Gemeinsam-Faden: Innere Leere -wie fülle ich mich auf ohne Sucht

    Hallo,


    habe mich durchs halbe Forum gelesen und festgestellt, dass es immer wieder "Mut-Mach-Fäden" gibt, "Gemeinsam..-Fäden"...warum also nicht auch hier?


    Klingt ein wenig verrückt, weil Sucht ja nicht einfach zu besiegen ist, es ist aber machbar. Vielleicht können wir hier gemeinsam einen Anfang machen, zumindest mal drüber nachzudenken und vielleicht der eine oder andere auch etwas positiv in und an sich verändern.


    Wie wird man Frust/Wut besser los?


    Wie bekämpft man die Angst?


    Wie fühlt man sich wertvoller?


    Was tun, wenn man sich einsam fühlt?


    Was tun, wenn die Traurigkeit einen fast auffrisst?


    Was, wenn man niemanden zum Reden hat?


    Was tun, wenn man Nähe braucht und niemanden hat, an den man sich anlehnen kann?


    Was tun, wenn einem alles zu viel wird (zu viele Forderungen von anderen, Stress etc.)?


    Was tun, statt immer tiefer in die Sucht, statt immer weiter weg zu flüchten, statt immer tiefer in Richtung Abgrund? Was kann man positives tun, damit man nicht mehr so leer, so einsam, so traurig, so ängstlich..(beliebig erweiterbar) ist?


    Würde mich freuen, wenn viele sich anschliessen und ihren Beitrag dazu leisten, Wege zu finden, wie man die innere Leere besser füllen kann als mit Verhalten oder Substanzen, die einem nicht gut tun.


    (Und bitte erspart Euch und mir Kommentare wie "poppen gehen" etc. Ich würd gern hier Sinnvolles und Hilfreiches sammeln. Leute, die Sucht toll finden, mögen sich bitte auch enthalten)

  • 1 Antwort

    oh, ich finde der faden ist eine tolle idee!! leider hab ich keine wirklich guten vorschläge, da ich die meisten probleme, die du ansprichst selbst habe bzw. diese emotionen auch empfinde zur zeit. aber ich würde mich ebenfalls über vorschläge freuen!


    also im moment versuche ich mich über "banale" dinge zu freuen, zB frage ich viele freunde im moment, was sie glücklich macht. ich versuche außerdem mich an dem glück anderer zu erfreuen, das klappt tatsächlich ganz gut manchmal...


    ich schau mir oft fotos aus glücklicheren tagen an, um mir mut zu machen, dass eben solche tage/reisen/parties wieder kommen können...


    leider bin ich wegen meinem studium im moment gestresst und kann daher nicht wirklich viel lesenn, aber philosophische bücher sind auch immer toll! :-)


    ansonsten baden, zeichnen, aufräumen (ich weiß, klingt doof, aber schafft mir 1. mehr "platz" im kopf und ich hab das gefühl, was getan zu haben) und eben versuchen mit leuten zu kommunizieren...und wenns nur übers forum ist!


    musik is auch toll...


    Lg! *:)