzigste Lichtblick für die Jungs.... Aber auf das Stolz sein kann ich mich nicht mehr ausruhen, jetzt wird mein Leben umgekrempelt... aber gut...


    Also Berichte wenn du möchte so oft du kannst, wie es dir geht... irgendwann werden die 2mal 15 Minuten verschwinden... Beiß in den Sauren Apfel der sich später als Zucker süß, oder das was dir schmeckt, entpuppt... Alles aber auch wirklich alles wird besser....:)^:)^:)^

    Nun, ich habe mir vorgenommen die nächste Zeit jeden Tag etwas zu meinem Zustand zu schreiben.


    Nebenbei versuche ich auch das Leben umzukrempeln, ist ein wunderbarer Ansatz!


    Die Bude aufräumen, meiner Freundin einen maximal schönen Abend vorbereiten. Die Schränke ausmisten, das Auto putzen.


    Viel Energie ins Studium investieren.


    Anderen die Unterstützung und Energie zukommen lassen die man selbst erhält, das ist ne art Selbsthilfe.


    Und es hebt ungemein die Laune und den Gemütszustand.


    Ich danke dir und allen anderen die bis jetzt gepostet haben.


    Ich muss nun erstmal weg.


    Bis morgen.

    Tag 8.


    Habe kaum und dafür auch noch beschissen geschlafen, von 0.30 bis 4.00. Ab da wach gelegen.


    Schreckliche Träume gehabt, davon wach geworden, warum kommen die erst jetzt? Die kompletten ersten 6 Tage konnte ich halbwegs und Traumfrei schlafen...


    Bin demzufolge völlig übernächtigt.


    Kopf-, Nacken- und Gliederschmerzen.


    Beschissene Laune, stundenweise nahezu Emotionslos, dann auf einmal minütlich starke Stimmungsschwankungen.


    Leichte Übelkeit, weiterhin Verdauungsprobleme. Hab mir evtl nen Infekt eingefangen.


    Kaffe schmeckt nicht, tut aber gut, aufgrund der Uhrzeit wirds der letzte heute gewesen sein.


    Werd sehen was der Tag bringt, hab viel vor, obwohl keinen Bock.


    Werd mich ablenken, mit Wochenendeinkauf, Bude weiter auf- und umräumen, vielleicht etwas sportliche Betätigung.


    Das schwitzen wird langsam unerträglich, stinke nach dem Aufstehen wie ein Schwein.


    MfG, bis vielleicht später.

    Halt weiter durch! Ich finde es toll, dass es Menschen wie dich gibt, die Energie aufwenden, aufzuhören. Fast alle, die ich kenne, haben es nicht geschafft. Hab jetzt seit fast einem Jahr nicht mehr geraucht und bin froh drum...


    Täglich kiffen macht dumpf und ich muss echt sagen, dass ich mit den Leuten eigentlich nicht mehr abhängen kann. Wird mir schnell langweilig und es passiert Nix!!!!!!


    Zieh es weiter durch und lass dich nicht beirren. Deine Symptome sind ganz normal und Indikator dafür, dass die tägliche Kifferei eben doch nicht so harmlos ist, wie alle (Kiffer und vor allem ich früher) immer behaupten.

    Hallo,


    Ich finde es gut, dass du dich dazu entschieden hast, dass du aufhörst!


    Ich wünsche dir viel Kraft, Erfolg und viel Glück beim Durchhalten. Bist du erstmal eine Zeit lange von dem Sche** weg, dann sehnst du dich auch nicht mehr so sehr danach :-)


    btw: Was sind / ist Murmeln?


    Ich wünsche dir noch ein schönes Wochenende! :)z

    Ich danke euch, die Zusprache bringt mich zum lächeln und gibt ein wenig Zufriedenheit. |-o


    Mit Murmeln meine ich Pillen, XTC.


    Der Tag wird vergehen, morgen kommt der 9. Tag. Und dass alles nur vom Kiffen...


    Alles wird gut.


    MfG JebbediahBundy